Bitcoin Trading – So verdient man Geld mit dem Bitcoin Handel

Bitcoin Trading – So verdient man Geld mit dem Bitcoin Handel
5 (100%) 4 vote[s]
Die Kryptowährung Bitcoin gehört zu den volatilsten Vermögensgegenständen, die es derzeit gibt. Doch die Volatilität ist keineswegs etwas schlechtes, denn wenn Sie sich mit dem Bitcoin Trading auskennen, verdienen Sie Geld bei einem steigenden aber auch bei einem sinkenden Markt.

In diesem ausführlichem Artikel gehen wir auf die verschiedenen Tradingstrategien aber auch Broker ein, die Sie nutzen können um den maximalen Profit durch das Trading zu erwirtschaften.

Welche Bitcoin Tradingstrategien gibt es?

In diesem Artikel möchten wir drei Strategien vorstellen: Das Daytrading für kurzfrisitiges Trading, dass viel Aufmerksamkeit erfordert, und die mittel- bzw. langfristigen Strategien HODL und Dollar Cost Averaging.
Langfristig: HODL
Mittelfristig: DCA
Kurzfristig: Trading

Bitcoin langfristig halten – Bitcoin HODL

Die einfachst Variante in Bitcoin zu investieren, wäre Bitcoin zu kaufen und langfristig aufzubewahren. Viele Krypto-Enthusiasten schwören auf diese Anlagestrategie, da man theoretisch das geringste Risiko hat. Durch eine Investition in Bitcoin investieren Sie erstmals in eine Technologie anstatt in ein Unternehmen, daher ist der Anreiz die beliebteste Kryptowährung langfristig zu “HODLN” (langfristig halten) eine interessante Variante.

Bisher vor allem vielversprechend ist, dass wenn Sie Bitcoin kaufen und länger als ein Jahr halten, dann ist der Verkauf steuerfrei (Winheller – Bitcoin Steuern).Beim langfristigen Handel, empfehlen wir Ihnen einen sogenannten Hardware-Wallet zu kaufen, damit Ihre gekauften Bitcoins sicher und geschützt gelagert werden. Alle Informationen zum Hardware-Wallet können unter diesem Link nachgelesen werden.

Bester Anbieter zum Kauf von Bitcoin: eToro

Wenn du dich für die HODL-Strategie entscheidest, musst du zunächst Bitcoin kaufen und dann auf ein Wallet (Hardware oder Software) transferieren. eToro bietet ein eigenes Software Wallet, was den Transfer besonders komfortabel macht. Infos zum Hardware Wallet findest du unter dem Link oben.

  • Wenn du einen schrittweisen Leitfaden für den Kauf von Bitcoin ansehen willst, dann klicke hier.
  • Direkt zu eToro kommst du hier.

66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Durchschnittskosteneffekt – Dollar-Cost-Averaging

Um das Risiko der Preisschwankungen und Verluste zu minimieren, können Sie eine einfache Strategie anwenden, die sich „Durchschnittskosteneffekt“ (englisch: „Dollar-Cost-Averaging“) nennt. Anstatt einmalig Bitcoin einzukaufen, kaufen Sie über mehrere Wochen, Monate oder Jahre hinweg immer wieder fortlaufend Bitcoin ein.

Natürlich wäre es theoretisch möglich, dass Sie jedes Mal den optimalen Zeitpunkt für Ihren Einkauf auswählen. Jedoch ist auch das wieder eine Art des Hoffens und damit eine Emotion, die beim Investment nichts zu suchen hat.

Wann sollte man diese Strategie nutzen?

  • Größerer Investment-Betrag
  • Monatlich (oder in einem bestimmten Zeitraum wiederkehrend) verfügbarer Investment-Betrag

Wann sollte man diese Strategie nicht unbedingt nutzen?

  • Kleinerer Investment-Betrag (< 1.000€)
  • Wenn Sie von einem Kursanstieg aufgrund objektiver Faktoren überzeugt sind
  • Wenn Sie einmalig investieren möchten und Ihnen das zu viel Aufwand ist
  • Bei einem durchgehend steigenden oder fallenden Markt

Bitcoin Trading | Daytrading

Die vermutlich risikoreichste aber auch die lukrativste Variante, wenn es darum geht, Bitcoin zu traden, ist das “Daytrading”.

