United Airlines investiert in die elektrischen Heart Aerospace ES-19-Flugzeuge

0
Elektroflugzeuge - United

United Airlines Ventures, Breakthrough Energy Ventures und Mesa Airlines haben einen nicht genannten Betrag in das Elektroflugzeug-Start-up Heart Aerospace investiert. UAV ist der Corporate-Venture-Capital-Fonds von United Airlines, der es der Fluggesellschaft ermöglicht, in aufstrebende Unternehmen zu investieren, die das Potenzial haben, die Zukunft des Reisens zu beeinflussen. Der Fonds ist auf Nachhaltigkeit ausgerichtet und ergänzt das Ziel von United, bis 2050 Netto-Null-Emissionen zu erreichen, ohne sich auf traditionelle CO2-Kompensationen zu verlassen.

Heart Aerospace entwickelt das ES-19:

  • Das ES-19 ist ein 19-sitziges Elektroflugzeug, das bis zu 250 Meilen weit fliegen kann.
  • Das ES-19 könnte bereits 2026 auf den Markt kommen, realistischer jedoch bis zum Ende des Jahrzehnts.
  • United hat dem Kauf von 100 ES-19-Flugzeugen unter Vorbehalt zugestimmt, sobald das Flugzeug die Sicherheits-, Geschäfts- und Betriebsanforderungen von United erfüllt.
  •  Mesa Airlines (ein regionaler Partner von United Airlines), hat ebenfalls zugestimmt, 100 ES-19-Flugzeuge vorbehaltlich ähnlicher Anforderungen bedingt zu kaufen.
  • Das ES-19 würde Elektromotoren anstelle von Düsentriebwerken und Batterien anstelle von Düsentreibstoff verwenden.
  • Das ES-19 könnte mehr als 100 der regionalen Routen von United von den meisten Drehkreuzen aus bedienen, darunter von Chicago (ORD) nach Purdue (LAF) und von San Francisco (SFO) nach Modesto (MOD).

Gibt es eine Zukunft für 19-sitzige Flugzeuge?

United Airlines - Elektrische FlugzeugeIm Allgemeinen ist es großartig, Investitionen in eine nachhaltigere Luftfahrt zu sehen, und das in vielen Formen. Airbus arbeitet beispielsweise auch daran, emissionsfreie Flugzeuge zu entwickeln, die einige der derzeit im Einsatz befindlichen Schmalrumpfflugzeuge ersetzen könnten.

Anzeige

Airbus investiert ebenfalls in emissionsfreie Flugzeuge. Abgesehen davon ist allerdings das Konzept von 19-sitzigen Flugzeuge im allgemeinen verwunderlich, selbst wenn sie elektrisch sind. Denn große Fluggesellschaften schrecken in der Regel vor kleineren Flugzeugen zurück und heutzutage betreiben auch die regionalen Partner von American, Delta und United keine Turboprop-Flugzeuge mehr, sondern konzentrieren sich auf Regionaljets mit mehr als 50 Sitzplätzen.

Auch Flughäfen sind zunehmend überlastet durch die Anzahl an Flugzeugen und 19-sitzige Flugzeuge scheinen hierbei ebenfalls keine große Hilfe zu sein. Das lässt viele an der Gesamtwirtschaftlichkeit von 19-Sitzer-Flugzeugen zweifeln, auch da diese zwei Piloten und mindestens eine Flugbegleiterin benötigen. Wie soll das bei nur 19 Passagieren wirtschaftlich rentabel sein?

Ungewöhnliche Flugzeugbestellungen von United Airlines

Elektrische FlugtaxisTrotz der Pandemie war 2021 für United Airlines ein ziemliches aufregendes Jahr in Bezug auf Flugzeugbestellungen und Investitionen. Dabei lassen sich allerdings die tatsächlichen Flugzeugbestellungen von den „Flugzeugbestellungen“ trennen.

Die größte und glaubwürdigste Ankündigung war, dass United 270 Flugzeuge bestellt, darunter 737 MAX und A321neos, die zur Modernisierung der Flotte der Fluggesellschaft verwendet werden. Dies ist eine großartige Entwicklung, zumal sie Teil eines größeren Projekts ist, um die Kabinen von Schmalrumpfflugzeugen aufzufrischen.

Darüber hinaus hat United aber auch in einige andere – teilweise fragwürdige – Konzepte investiert, sofern diese die „Sicherheits-, Geschäfts- und Betriebsanforderungen“ des Unternehmens erfüllen.

United plant beispielsweise den Kauf von 15 Überschallflugzeugen vom Typ Boom „Overture“ mit einer Option auf weitere 35 Flugzeuge. Diese Flugzeuge werden frühestens 2029 in die Flotte von United aufgenommen.

United plant außerdem den Kauf von 200 elektrischen Flugtaxis von Archer, die vertikal starten und landen können. Diese Flugzeuge könnten bis zu 100 Kilometer mit bis zu 240 Kilometern pro Stunde fliegen und sollen die urbane Mobilität revolutionieren. Wie genau das in das Geschäftsmodell von United passt, bleibt abzuwarten.

Zusammenfassung – Die Zukunft von United Airlines

Zukunft von UnitedUnited Airlines investiert in Heart Aerospace, das ein 19-sitziges Elektroflugzeug entwickelt, das bereits 2026 fliegen könnte. Zusätzlich zu den allgemeinen Investitionen hat United vorläufig 100 dieser Flugzeuge bestellt, vorbehaltlich der Einhaltung der United Sicherheitsbestimmungen sowie der geschäftlichen und betrieblichen Anforderungen.

Es ist zwar cool zu sehen, wie diese Art von Technologie auftaucht, aber es ist fraglich, wie dies in die Gesamtstrategie von United passen soll. Ein 19-Sitzer-Flugzeug scheint für die Luftfahrt ein Rückschritt zu sein, insbesondere angesichts der Stauprobleme, die wir bereits an großen Flughäfen sehen. Und wie stehen die Chancen, dass wir 2030 Menschen mit Archer-Elektrolufttaxis nach Newark fliegen sehen, wo ein Boom Overture-Überschalljet neben einem Heart Aerospace ES-19 parkt? Das bleibt abzuwarten…

Zuletzt aktualisiert am 14. Juli 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelEs klingt „ein bisschen lächerlich“, aber: Bitcoin wird auf 157.000 Dollar steigen – On-Chain-Guru Willy Woo
Nächster ArtikelMakerDAO (MKR) Prognose 2021-2028: Wie hoch kann das Top-DeFi-Projekt noch steigen?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Seit 2015 beschäftigt er sich außerdem mit Kryptowährungen und Finanzen im Allgemeinen. Er war bereits für mehrere ICOs als Berater tätig. Er publiziert auch auf https://kryptoszene.de/ und https://www.etf-nachrichten.de/.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × zwei =