Präsidentschaftskandidat Michael Bloomberg bezüglich Regulierung der Kryptowährungen

0

Am Mittwoch nahmen die demokratischen Präsidentschaftskandidaten an der letzten Debatte vor der Nevada-Fraktion am Samstag teil. Und obwohl Michael Bloomberg bisher noch nicht an einer Debatte teilgenommen hat und auch nicht in Nevada antreten wird, hat seine Kandidatur viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Bloomberg, der ehemalige Bürgermeister von New York City, steht derzeit auf Platz drei der demokratischen Vorwahlen und hat heute seinen Plan für eine “Finanzreform” angekündigt, die Pläne für eine Krypto-Regulierung beinhaltet.

Anzeige

Bevor er für das Amt des Präsidenten kandidierte, antwortete Bloomberg in einem Interview in seinem Bloomberg-Kanal an der Seite des ehemaligen Goldman-Sachs-Chefs Lloyd Blankfein im Jahr 2017 “nicht zu unseren Lebzeiten”, als er gefragt wurde, wann Unternehmen eine “Bitcoin-Strategie” benötigen würden.

Er führte weiter aus, dass “man [Bitcoin] für einen Betrug oder für ein Spiel und Tulpenzwiebeln hält”, eine Anspielung auf den Tulpenwahn des Goldenen Zeitalters der Niederlande, kleine Unternehmen müssten sich nicht auf Bitcoin konzentrieren, weil es nichts mit “dem Versuch zu tun habe, Produkte zu schaffen, die die Menschen kaufen wollen”. In seinem neu veröffentlichten Finanzplan hat Bloomberg jedoch eine optimistischere Sichtweise auf Bitcoin und Krypto:

“Kryptowährungen sind zu einer Anlageklasse geworden, die Hunderte von Milliarden Dollar wert ist”.

Regulierung der Kryptowährung

Anzeige

Zusammen mit der optimistischen Sichtweise auf Kryptographie erkennt Bloomberg in seinem Plan an, dass “die regulatorische Aufsicht noch immer fragmentiert und unentwickelt ist” und dass es in der Krypto-Community noch “jede Menge Hype, Betrug und kriminelle Aktivitäten” gibt.

Unter den regulatorischen Änderungen, die er als Präsident vornehmen möchte, sieht der Plan vor, dass geklärt wird, wer für die Regulierung der Kryptowährung zuständig ist, dass klare Richtlinien für Investitionen und ICOs geschaffen werden und dass der Schutz der Verbraucher bei diesem Innovationsschub an erster Stelle steht.

Durch geklärte Richtlinien wäre es leichter, sicherzustellen, dass Krypto-Projekte gesetzeskonform sind, während andere jedoch befürchten, dass solche Pläne zu einer Überregulierung führen und infolgedessen die Innovation ersticken könnten.

Die demokratischen Kandidaten haben bereits eine Vielzahl von Ansichten über Bitcoin und Krypto geteilt. Andrew Yang, ein ehemaliger Unternehmer, der kürzlich aus dem Rennen ausgeschieden ist, war so weit gegangen, Kryptowährungen als Wahlkampfspenden zu akzeptieren.

Auf der anderen Seite hat Elizabeth Warren, eine Senatorin aus Massachusetts, bei einer Anhörung des Bankenausschusses des Senats gesagt, dass Krypto leicht zu stehlen sei und eine Quelle für Betrug sein könne.

Im weiteren Verlauf des Wahlkampfs im Jahr 2020 wird es sehr interessant sein, zu sehen, wie Michael Bloombergs Plan zur Regulierung von Kryptowährungen entwickelt wird und ob andere demokratische Kandidaten ähnliche Initiativen unterstützen werden.

Textnachweis: cryptoslate

Letztes Update:

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • 14+ Kryptos
  • Wallet und Exchange vorhanden
  • Copytrading mit erfolgreichen Investoren
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Testsieger im Broker Vergleich
    • Große Auswahl an Kryptos
    • Ein- und Auszahlung mit PayPal und vielen mehr
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/plus500newsCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelKryptowährung Tezos legt eine starke Rallye hin
      Nächster ArtikelBitcoin Kurs Prognose: Trotz Flash-Crash ist Analyst HornHairs optimistisch

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.