Die SEC wird diesen Monat keinen Bitcoin ETF genehmigen

0
SEC wird diesen Monat keinen Bitcoin ETF genehmigen - COincierge

Anfang dieser Woche berichteten Publikationen, dass die Frist für die von GraniteShares und Proshares Bitcoin ETFs initiierten Regeländerungen, die von der SEC im August abgelehnt wurden, der 26. Oktober ist. Es ist jedoch sehr unwahrscheinlich, dass die SEC den ersten Bitcoin ETF in den US-Märkten innerhalb der nächsten zwei Monate zulässt.

Aufgrund des Einspruchs von SEC-Kommissar Hester Peirce erhielten die neun abgelehnten Bitcoin-ETFs die Möglichkeit, Regeländerungen bei der SEC einzureichen, um die Entscheidung der Kommission eventuell aufzuheben. Die ETFs von GraniteShares und Proshares werden jedoch nicht bis Ende Oktober genehmigt oder abgelehnt.

Anzeige

Warum es in diesem Jahr keine ETFs gibt

Der Anwalt von Kobre und Kim LLC, Jake Chervinsky erklärte, dass der Prozess der endgültigen Entscheidung durch die SEC für die neun ETFs deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen wird als Investoren erwarten.

Die Frist ist für die Öffentlichkeit, um Erklärungen zur Unterstützung oder Opposition einzureichen, nicht für die SEC, um die Überprüfung abzuschließen (& die Frist ist der 5. November, nicht der 26. Oktober). Die SEC wird dann die Aussagen überprüfen und eine Verfügung aufsetzen. Könnte eine Weile dauern.

Nach der Ankündigung der SEC, die neun ETFs erneut zu überprüfen, betonte Chervinsky, dass nach den bestehenden Vorschriften jeder Kommissar die SEC auffordern kann, die ETF-Anträge neu zu bewerten.

Seid nicht zu aufgeregt, Leute. Gemäß Artikel 431 der SEC-Praxisordnung benötigt es nur einen einzigen Kommissar, um eine solche Überprüfung anzuordnen. Hester Peirce verdient Anerkennung und Respekt für die Durchführung eines Kampfes, aber es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass die Ablehnungen von gestern rückgängig gemacht werden.

Daher ist es wahrscheinlich, dass die SEC im November ihre Einschätzung bestätigen wird, dass der Bitcoin-Futuresmarkt einfach nicht reif genug ist, um einen ETF zu unterstützen.

Neun Bitcoin ETF-Anträge wurden im August abgelehnt

Im vergangenen Monat lehnte die SEC die ETF-Anträge von neun Instituten ab, da der Preis von ETFs auf den Bitcoin-Futuresmärkten der CME Group und der Chicago Board Options Exchange (Cboe) basierten. Die SEC stellte fest, dass der Terminmarkt von Bitcoin nicht von ausreichender Größe ist, um die Nachfrage der Investoren im traditionellen Finanzmarkt zu bedienen.

Der Terminmarkt von Bitcoin hat sich in den letzten zwei Monaten in Bezug auf Struktur, Volumen und Infrastruktur nicht verändert. Wenn sich die ETFs also immer noch auf den Terminmarkt als Basispreis stützen, wird die SEC die ETFs bis Ende dieses Jahres erneut ablehnen. Das offizielle Dokument der SEC vom 22. August lautete:

[Die ETFs haben die Anforderung nicht erfüllt, da die Regeln einer nationalen Wertpapierbörse so konzipiert sein müssen, dass betrügerische und manipulative Handlungen und Praktiken verhindert werden. Unter anderem hat die Börse keine Aufzeichnungen vorgelegt, die belegen, dass Bitcoin-Futuresmärkte “Märkte von erheblicher Größe sind”.

Die Hoffnung ist noch da, nur für 2019

Der VanEck und Cboe Bitcoin ETF hat die höchste Wahrscheinlichkeit, von der SEC zugelassen zu werden. Beide Institute verfügen über jahrzehntelange Erfahrung in den Bereichen Compliance, Sicherheit und Vertrauen im traditionellen Finanzsektor und beide ETFs sind versichert, geschützt und geprüft. Die endgültigen Termine dieser ETFs liegt Anfang 2019, so dass der erste Bitcoin-ETF voraussichtlich 2019 von der Kommission genehmigt wird. Zudem ist der Vorteil, dass Bakkt die Infrastruktur ab November ebenfalls stärkt, sodass es der Kommission einfacher fallen könnte, einen Bitcoin ETF ins Leben zu rufen.


Quelle: Cryptoslate, Image: pixabay, CC0

Zuletzt aktualisiert am 8. Oktober 2018

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBillionen Dollar Kryptowährungen Fonds verzeichnet 72 Prozent Verlust
Nächster ArtikelStabilität des Krypto-Markts bedeutet massive Investitionen

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

18 − 13 =