Was war diese Woche im Bitcoin & Krypto-Markt los?

0

Bitcoin kehrte vor kurzem wieder in die Nähe des Wochenstarts zurück, nachdem dieser kurz mit dem immer wichtiger werdenden Widerstand bei $7.400 interagiert hatte. Der Aktienmarkt erlebte ein starkes Comeback, da der S&P 500 trotz 6,6 Millionen neuer Arbeitslosenanträge in den USA und des anhaltenden Coronavirus-Ausbruchs gegenüber dem Schlusskurs der letzten Woche um 12% zugelegt hat.

Trotz des Nichthandelns sind die Analysten bei BTC und dem Rest des Krypto-Marktes weiterhin optimistisch. Tatsächlich sagte Arthur Hayes, CEO von BitMEX, wie bereits zuvor berichtet, dass Bitcoin zwar 3.000 $ erneut testen könne, sein Jahresend-Kursziel jedoch “bei 20.000 $” bleibe.

Anzeige
krypto signale

Die Krypto-Industrie sieht Entlassungen: Die Bitcoin-Community und der breitere Krypto-Raum sind bei dem jüngsten wirtschaftlichen Gemetzel nicht verschont geblieben. Laut einer Liste von Unternehmen auf der Webseite Candor gehören Bitcoin.com, die Krypto-Mining-Firma Bitfarms und der Mining-Hardwarehersteller Bitfury zu den Firmen, die in den letzten Wochen begonnen haben, Personal zu entlassen.

Ethereum DeFi hat ein stellares Wachstum erlebt: In einem Bericht, der am 9. April veröffentlicht wurde, zeigte die Blockchain-Analytics-Website DappReview, dass das Transaktionsvolumen bei DeFi-Projekten mit Ethereum-Basis um fast 800% gestiegen ist, wenn man die Kennzahlen des ersten Quartals 2020 mit denen des ersten Quartals 2019 vergleicht. Ein Großteil dieses Wachstums wurde Projekten wie Maker and Compound – die dezentralisierte Darlehen und Stablecoin-Lösungen anbieten, zugeschrieben.

Bitcoin Cash & Bitcoin SV erfahren Halving: Sowohl Bitcoin Cash als auch Bitcoin SV haben in den letzten Tagen ihren Block Reward halbiert. Infolgedessen sind bei beiden Netzwerken die Hash-Rate und die Difficulty gesunken. Die Halbierung führte zu einem sofortigen Rückgang der Einnahmen aus dem Mining um 50 % und zwang Miner, die mit knappen Gewinnspannen arbeiten, ihre ASICs in andere Netze zu verlagern.

Südkorea startet ein Projekt zur digitalen Währung: Südkoreas Zentralbank, die Bank of Korea, gab am Montag bekannt, dass sie ein Pilotprogramm zum Testen eines digitalen Won gestartet hat, das bis Dezember 2021 laufen soll. In einer Veröffentlichung, die diesen Schritt umreißt, hieß es, dass das Programm feststellen wird, ob es einen rechtlichen Rahmen und ausreichende technische Möglichkeiten gibt, um eine digitale Währung in Südkorea einzuführen. Dies erfolgt nur sechs Wochen nach der Verabschiedung eines Gesetzes durch die südkoreanische Nationalversammlung, das einen umfassenden Rahmen für die Regulierung und Legalisierung von Kryptowährungen bieten wird.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronews

    Ihr Kapital ist im Risiko!

    Create your account
    Hide Reviews
    • Kryptos, Forex und mehr zu günstigen Gebühren handeln
    • Vollständig EU lizenziert
    • Kostenloses Demokonto mit MT4 Integration
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/europefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelDer Makro-RSI von Bitcoin zeigt nach der 100%-Rallye einen Rückgang
      Nächster ArtikelBitcoin Community schockiert, da Ross Ulbricht eine rückläufige BTC-Analyse teilt

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.