Es klingt „ein bisschen lächerlich“, aber: Bitcoin wird auf 157.000 Dollar steigen – On-Chain-Guru Willy Woo

0

Er sagt selbst, dass es „im Moment ein bisschen lächerlich klingt“ – bleibt aber dabei: Bitcoin wird nach dem Rücksetzer auf sechsstellige Preise steigen. Diese Einschätzung teilt On-Chain-Experte Willy Woo in einem neuen Interview.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Willy Woo: „Röntgenblick“ auf Investoren

Blickt man lediglich auf den aktuellen BTC-Kurs, um sich einen Eindruck über den Zustand der Krypto-Märkte zu verschaffen, so ergibt sich daraus oft kein vollständiges Bild. Einen fundierteren Einblick ermöglichen sogenannte On-Chain-Analysen. Dabei handelt es sich um tiefergehende Betrachtungen der Ströme, die sich zur Blockchain hin und von ihr wegbewegen. Diese Ströme gewähren in der Regel einen vielsagenden Einblick in die „Gesundheit“ der Märkte – und sie liefern einen Hinweis darauf, ob wir uns in einem Bullen- oder Bärenmarkt befinden.

Anzeige

Einer der renommiertesten On-Chain-Experten der Krypto-Industrie sagt nun in einem neuen Interview klipp und klar: Auch wenn es angesichts Bitcoins schwächelnder Preisaktion merkwürdig klingen mag – aber wir befinden uns in einem ausgewachsenen Bullenmarkt. So ausgewachsen, dass BTC seinem Prognose-Modell zufolge auf 157.000 Dollar steigen wird – mindestens.

Der Blockchain-Spezialist im Interview mit Bitcoin-Bulle Anthony Pompliano:

„Das ist ein Bullen-Markt. Es ist nicht zu übersehen. Wir haben einen Röntgenblick auf das, was die Investoren tun, und das ist bullisch, während der Preis nach unten rutscht. Ich denke, das nächste große Ereignis ist, wenn die Fundamentaldaten die Preisaktion erdrücken und wir aus diesem, wie ich es nennen würde, Re-Akkumulations-Band in der Mitte eines Bullenmarktes ausbrechen.“

Woo erwartet einen Anstieg auf bis zu 350.000 Dollar

Der populäre On-Chain-Analyst nennt ein neues Bitcoin-Preisziel in Höhe von 157.000 Dollar, sagt aber gleichzeitig: Das ist nur ein Mindestwert. Bitcoin könnte noch höher steigen, sobald er seinen Aufwärtstrend fortsetzt:

„Wenn wir aus diesem Akkumulationsband herauskommen, wie ich es erwarte, würde ich sagen, dass wir anfangen werden, uns nach oben in den Bereich von $250.000 bis $350.000 zu bewegen. Das klingt im Moment ein bisschen lächerlich, aber das ist es, was das Modell sagt.“

Woo betont aber auch: Das sei keine Vorhersage, sondern lediglich das, was die Daten auf der Blockchain unmissverständlich nahelegen.

„Ich benutze On-Chain eher als eine Art Landkarte, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was genau auf dem Markt passiert. Ich habe keine Ahnung, was im vierten Quartal passieren wird.“

Bitcoin auf sechsstellige Preisen – der Analyst ist mit seiner Einschätzung nicht alleine. Mehrere On-Chain-Experten betonen, dass die Märkte sozusagen „hinter den Kulissen“ bullish agieren und es nur eine Frage der Zeit ist, bis die BTC-Bullen wieder richtig anfangen zu trampeln.

Du kannst dir die gesamte Prognose von Willy Woo hier anschauen.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 14. Juli 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin-Prognose: Was, wenn Bitcoin jetzt erneut unter 30.000 Dollar fällt?
Nächster ArtikelUnited Airlines investiert in die elektrischen Heart Aerospace ES-19-Flugzeuge

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwölf − 7 =