Bitcoin-Miner in China erhalten “Notfall-Benachrichtigung” inmitten von Energiesorgen

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Das städtische Büro für Wirtschaft und Informationstechnologie in Peking hat damit begonnen, “Notfall-Benachrichtigungen” an lokale Rechenzentren zu versenden und fordert deren Betreiber auf, zu berichten, ob sie in das Mining von Kryptowährungen involviert sind, berichtete Reuters gestern.

Laut den Quellen und einem Dokument, das der Nachrichtenagentur vorliegt, bittet das Büro große Rechenzentren – einschließlich der drei größten Telekommunikationsanbieter in China – offenzulegen, ob sie am Mining von Bitcoin oder anderen Kryptowährungen beteiligt sind.

Und wenn die Antwort “ja” lautet, wollen sie die Menge und den Anteil des Stroms wissen, der durch solche Aktivitäten verbraucht wird, heißt es in der Mitteilung. Die Quelle ist ein Beamter, der anonym bleiben wollte. Er sagte auch, dass die Untersuchung direkt von Pekings Behörden initiiert wurde. Allerdings war ihm nicht bekannt, warum die Initiative gestartet wurde oder ob sie landesweit war.

Warum das plötzliche Interesse?

Während der genaue Grund für diese Untersuchung unklar ist, ist es möglich, dass Pekings neueste Initiative teilweise etwas mit dem jüngsten Energienotstand in der Provinz Xinjiang zu tun hat, in der etwa 80 % von Chinas Krypto-Mining-Farmen untergebracht sind.

Wie bereits berichtet, kam es am 10. April zu einem Wasseraustritt in einer Kohleminenanlage in Xinjiang, was dazu führte, dass die Zentralregierung den Betrieb an allen ähnlichen Standorten vorübergehend stoppte. Dies führte zu einem massiven Stromausfall in der Region, der viele Bitcoin-Farmen dazu zwang, offline zu gehen. Folglich sank die Hash-Rate der Bitcoin-Blockchain in den nächsten Tagen um bis zu 25%.

Nach dem Notfall begann Chinas Zentralregierung eine Untersuchung, um herauszufinden, was den Ausfall verursacht oder katalysiert haben könnte und was getan werden könnte, um solche Unfälle in Zukunft zu verhindern.

Da Xinjiang eine so hohe Konzentration von Minern hat, ist es möglich, dass sie zu den “Verdächtigen” in diesem Fall gehören. Daher könnten die chinesischen Behörden nun versuchen, das Gesamtniveau des Energieverbrauchs im Mining-Sektor zu messen und zu bestimmen, ob Krypto-Miner einen schädlichen Einfluss auf die elektrischen Netze im ganzen Land haben könnten.

Zuletzt aktualisiert am 2. Mai 2021

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigene Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.