Bitcoin Kurs fällt unter 30.000 USD – kommt der Total-Crash?

0
Bitcoin Kurs Crash

Bitcoin (BTC) hat seinen neuen Tiefstand seit dem 22. Juni erreicht, somit ist die Kryptowährung erstmals unter die 30.000 US-Dollar Marke gefallen. Der Bitcoin Kurs notierte am Dienstagmorgen einen Preis von 29,703 US-Dollar – was einen Kurseinbruch von -6,53% zum Vortag bedeutet. Nach dem großen Krypto Crash Ende Mai 2021 konnten sich zwar die meisten Kryptowährungen erholen, dennoch fluktuierte der Bitcoin seitdem sehr stark. Zuletzt war am 22. Juni dieser Tiefstand erreicht gewesen.

Bitcoin Kurs Crash: Erstmals unter der 30.000 US-Dollar Marke

Bitcoin Preis

Der Bitcoin Kurs befand sich zuletzt in einer Seitwärtsbewegung, ist jedoch in den letzten 24 Stunden um -6,53% gefallen. Erstmals seit dem 22. Juni fiel der Bitcoin Kurs damit unter die 30.000 US-Dollar Marke. Das bisherige Allzeithoch wurde am 14. April 2021 mit 64.748,91 US-Dollar erreicht, seitdem muss Bitcoin mit der Infrastruktur rund um Kryptowährungen sowie Regulierungen rund um dessen Mining-Zentren kämpfen.

Anzeige

Auch wenn es zwischenzeitlich gute Nachrichten für Bitcoin gab, als El Salvador verkündete, den Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel einzuführen, kam es dennoch nicht zur erhoffen Trendwende. Seit dem Krypto-Crash Ende Mai 2021 befindet sich der Kurs von Bitcoin zwischen 28.000 US-Dollar und 42.000 US-Dollar. Dennoch fiel der Kurs nur einmal, am 22. Juni, unter die 30.000 US-Dollar-Marke, was bei vielen Anlegern nun für Kopfzerbrechen sorgt.

Bitcoin Kurs: Kommt nun der endgültige Crash?

Der Crash von Bitcoin war vorherzusehen, da sogar Experten wie Robert Kiyosaki den größten Crash aller Zeiten erwartet hatten. Auch Starinvestor Michael Burry hatte vor kurzem auf Twitter seine Prognosen für einen Total-Crash der Kryptowährungen bekannt gegeben. Allerdings glaubt man, dass Bitcoin auf maximal 24.000 US-Dollar einstürzen wird, bevor die nächste Ralley wieder beginnt.

Bitcoin ist, wie auch andere Kryptowährungen und insbesondere Altcoins, von dem Ausverkauf an den Märkten stark betroffen. Der Börsenwert des Kryptomarktes gibt deutlich nach und zwingt Bitcoin in die Knie. Neben Bitcoin sind jedoch auch andere Kryptowährungen betroffen, insgesamt büßt der Kryptowährungsmarkt um mehr als sieben Prozent sein.

Bitcoin kaufen: Lohnt sich jetzt der Einstieg?

Analysten gehen davon aus, dass der Kurs von Bitcoin noch einmal so richtig ins Schwanken geraten muss, bevor er sich wieder nach oben bewegen kann. Der derzeitige Ausverkauf deutet zwar auf einen totalen Kollaps hin – dennoch ist davon noch nicht die Rede. Für Bitcoin bedeutet es derzeit, dass man relativ günstig einsteigen kann.

Ab November wird das Taproot-Upgrade ausgerollt, welches den Kurs von Bitcoin noch einmal so richtig in die Höhe treiben könnte. Experten gehen von einer Kurssteigerung über die 100.000 US-Dollar-Marke aus. Derzeit bleibt jedoch noch abzuwarten, ob es zu einem Total-Crash kommt, oder nicht. Wer jedoch in Bitcoin günstig einsteigen möchte und an die Erholung glaubt, könnte dies nun tun.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 20. Juli 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelDeFi Coin (DEFC): Top Analysten prognostizieren den Preis auf 2,20 USD im Juli!
Nächster ArtikelEnjin Coin (ENJ) nach Einsturz wieder auf Erholungskurs – wie geht es weiter?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × fünf =