Bitcoin: bullishes Signal! Wal-Börsen-Zuflüsse bleiben rückläufig – was bedeutet das?

Bitcoin bullishes Signal! Wal-Börsen-Zuflüsse bleiben rückläufig – was bedeutet das?

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

On-Chain-Daten zeigen: Die Bitcoin-Wal-Börsenzuflüsse sind nach dem Erreichen eines lokalen Höchststandes vor einiger Zeit rückläufig. Ein Zeichen, das sich als bullish für den Preis der Kryptowährung erweisen könnte.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Bitcoin-Wale senden derzeit nicht viele Coins an Börsen

Wie ein Analyst in einem CryptoQuant-Beitrag kommentiert, haben die BTC-Zuflüsse vor kurzem einen Höchststand erreicht und sind seither rückläufig. Das gilt als Zeichen dafür, dass die Talsohle für den Coin erreicht sein könnte.

Der „all exchanges inflow“ ist ein Indikator, der die Gesamtmenge an Bitcoin misst, die auf die Wallets aller zentralen Börsen übertragen wird.

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $68,418.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.35 T

Ist der Wert dieser Kennzahl erhöht, bedeutet das, dass derzeit eine große Anzahl von Einzahlungen an Börsen vorgenommen wird. Da Anleger ihre Coins in der Regel zu Verkaufszwecken an die Börsen schicken, können solche Werte des Indikators für den BTC-Preis nachteilig sein.

Andererseits deuten niedrige Zuflusswerte darauf hin, dass auf dem Markt derzeit viele Verkäufe getätigt werden. Je nachdem, ob die Abflüsse (die entgegengesetzte Metrik) erhöht sind oder nicht, kann diese Art von Trend entweder bullish oder neutral für den Wert der Kryptowährung sein.

Hier ist ein Chart, der den Trend der Bitcoin-Zuflüsse aller Börsen in den letzten Jahren zeigt:

Der Wert der Metrik war in den letzten Tagen niedrig| Quelle: CryptoQuant

Wie du in der obigen Grafik sehen kannst, erreichten die Bitcoin-Börsenzuflüsse vor einiger Zeit einen Höchststand, woraufhin die Kryptowährung unter 18.000 Dollar gesunken ist.

Steht Bitcoin vor einem Aufwärtstrend?

Der Chart enthält auch die Daten für zwei andere Indikatoren, die „Top-10-Wal-Zuflüsse“ und den 7-Tage-Durchschnitt der gesamten Zuflüsse.

Die erste Kennzahl gibt die Summe der zehn größten Einlagen an, die an Börsen gehen. Bei diesen Überweisungen wird im Allgemeinen davon ausgegangen, dass sie von Walen stammen, sodass dieser Indikator Aufschluss über das aktuelle Verkaufsverhalten dieser vermögenden Inhaber gibt.

Es sieht so aus, als hätten sowohl die Wal-Zuflüsse als auch der 7-Tage-Durchschnitt der Gesamtzuflüsse in den letzten Wochen ein ähnliches Muster gezeigt.

Historisch gesehen ist der Trend einer starken Zuflussspitze, gefolgt von niedrigen Werten, bei Kryptowährungen ein Zeichen für eine Bodenbildung.

Wale, aber auch andere Investoren, üben allerdings im Moment keinen allzu großen Verkaufsdruck auf den Markt aus. Es ist deshalb möglich, dass Bitcoin in der kommenden Zeit einen Aufwärtstrend erleben wird.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Newsbtc

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
10/10

Nächster Solana-inspirierter Coin mit immensem Potenzial

  • Frischer Memecoin auf der Solana-Plattform der sich angesichts des aktuellen Hypes um SOL-Tier-Token viral verbreiten könnte
  • Gerüchten zufolge vom gleichen Team wie SLERF entwickelt
  • Ähnlich wie Slothana, das vor kurzem 15 Mio. $ einnahm und seitdem einen starken Start erlebt hat
9.5/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelNach gescheiterter Übernahme: Elon Musk wirft Twitter Betrug vor – und klagt ebenfalls
Nächster ArtikelEthereum: Forscher decken schweren Angriff auf – Mining-Pool zockt das Netzwerk ab

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

fünf × zwei =