Beim reinen Daytrading beziehungsweise Trading versucht man in einem kurzen Zeitraum Gewinne durch die extremen Kursschwankungen zu erzielen. Wie Sie bereits mitbekommen haben, ist der Kryptowährungsmarkt extrem volatil, sodass Schwankungen von bis zu zehn Prozent pro Tag keine Seltenheit sind. Genau aus diesem Grund ist der Kryptowährungsmarkt für Trader derartig interessant. Am 17. Dezember 2017 lag der Bitcoin Kurs bei $ 19.535,70, während er sich am 28. Juni 2018 bei $ 6.117,90 befand. Der Preis hat somit innerhalb sieben Monate rund 69 Prozent an Wert verloren.

Beim Trading ist es nicht zwingend erforderlich, Bitcoins zu kaufen, denn Sie spekulieren lediglich auf steigende, beziehungsweise fallende Kurse. Daher wird die sinnvollste Variante ein sogenannter Bitcoin-Broker sein, den Sie verwenden sollten. Indem Sie einen Broker verwenden, sind Sie auch nicht selbst für den Schutz Ihrer physischen Bitcoin verantwortlich.

Die wohl berühmteste und sicherste Bitcoin Trading Plattform und unser Testsieger ist eToro. Bei einer Tradingplattform kann man eine Kauf- oder eine Verkaufposition eröffnen.

Auf eToro traden*

66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

eToro DemokontoeToro bietet dabei den Vorteil, dass sowohl echte Bitcoin (s. oben) als auch Bitcoin CFDs gekauft werden können. Bitcoin CFDs haben den Vorteil, dass man gehebelt am Kurs teilhaben kann, d.h. man kann mit einem geringeren Einsatz größere Mengen an Kaptial bewegen, was die Gewinn- (aber natürlich auch Verlust-)Spanne erhöht. Wie genau das funktioniert erklären wir im Absatz “Bitcoin Margin Trading“.

Bei einer Kauf-Position (Long-Position) geht man davon aus, dass der Kurs steigen wird, während man bei einer Verkauf-Position (Short-Position) vermutet, dass der Bitcoin Kurs sinkt.

Grundvoraussetzung sollte natürlich immer sein, dass man ein Gefühl für den Markt bekommt und sich mit den verschiedenen Tools einer technischen Analyse auskennt. Wir empfehlen die Social-Trading-Plattform eToro, da es die Möglichkeit eines kostenlosen Demokontos gibt und Sie sich ohne Risiko am Live-Markt ausprobieren können. Registrieren Sie sich kostenlos für die Demoversion und bekommen Sie ein Gefühl für den Markt.

Auf eToro traden*

66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bevor wir in die Chartanalyse einsteigen möchten wir explizit darauf hinweisen, dass dies die risikoreichste Alternative ist und auch am meisten Know-How, Disziplin und Schweiß erfordert.

Bitcoin & Kryptowährungen Chartanalyse

Das wohl wichtigste Instrument ist die technische Analyse. Bei der technischen Analyse analysiert man den Kursverlauf der Vergangenheit, um damit den zukünftigen Wert zu prognostizieren. Einige der wichtigsten Indikatoren und Instrumente der technischen Analyse finden Sie unter dem Link.

Außerdem empfehlen wir Ihnen das Buch “Technische Analyse der Finanzmärkte: Grundlagen, Strategien, Methoden, Anwendungen”*. Es ist nicht nur ein Muss für jeden Trader, sondern enthält auch noch ein Workbook, sodass man sich selbst prüfen kann.

Buch bei Amazon bestellen*

Die meisten Trader empfehlen dieses Buch, da alle Analysetools sowie Oszillatoren ausführlich und mit Beispielen beschrieben werden. In Kombination mit dem Demokonto, können Sie Ihre Erfolge selbst überprüfen und querchecken, ob Sie Recht hatten, wie sich der Bitcoin Markt entwickelt.

