Bitcoin: Trading-Volumen an 157 Börsen gefälscht? Wirbel um neuen Forbes-Bericht

Bitcoin Trading-Volumen an 157 Börsen gefälscht? Wirbel um neuen Forbes-Bericht

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Als Pionierwährung und bekanntestes digitales Asset beherrscht Bitcoin die Märkte für digitale Vermögenswerte. Mehr als 40% der Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen hält der Coin. Einem Bericht von Forbes zufolge ist allerdings mehr als die Hälfte des täglichen Trading-Volumens von Bitcoin gefälscht.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Obwohl davon ausgegangen wird, dass Bitcoin das Trading-Volumen anderer Kryptowährungen bei weitem übertreffen wird, deutet der Forbes-Bericht darauf hin, dass die Zahlen möglicherweise übertrieben sind.

51% des täglichen Trading-Volumens sind gefälscht: Forbes

Laut einem Bericht von Forbes sind 51% des täglichen Bitcoin-Trading-Volumens, das an den Börsen angegeben wird, wahrscheinlich betrügerisch oder dienen nicht wirtschaftlichen Zwecken. Forbes hat diese Informationen durch Untersuchung von 157 Kryptowährungsbörsen in verschiedenen Ländern erhalten.

Grundsätzlich schätzt Forbes, dass das tägliche weltweite Bitcoin-Volumen der Branche 128 Milliarden Dollar beträgt. Als Referenzdatum wurde der 14. Juni verwendet. In Anbetracht dessen sind die 262 Milliarden Dollar, die sich aus der Addition der selbst gemeldeten Volumina aus verschiedenen Quellen ergeben würden, um 51% niedriger.

Darüber hinaus gehören laut Forbes Firmen wie Binance, MEXC Global und Bybit zu den problematischsten Bereichen mit gefälschten Volumina. Sie würden mit großen Volumina werben, aber mit wenig bis gar keiner regulatorischen Aufsicht arbeiten.

Dem Forbes-Bericht zufolge entfallen auf die weniger regulierten Börsen rund 89 Milliarden Dollar des tatsächlichen Volumens (obwohl 217 Milliarden Dollar angegeben werden).

21 Kryptowährungsbörsen generieren ein tägliches Trading-Volumen von 1 Milliarde Dollar oder mehr für Bitcoin, während die folgenden 33 Börsen ein Volumen zwischen 200 Millionen und 999 Millionen Dollar verzeichnen.

Der Bericht stellt auch fest, dass es keine echte Methode zur Berechnung des täglichen Bitcoin-Volumens gibt. Das gelte „selbst unter den seriösesten Forschungsunternehmen der Branche“.

Der Bericht hierzu:

„So beziffert CoinMarketCap den jüngsten 24-Stunden-Handel mit Bitcoin auf 32 Mrd. Dollar, CoinGecko auf 27 Mrd. Dollar, Nomics auf 57 Mrd. Dollar und Messari auf 5 Mrd. Dollar.“

Binance bleibt Top-Börse

Während die CME Group den Derivatemarkt dominiert, wenn es um den Handel mit Futures geht, halten Binance, FTX und OKX die Spitzenplätze für Spotmärkte. Das amerikanische Unternehmen ist sehr zufrieden damit, die größte Derivatbörse der Welt zu sein.

Dennoch räumt die Analyse ein: Auch kleinere Börsen neigen dazu, sich zu überschätzen.

„Die größten Problembereiche in Bezug auf gefälschte Volumina sind Firmen, die mit großen Volumina prahlen, aber mit wenig oder keiner regulatorischen Aufsicht arbeiten, die ihre Zahlen glaubwürdiger machen würde.“

Der Bericht stellt diesbezüglich fest, dass Binance, MEXC Global und Bybit zu diesen Unternehmen gehören. Binance hat Bitcoin im Wert von 89 Milliarden Dollar getradet, was mehr als 58% weniger ist als die behaupteten 217 Milliarden Dollar.

Ein weiteres Ergebnis des Berichts war, dass 573 Millionen Menschen jeden Monat eine Börse besuchen. In einem Forbes-Interview soll FTX-CEO Sam Bankman-Fried seine Überzeugung erörtert haben, dass viele Kryptowährungsbörsen insolvent sind.

Auch wenn sie versuchen, dies zu verbergen. Fried zufolge werde es in Zukunft deshalb zahlreiche Zusammenbrüche von Kryptowährungsbörsen geben. Zu dieser Zeit war FTX seit zehn Quartalen profitabel.

Es ist leicht anzunehmen, dass Bitcoin in der westlichen Welt, insbesondere in den USA, einfach gegen den US-Dollar, den Euro oder das britische Pfund getradet wird. Der Bericht stellt jedoch fest, dass einige der wichtigsten Trading-Paare gegen wichtige Stablecoins wie Binance USD (BUSD) und den USD-Coin sowie gegen Fiat-Währungen wie den japanischen Yen und den koreanischen Won getradet werden.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Bitcoinist

Nächster Doge inspirierte Coin der vor dem Doge Day explodiert

  • Nächste 100x Multi-Chain-Meme-Münze? Presale bringt in Sekundenschnelle 250.000 US-Dollar ein!
  • Nahtlose Interoperabilität mit Wormhole und Portal Bridge und ermöglicht sichere Navigation zwischen Blockchains
  • Einfaches Kaufen und Claimen von $DOGEVERSE-Token während der Vorverkaufsphase
10/10

Nächster Solana-inspirierter Coin mit immensem Potenzial

  • Frischer Memecoin auf der Solana-Plattform der sich angesichts des aktuellen Hypes um SOL-Tier-Token viral verbreiten könnte
  • Gerüchten zufolge vom gleichen Team wie SLERF entwickelt
  • Ähnlich wie Slothana, das vor kurzem 15 Mio. $ einnahm und seitdem einen starken Start erlebt hat
9.5/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelNeue Daten zeigen: Bitcoin-Wale verkaufen ihre Bestände derzeit massiv
Nächster ArtikelSaudi Shiba Inu Coin (SAUDISHIB): Absturz nach Kurs-Explosion! Jetzt günstig einsteigen?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

3 × eins =