Zentralbanken geben Updates: Bitcoin Kurs und der Goldpreis steigen an

0

Die rivalisierenden Vermögenswerte Bitcoin und Gold stiegen am heutigen Montag Hand in Hand an, als die Investoren ihre Hoffnung darauf setzen, dass die Zentralbanken die Wirtschaft durch neue Konjunkturprogramme stimulieren.

Der Bitcoin-Dollar-Wechselkurs stieg um 2,89 Prozent und erreichte ein Hoch von 8.851,08 Dollar. Auch die Stimmung der Anleger hat sich bei Gold verbessert. Gold erholte sich am Montag und wird derzeit bei $1.592 je Unze gehandelt.

Die wahrnehmbare Korrelation

In der Tat haben sowohl Gold als auch Bitcoin in letzter Zeit unterdurchschnittliche Ergebnisse erzielt. Ihre Märkte zeigten Schwäche, als das Coronavirus immer mehr Menschen außerhalb Chinas infizierte. Trader äußerten sich schockiert über die massiven Ausverkäufe, insbesondere weil Bitcoin und Gold im Januar aufgrund der militärischen Spannungen zwischen den USA und dem Iran angestiegen waren.

Das geringe Vertrauen erschien vor allem deshalb, weil die Aktien- und Anleiherenditen damals ebenfalls rückläufig waren. Die Händler betrachteten Bitcoin und Gold als sicheren Hafen gegen die geopolitischen Turbulenzen.

Experten sagen, dass die großen Händler Bitcoin wahrscheinlich gegen Bargeld verkauft haben, denn sie wollten die Verluste, die sie an den Aktien- und anderen Märkten erlitten haben, decken. Dieselbe Stimmung vermutete man auch bei Gold. Damit hatte der Markt einen großen Mitnahmeeffekt: Sowohl Bitcoin als auch Gold verhielten sich nicht als sicherer Hafen.

Kommt der Rebound für Bitcoin, Gold?

Die Zentralbanken auf der ganzen Welt haben entweder angekündigt oder angedeutet, dass sie neue Konjunkturpakete ankündigen werden. Die Bank von Japan beispielsweise signalisierte, dass sie dem Finanzsystem Bargeldliquidität zuführen werde, um die Auswirkungen des Coronavirus-Ausbruchs auszugleichen. Italien versprach 3,6 Milliarden Euro für das gleiche Paket bereitzustellen.

Unterdessen erwartet die Reserve Bank of Australia (RBA) eine Zinssenkung am Dienstag. Die Anleger glauben auch, dass die US-Notenbank ihren Leitzins im März ebenfalls um 50 Basispunkte senken wird.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Kryptos, Forex und mehr zu günstigen Gebühren handeln
    • Vollständig EU lizenziert
    • Kostenloses Demokonto mit MT4 Integration
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/europefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelDieser bizarre Faktor deutet darauf hin, dass Ethereum sich auf eine Aufwärtsbewegung einstellt
      Nächster ArtikelBinance geht Partnerschaft mit der türkischen Bank Akbank ein

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.