Autor Robert Kiyosaki prognostiziert den nächsten Immobiliencrash – und rät zum Edelmetall und Krypto-Kauf

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Der Autor Robert Kiyosaki („Rich Dad – Poor Dad”) sieht die wirtschaftliche Zukunft eher düster. Nachdem er zunächst den großen Finanzcrash prophezeit hatte, kommt der Selbsthilfe-Bücher Autor jetzt mit der nächsten dystopischen Aussage um die Ecke. Er erwartet den schlimmsten Immobiliencrash, den Amerika je gesehen hat. Zur Vermögenssicherung rät Kiyosaki zu einer Investition in Gold, Silber und Bitcoin. Allerdings sollte man dazu wissen, dass Kiyosaki 2016 schon einen Börsencrash prognostiziert hat. Obendrein trat damals das genaue Gegenteil ein – und die Kurse gingen nach oben.

Kiyosaki vs. Regierung Joe Biden – ein Evergreen

Für den Absturz der Wirtschaft macht der in Hawaii geborene Geschäftsmann übrigens das „kommunistische und kriminelle“ Finanz und Wirtschaftssystem der USA verantwortlich. Den US-Dollar bezeichnet er als „Toilettenpapier“ und „Fake Money“.

Der Bestseller Autor äußert sich immer wieder sehr kritisch über die Regierung von Joe Biden. Interessant ist allerdings, dass Kiyosaki gemeinsam mit Donald Trump ein Buch mit dem Titel „Warum wir wollen, dass Sie reich werden“ geschrieben hat. Dieses ist, vorsichtig ausgedrückt, voll mit eher fragwürdigen Finanztipps, beispielsweise dass man nur Geld kommt, wenn man im Vorfeld ordentlich welches ausgibt. Fonds und Sparpläne sind der Feind und wenn man mal 100 Millionen Dollar verliert, dann ist das auch nicht schlimm. Dass Donald Trump, gegen den mehrere Klagen laufen und der gerne wieder Präsident der USA werden möchte, kein Freund der Regierung Biden ist, erklärt sich vermutlich von selbst.

Übrigens prophezeit Kiyosaki immer wieder mal den Untergang Amerikas. Mit Trump ist Kiyosaki gut befreundet. Kritik an seinen Büchern oder Aussagen steht er, gelinde gesagt, nicht offen oder konstruktiv gegenüber. Auch die Frage, wer eigentlich der Rich Dad war und ob es ihn wirklich gab, ist bis heute nicht geklärt.

Warum sich eine Investition in Bitcoin (trotzdem) lohnt

Robert Kiyosaki empfiehlt seinen Followern und Lesern, neben der Investition in Edelmetalle, auch eine Investition in Bitcoin.

Der BTC war die erste Kryptowährung der Welt und gilt damit als die „Mutter aller Kryptos“. Ende 2008 veröffentliche Satoshi Nakamoto das Whitepaper und 2009 wurden die ersten digitalen Coins gelauncht – damals noch zu einem Ausgabepreis von 0,08 US-Dollar. Seitdem ist viel passiert. Ende 2021 erreichte der Bitcoin mit rund 68.000 US-Dollar sein AllTime High. Im Mai 2022 ging der Kurs des BTC aufgrund des Terra/Luna Crash in den Keller. Im November 2022 folgte dann die Pleite der Kryptoböse FTX und der Kurs ging erneut in den Keller.

Trotz allem lohnt sich immer noch eine Investition in den Bitcoin. Zum einen ist der BTC die älteste Kryptowährung auf dem Markt und die unangefochtene Nummer eins des Rankings. Zum anderen ist der Bitcoin etabliert und längst im Mainstream Finanzmarkt angekommen – auch wenn das Robert Kiyosaki vielleicht nicht so gerne hört.

Wall Street Memes

Wall Street Memes – Weil Gier gut ist

Wie oben schon erwähnt, kostete ein Bitcoin 2009 gerade einmal 0,08 US-Dollar. Auch wenn der BTC mit einem momentanen Kurs von rund 26.000 US-Dollar noch weit von seinem All-Time High entfernt ist, können sich Investoren der ersten Stunde, die gehodelt haben, immer noch über einen exorbitanten Gewinn freuen. Kein Wunder also, dass Trader und Investoren immer auf der Suche nach dem nächsten Bitcoin sind – und vor allem PreSale Coins haben da enormes Potenzial. Ein Projekt, dass im Moment besonders aus der Masse heraussticht, ist Wall Street Memes. Den Machern des Tokens ist es gelungen, innerhalb von kürzester Zeit rund 5,2 Millionen US-Dollar Raising Capital einzusammeln. Das könnte Robert Kiyosaki vermutlich ziemlich interessant finden. Auf der Homepage von Wall Street Memes findet man übrigens das Zitat von Gordon Gecko (Michael Douglas) aus dem Kultfilm Wall Street. „Gier ist gut“ (Greed is good) sagte dieser damals.

Wenn ein Subreddit einen Hedgefonds in die Knie zwingt

Die Wurzeln von Wall Street Memes liegen in dem Subreddit Wallstreetbets, also genau dem Forum, dem es 2021 gelungen ist mit Melvin Capital einen großen Hedgefonds in die Knie zu zwingen und die Wall Street das Fürchten zu lehren. 2021 kämpfte das Unternehmen Gamestopp ums Überleben – und um den Verbleib auf dem amerikanischen Aktienmarkt. Auf die sinkenden Kurse hatten Hedgefonds gewettet, allerdings die Rechnung ohne die Nerds, Gamer und Kleinanleger gemacht. Die verabredeten sich im Subreddit Wallstreetbets zum Kauf von Gamestopp Aktien. Das ganze befeuerte damals übrigens ein gewisser Elon Musk ziemlich eifrig über Twitter. Das Ergebnis war, dass der Kurs der Aktie stieg – teilweise lag dieser bei rund 300 US-Dollar. Die Hedegefonds verloren dadurch Milliarden und bekamen eine sehr wertvolle Lektion erteilt, wieviel Macht Kleinanleger besitzen. Melvin Capital wurde übrigens 2022 liquidiert. In genau dieser Bewegung hat das Projekt Wall Street Memes seine Wurzeln. Ebenfalls im Jahr 2021 hat Wall Street Memes mit Wall St. Bulls eine auf 10.000 Stück limitierte NFT Kollektion gelauncht – die innerhalb von 32 Minuten ausverkauft war. Die NFT’s haben momentan einen Floorprice bei Open-Sea von 0,0543 ETH.

WSM: keine Utility – macht rein gar nichts

Vor wenigen Wochen launchte das Projekt mit dem WSM seinen ersten Kryptotoken. Der ging prompt durch die Decke – und das, obwohl der Meme-Coin keinerlei Utility hat. Wozu das Team übrigens auch ganz offen steht. Der zitierte Gordon Gecko aus WallStreet wurde übrigens mit dem Handel nutzloser Aktien stinkreich. Das Gleiche gilt auch für Meme-Coins. Diese sind eigentlich „nutzlos“, haben allerdings schon so manchen Kleinanleger reich gemacht. „Treten Sie noch heute der WSM-Armee bei und beweisen Sie, dass Gier etwas Gutes ist,“ heißt es auf der Homepage übrigens weiter. Ein WSM-Token kostet momentan 0,028 US-Dollar.

Zuletzt aktualisiert am 8. Juni 2023

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigene Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

eins × vier =