Bitcoin bullish wie seit Wochen nicht: Kurs pumpt über $23K – ist der Bärenmarkt vorbei?

Bitcoin profitiert von der Rückkehr der Risikobereitschaft mit einem Anstieg über die 23.000-Dollar-Marke. Einige Analysten sehen in dem deutlichen Durchbruch nach oben den Tiefpunkt erreicht. Ist der Bärenmarkt vorbei?

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Bitcoin: Beginnt ein neuer Bull-Run?

Überraschenderweise stieg Krypto-Marktführer Bitcoin (BTC) zum ersten Mal seit dem 13. Juni wieder über die Marke von 23.000 Dollar. In den letzten 24 Stunden ist Bitcoin um 9% nach oben geklettert und notiert beim Schreiben bei 23.500 Dollar.

Anzeige

Damit bewegt sich BTC oberhalb des einfachen gleitenden 50-Tage-Durchschnitts. Das war zuletzt am 10. April der der Fall. Ein Tagesschluss über dieser Linie deutet auf den Beginn einer Trendwende hin.

Bitcoin-Tages-Chart, Quelle: BTCUSDT auf TradingView.com

Die Bewegung spiegelt eine weit verbreitete Risikobereitschaft an den globalen Märkten wider, was sich in deutlichen Kursgewinnen bei den wichtigsten europäischen und US-amerikanischen Indizes widerspiegelt.

Noch bedeutsamer ist jedoch, dass ein erschöpfter Dollar-Index (DXY) mit dem erneuten Aufwärtstrend zusammenfällt. Nach einem steilen Anstieg erreichte der DXY am 14. Juli einen Höchststand von 109,0608. Seitdem hat er drei aufeinanderfolgende rote Tagesschlusskurse zu verzeichnen und kämpft darum, sich gegenüber dem Tiefststand vom Montag bei 106,6199 wieder zu etablieren.

DXY-Tages-Chart, Quelle: U.S. Dollar Index auf TradingView.com

Ist der Bitcoin-Tiefpunkt erreicht?

Die Talfahrt von Bitcoin seit Mai hat in der gesamten Krypto-Branche ein Echo ausgelöst. Seit dem 14. Juni scheint BTC das Schlimmste abgewendet zu haben und ist zu einem relativ seitwärts gerichteten Kursmuster zurückgekehrt.

Ein signifikanter Ausbruch nach oben hat einige Analysten nun dazu veranlasst, die Talsohle auszumachen. Edward Moya, Analyst bei Oanda, erklärt: Anhaltende Anzeichen eines stabilen Preisverhaltens könnten bis zum Monatsende das Ende des Bärenmarktes bedeuten.

„Wenn sich Bitcoin hier in den nächsten zwei Wochen weiter stabilisiert, könnte der Krypto-Winter vorbei sein. Die Marktpositionierung ist extrem geworden, und das könnte bedeuten, dass die Talsohle erreicht ist, wenn das institutionelle Geld nachkauft.“

Eine Hürde stellt jedoch die bevorstehende geldpolitische Sitzung der Federal Reserve dar. Die ist für den 27. Juli angesetzt. Trader gehen davon aus, dass die Fed die Zinsen um 100 Basispunkte anheben wird, um die galoppierende Inflation zu bremsen.

Die letzte Zinserhöhung um 75 Basispunkte am 15. Juni führte zu einem 12-prozentigen Anstieg des Bitcoin-Kurses.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Cryptoslate

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

5 × zwei =