Bitcoin Margin Trading

Unter dem Begriff Margin Trading versteht man den gehebelten Handel mit einem Asset – in unserem Falle Bitcoin. Dabei eröffnet man Positionen mit einem Multiplikator. Eine Position ist dabei ein Vertrag auf einen steigenden oder fallenden Kurs. Der Multiplikator bestimmt, wie viel-fach man an der Kursänderung partizipiert.

Beispiel: Du glaubst, dass der Bitcoin Kurs in der nächsten Zeit steigen wird, eröffnest also eine Call-Position von 100 Euro mit einem Hebel von 1:20. Damit haben wir folgende Rahmendaten:

  • Hebel: 1:20
  • Margin: 2000%
  • Eingesetztes Kapital: 100 Euro
  • Gehebeltes Kapital: 2.000 Euro

Wenn sich der Kurs nun um 5% verändert hast du 100 Euro Gewinn (oder Verlust) gemacht, denn 2.000€ gehebeltes Kaptial x 5% = 100€

Somit hast du dein Geld verdoppelt, obwohl sich der Kurs nur um 5% verändert hat. Aber Achtung: Wenn der Kurs 5% in die andere Richtung gegangen wäre, wäre dein kompletter Einsatz weg.

Wie du siehst, ist das Margin Trading eine riskante Angelegenheit, die aber auch mit wenig Kapitaleinsatz ordentliche Gewinne ermöglicht. Wenn du dich für das Margin Trading interessiert solltest du einen Bitcoin CFD Broker aufsuchen. Gute Anbieter sind beispielsweise eToro oder Plus500. Eine Übersicht über alle Anbieter gibt es hier.

Bitcoin Trading mit Metatrader (MT4 oder MT5)

Wem die Benutzeroberflächen der Bitcoin Börsen zu unübersichtlich sind, für den gibt es auch die Option, Bitcoin mit Metatrader zu handeln. Der Metatrader ist ein Tool, das eine professionelle (aber auch entsprechend komplizierte) Benutzeroberfläche für erfahrene Anleger bietet.

Einige Argumente sprechen für die Software:

  • Fortgeschrittene Charting-Werkzeuge: Wer sich an der technischen Analyse versuchen möchte, für den bietet die Plattform viele Werkzeuge, anhand derer Charts analysiert werden können
  • Schnelle Anbindung an alle großen Trading Plattformen: Via API werden die Trades direkt an die Plattformen gesendet, so dass keine Verzögerungen entstehen. Dies gibt Daytradern ein paar Sekunden Vorteil, die im Zweifel über Gewinn oder Verlust entscheiden können.
  • Einlesen von Signalen: Wer mit Forex Signalen den Handel teilautomatisiern möchte, kann das mit dem Metatrader einfach umsetzen.
Den Metatrader in der aktuellen Version 5 gibt es hier zum Download, in der bei Anlegern weiterhin beliebten Version 4 kann er hier heruntergeladen werden.

Metatrader Beispiel

Unsere Meinung: Metatrader ist wirklich nur etwas für fortgeschrittene Händler, denn die Lernkurve ist langwierig und anstrengend. Normale Investoren sind in der Regel mit den Handelsplattformen der Anbieter bestens bedient.

Bitcoin Trading Erfahrung – Was ist die beste Handelsplattform?

Bevor Sie sich für einen der Broker-Varianten entscheiden, möchten wir die verschiedenen Kriterien genauer durchleuchten, damit Sie eine profunde Entscheidung treffen können.

Benutzerfreundlichkeit

Die Benutzerfreundlichkeit ist ein wichtiges Kriterium für eine gute Bitcoin-Börse. Sie sollten auf den ersten Blick erkennen, welche Schritte Sie gehen müssen, um Bitcoins schnell und einfach zu traden. Zudem sollte die Börse intuitiv und übersichtlich gestaltet sein, damit Sie stressfrei hantieren können.

Gebühren

Ein weiteres ausschlaggebendes Kriterium ist die Gebühr, die Sie für den Ein- und Verkauf von Bitcoin und andere digitalen Währungen bezahlen müssen. Je höher die Gebühren desto höher muss die Marge Ihres Trades sein. Die meisten Bitcoin Trading Plattformen listen die Gebühren transparent auf, sodass Sie diese zu jederzeit im Blick haben.

