Top-Analyst Willy Woo: Darum ist Bitcoin definitiv nicht in einem Bärenmarkt

Top-Analyst Willy Woo Darum ist Bitcoin definitiv nicht in einem Bärenmarkt

Willy Woo, einer der populärsten Bitcoin-Analysten, hat sich optimistisch zum Zustand der Märkte geäußert.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Wird Bitcoin wieder steigen?

Hierzu gehen die Expertenmeinungen auseinander. Während langfristig zahlreiche Analysten davon ausgehen, dass sich die Krypto-Märkte auch wieder nach oben bewegen werden, ist die Meinung bezüglich der kurzfristigen Aussichten von Bitcoin und Co. nicht ganz so eindeutig.

Anzeige
riobet

Aktuell traden die meisten großkapitalisierten Kryptowährungen seitwärts, sprich: Sie bewegen sich weder stark nach unten noch nach oben. Bitcoin beispielsweise ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 0,26% gefallen, die führende Smart-Contract-Plattform Ethereum um 0,01% gestiegen.

Ähnlich der Kursverlauf bei Binance Coin (BNB). Hier ist ein Verlust von 0,68% zu verzeichnen. Cardano hingegen konnte 0,47% zulegen, Solana 2%, Ripples XRP 0,17%.

Insgesamt ist die Krypto-Marktkapitalisierung seit gestern um 0,41% gesunken, sie liegt aktuell bei 1,77 Billionen Dollar.

Doch befindet sich Bitcoin damit noch in einem Bullenmarkt? Sind weitere Gewinne möglich? Oder erleben wir bereits die Anfänge eines Bärenmarktes? Das ist die große Frage, die sich Anleger derzeit stellen.

Krypto-Analyst Willy Woo ist dieser Frage nun nachgegangen – und hat sich die On-Chain-Daten genauer angesehen, um eine Aussage über Bitcoins weitere Ausrichtung treffen zu können.

Woo sagt im „What Bitcoin did“-Podcast: Er sieht keine Hinweise für einen Bärenmarkt – dafür aber Ängste unter Anlegern.

„Strukturell auf der Chain ist es kein Bärenmarkt-Setup. Auch wenn ich sagen würde, dass wir auf dem Höhepunkt der Angst sind. Kein Zweifel, die Leute sind wirklich verängstigt.“

Das, so der Neuseeländer, signalsiere, dass eine Erholung wahrscheinlich ist. Er sieht folglich eine Kaufgelegenheit, sagt: Ein derartiger Rückschlag werde oft von einer Erholungs-Rallye begleitet. Der Analyst erläutert:

„Wir sind von 69.000 Dollar auf 33.000 Dollar gesunken. Es wäre sehr schwierig, von 33.000 Dollar auf 20.000 Dollar zu kapitulieren.“

Denn das, so Woo, wäre, als würde man den Bärenmarkt des Jahres 2018 „in zweieinhalb Monaten zurückverfolgen, anstatt in einem Jahr“.

Anleger akkumulieren wieder Bitcoin

Ein weiterer positiver Aspekt laut Woo: Die Nachfrage kehrt langsam zurück, immer mehr Menschen würden wieder Bitcoin kaufen.

Gleichzeitig würden immer weniger Hodler ihre Bitcoin verkaufen. Woo zufolge kommt es aktuell zu einer Akkumulation.

„Schätze, Bitcoin ist in letzter Zeit gefragt“, schreibt er seinen mehr als 981.000 Followern auf Twitter:

Auch Bitcoin-Wale, also Anleger mit mehr als 1.000 BTC, würden jetzt wieder verstärkt anfangen Bitcoin zu kaufen.

Steht Bitcoin also kurz vor seiner nächsten großen Kurs-Explosion?

Du kannst dir das vollstände Interview mit On-Chain-Guru Willy Woo hier anschauen.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 2. Februar 2022

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

vier − zwei =