Bitcoin Tradingvolumen übersteigt zwei Billionen Dollar trotz Bärenmarkt

0
BTC Tradingvolumen übersteigt zwei Billionen Dollar trotz Bärenmarkt - Coincierge
Das Bitcoin Tradingvolumen erreicht einen neuen Meilenstein.

Das gesamte Bitcoin-Tradingvolumen hat im Jahr 2018 bereits die zwei Billionen Dollar überschritten.

Der Bitcoin Handel ist seit 2017 um 61 Prozent gestiegen

Dieses Handelsvolumen ist besonders tiefgreifend, wenn man bedenkt, dass die allgemeine Marktstimmung überwiegend negativ ist und große Medien Bitcoin und andere Kryptowährungen wiedereinmal für “tot” erklären. Doch laut Satoshi Capital Research liegt der Nominalwert von Bitcoin, der bisher im Jahr 2018 gehandelt wurde bei 2,2 Billionen Dollar.

Anzeige

Die bisher veröffentlichten Zahlen entsprechen einen Anstieg von 61 Prozent gegenüber dem Gesamtvolumen des Vorjahres (870 Milliarden US-Dollar). Allerdings verzeichnete das Wachstum im Jahr 2017 in etwa 96 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der nachfolgenden Grafik kann man die Entwicklung seit 2015 entnehmen.

Mastercard veröffentlichte kürzlich den Bericht für das dritte Quartal 2018-Zahlen, die ein Gesamttransaktionsvolumen von 4,4 Billionen US-Dollar für das Jahr auswiesen. Das zweitgrößte Zahlungskartenunternehmen der Welt wickelt Transaktionen im Wert von etwa 12 Milliarden Dollar pro Tag ab.

Aus diesen Zahlen geht hervor, dass Bitcoin bereits die Hälfte der Transaktionskapazität von Mastercard erreicht hat, obwohl der Bitcoin Kurs im Laufe des Jahres fast 70 Prozent seines Wertes verloren hat. Das tägliche Bitcoin-Volumen, welches bei acht Milliarden Dollar liegt, ist nicht mehr allzu weit entfernt um mit Mastercard gleichzuziehen.

Die “NO-Coiners” wüten, doch warum?

Einige argumentieren, dass dies ein Vergleich zwischen Äpfel und Birnen ist. Denn die Daten von Mastercard umfassen nur Zahlungen an Einzelhändler auf Online- und Offline-Plattformen. Die Zahlen für Bitcoin stammen von Tradern, Futures-Handel, Börsen und sogar internationalen Zahlungen.

Die Tatsache, dass eine Kryptowährung mit einer Marktkapitalisierung von unter 100 Milliarden US-Dollar Zahlen in der gleichen Größenordnung wie Mastercard veröffentlicht, ist jedoch durchaus eine Bestätigung für die Akzeptanz von Bitcoin. Dies gilt umso mehr angesichts der Kritik wie zum Beispiel durch Paul Donovan von UBS, der kürzlich sagte, dass die beliebteste Kryptowährung, kurz vor dem Zusammenbruch stehe.

Coincierge
Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

Zuletzt aktualisiert am 5. September 2020

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelKryptowährungen unter Druck: Steem muss 70 Prozent seiner Mitarbeiter entlassen
Nächster ArtikelG20 Gipfel: Kryptowährungen werden nach FATF-Standard reguliert

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.