Ein- und Auszahlungsmethoden

Die Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten unterscheiden sich je nach Plattform. Eine Ein- und Auszahlung per SEPA ist bei den meisten Brokern Standard sowie Kreditkarte, PayPal oder GiroPay. Hier finden Sie außerdem eine Übersicht über die Einzahlungsmöglichkeiten der jeweiligen Bitcoin Trading Plattform.

Sicherheit

Börsen sind attraktive Ziele für Hacker. Und Angriffe, selbst aus den eigenen Reihen, sind keine Seltenheit. Damit Ihr digitales Vermögen geschützt ist, sollten Sie eine sichere Börse auswählen. Da Bitcoin-Broker wie eToro Bitcoin-CFDs anbieten, sind diese nicht so attraktiv für Hacker wie Bitcoin-Börsen, die die Kryptowährung für Sie aufbewahren! Außerdem sollten Sie darauf achten, auf eine seriöse Plattform zurückzugreifen, die im bestenfalls von einer Finanzaufsichtsbehörde reguliert wurde.

Support

Das letzte wichtige Kriterium ist der Support. Da Sie sich registrieren und verifizieren müssen kann es durchaus vorkommen, dass Sie bei der ein oder anderen Stelle Hilfe benötigen. Vorteilhaft ist natürlich, wenn der Support schnell zu erreichen ist und die gestellten Fragen zu Ihrer Zufriedenheit beantworten kann.

Unsere Empfehlung: eToro

Eine der benutzerfreundlichsten Börsen ist eToro. Der Support ist hervorragend, das Wallet extrem gut gemacht und es gibt zahlreiche Ein- und Auszahlungsmethoden. eToro ist von mehreren europäischen Aufsichtsbehörden reguliert, die Kundengelder sind dementsprechend sicher gelagert.

  • Wenn du einen schrittweisen Leitfaden für den Kauf von Bitcoin ansehen willst, dann klicke hier.
  • Direkt zu eToro kommst du hier.

66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Fazit – Bitcoin Trading

Bitcoin und andere Kryptowährungen werde immer bedeutender. Nachdem der Bitcoin Kurs seit Jahren steigt und sich steigender Beliebtheit erfreut ist es sinnvoll von diesem aufstrebenden Markt zu profitieren. Die Infrastruktur und die Technologie werden immer ausgereifter und es scheinen sich immer mehr traditionelle Investoren sowie Institutionen wie Goldman SachsJP MorganBlackrock für die beliebteste Kryptowährung zu interessieren. Während einige behaupten, dass Bitcoin eine Blase sei und zu volatil und gefährlich sei, können Sie genau dies ausnutzen und in einem steigenden aber auch in einem fallenden Markt Geld verdienen. Dennoch ist das Bitcoin Trading sehr risikoreich und Sie können Ihr gesamtes Kapital (auch bei CFDs) verlieren, weswegen Sie nur das einsetzen sollten, was Sie bereit sind, zu verlieren.

Persönlich haben wir alle Varianten der Broker selbst getestet und können uns daher ein Urteil erlauben. Vor allem die Möglichkeit eines Demokontos, um ein Gefühl für den Markt zu bekommen, ist unserer Ansicht nach ein extrem wichtiges Tool. Man kann Trading nicht über Nacht erlernen, man muss ein Gefühl für den Markt bekommen, sich mit der technischen Analyse beschäftigen und sein Risiko durch Know-How begrenzen.

Auf zu eToro*

 

eToro ist eine Multi-Asset-Plattform, die Investitionen in Aktien und Kryptowährungen sowie das Trading von CFD-Anlagen anbietet.

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente. Wegen der Hebelwirkung tragen sie ein hohes Risiko, Geld schnell zu verlieren. 66 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sollten nicht als Anlageberatung angesehen werden.

Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Deshalb eignen sich Kryptowährungen nicht für alle Investoren. Das Trading von Kryptowährungen unterliegt keinerlei Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Mitteilung stellt keine Anlageberatung dar. CFD-Trading.

Letztes Update:

About the Author:

Martin Schwarz

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.