Ist die Blockchain nur heiße Luft? Neue Studie

Ist die Blockchain nur heiße Luft?

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!


Eine neue Studie über 43 Blockchain-Lösungen, die im internationalen Entwicklungssektor implementiert wurden, ergab eine Erfolgsquote von Null Prozent. Die Blockchain-Anbieter reagierten auch nicht auf Anfragen bezüglich der Erfolge, so die Studie.

Blockchain muss noch viel beweisen

Ein Team der US Agency for International Development (USAID) untersuchte 43 Implementierungen der Distributed Ledger Technology (DLT) in der gesamten Branche. Die verschiedenen DLT-Projekte deckten eine Vielzahl von Aufgaben ab, und die Nutzer waren NGOs, Auftragnehmer und Regierungsbehörden.

Aber das Team fand keine Hinweise auf Erfolge oder gar Erkenntnisse aus den Projekten. Sie schrieben:

Wir fanden eine Vielzahl von Pressemitteilungen, Whitepapers und überzeugend geschriebenen Artikeln. Allerdings fanden wir keine Dokumentation oder Beweise für die Ergebnisse der Blockchain-Technologie.

Als das Team, das die Studie durchführte, mehrere Blockchain-Anbieter kontaktierte, gab es keine Antworten. Keiner reagierte auf die Anfragen, Daten über Ergebnisse oder MERL-Prozesse (Monitoring, Evaluation, Forschung und Lernen) auszutauschen.

Trotz des Hypes darüber, wie die Blockchain Transparenz in Prozesse und Abläufe in Sektoren mit geringem Vertrauen bringt, ist die Branche selbst undurchsichtig.

Während Anbieter bestrebt sind, die Blockchain in verschiedene Prozess zu implementieren, kennen viele Kunden nicht die Fragen, die sie sich bei der Beurteilung der Eignung stellen müssen.

Jeder ist ein Kritiker

Kritiker behaupten, dass Anbieter die Vorteile der Blockchain-Technologie nicht nutzen und dass darunter eine einfache Datenbank mit Skalierungsproblemen liegt. Das Vertrauen liege hier immer noch beim Anbieter.

Auch wenn die Ergebnisse der internationalen Entwicklung unbewiesen bleiben, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass die Blockchain wertlos ist. Das Interesse in vielen Branchen ist beispiellos, denn die Investitionen stiegen 2018 um 316 Prozent, so die jüngsten Ergebnisse.

Die Ölgiganten BP und Shell zum Beispiel nutzen nun eine Blockchain-Lösung für den Handel mit Rohöl. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob dieses Experiment Früchte tragen wird. Dennoch gibt es anscheinend viele Unternehmen, welche die Vorteile für den persönlichen Gewinn hypen.

Coincierge

Bildnachweise: Photo by Joel Sparks on Unsplash; Text: bitcoinist;

Zuletzt aktualisiert am 1. Dezember 2018

Green Bitcoin - Neue grünere & umweltfreundlichere Alternative zu Bitcoin

  • Kooperation mit renommierten Umweltschutzorganisationen
  • Revolutionäre NFT-Integration
  • Interaktive Community-gesteuerte Entscheidungsfindung
  • Einfache Fiat-Onramp-Funktion
10/10

Scotty AI - Fortschrittliche KI zur Analyse von Blockchain-Daten und zur Erkennung von Bedrohungen

  • ERC-20-Kompatibilität für breite Zugänglichkeit
  • Blitzschnelle Agilität bei der Erkundung und Neutralisierung von Risiken
  • Ein von der Gemeinschaft getragenes Projekt mit einem transparenten Ansatz
10/10

Smog Token - Innovativer Solana Meme Coin mit großem Unterhaltungspotenzial

  • Innovativer Solana Meme Coin
  • Startkapital von 2 Millionen USD
  • Erwarteter Handelsvolumen-Anstieg
  • Nachfolger von Erfolgsprojekten
  • Verlockendes Airdrop-Angebot
10/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin-Mining ist grüner als gedacht!
Nächster ArtikelMax Keiser: Bitcoin das monetäre schwarze Loch, welches Fiat-Geld verschlingt

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin SchwarzExperte für Kryptowährungen

Martin, mit einem MSc. in Wirtschaftsinformatik und Fokus auf asymmetrischer Kryptographie und M2M-Kommunikation, ist seit 2015 in der Welt von Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Schon mit 17 begann er mit dem Handel von Kryptowährungen und erwarb seinen ersten Bitcoin. Neben seinem Interesse an Kryptowährungen widmet er sich in seiner Freizeit Online-Casinos und Sportwetten, wo er mit 18 Blackjack-Strategien entwickelte und sogenannte Sure-Bets durchführte. Seine Expertise dokumentierte er frühzeitig als Autor zu Themen wie Kryptowährungen, Trading, Aktien, Casinos und Sportwetten, wodurch er heute als gefragter Experte und Autor mit über 10 Jahren Erfahrung gilt.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz