Analyst: Netzwerk-Aktivität kann helfen Bitcoin Kurs vorherzusagen

Die Bestimmung des Wertes von Bitcoin und der Trendentwicklung ist keine leichte Aufgabe. Einige Experten und Krypto-Trader glauben jedoch, dass sie durch die Analyse der Netzwerkaktivitäten den Wert der Kryptowährung ermitteln können.

Travis Kling: Der Wert sollte die Netzwerkaktivität spiegeln

Aktienanalysten und -Trader verfügen über verschiedene Indikatoren, die aus Jahresabschlüssen, Ertragsberichten und Wirtschaftsanalysen stammen, um den Wert der Aktien zu ermitteln. Darüber hinaus können sie auch eine Reihe von technischen Indikatoren verwenden, die den Trend, die Dynamik, das Volumen und die Volatilität einer bestimmten Aktie anzeigen.

Anzeige

Bitcoin hingegen ist kein traditionelles Gut. So gibt es beispielsweise keine Gewinn-und-Verlustrechnung, die hilft, den Wert abzuleiten. Um also seinen Wert zu ermitteln, brauchen Analysten einen anderen Bezugspunkt.

In einer Venture Coinist Show, die am 14. Oktober 2019 ausgestrahlt wurde, diskutierten Travis Kling, Chief Investment Officer bei Ikigai Asset Management und Hans Hauge, Senior Quantitative Researcher bei Ikigai Asset Management, wie die Netzwerkaktivitäten von Bitcoin helfen können, den Wert der Kryptowährung zu ermitteln.

Kling bekräftigt, dass in der gleichen Weise, wie es eine Beziehung zwischen dem Preis einer Aktie und dem Ergebnis pro Aktie gibt, eine Beziehung zwischen dem Netzwerkwert und der Netzwerkaktivität besteht. Zuvor sagte Kling in einem Interview:

„Der Netzwerkwert sollte eine Eigenschaft der Netzwerkaktivität sein.“

Der Bitcoin-Netzwerkwert ist leicht zu ermitteln. Es ist seine Marktkapitalisierung. Und Kling erklärt, dass es mehrere verschiedene Möglichkeiten gibt, die Netzwerkaktivität zu messen. Einige davon sind Gesamttransaktionen, Transaktionen pro Tag, aktive Wallet-Adressen oder Hash-Rate.

Bitcoin Hash-Rate korreliert mit dem Bitcoin Kurs

Die Hashhrate ist der Leistungsindikator eines Miners. Insbesondere stellt es die Anzahl der SHA-256-Algorithmen dar, die ein Computer pro Sekunde ausführt. Die wachsende Hash-Rate bedeutet, dass mehr Miner am Netzwerk beteiligt sind oder es leistungsfähigere ASIC-Miner gibt. Aber es stellt sich die Frage, ob die Hash-Rate den BTC-Preis bestimmt oder umgekehrt?

Hauge sagt, dass es in beide Richtungen gehen kann, „es ist wie ein Teufelskreis.“ Er glaubt, dass es sich um ein reflexives System handelt, das auf menschlichem Verhalten basiert. Aber es gibt auch eine quantitative Seite.

Ebenso glaubt der Technologe Pedro Febrero, dass es einen klaren Zusammenhang zwischen Hash-Rate und Preis gibt. Er sagt jedoch: „Normalerweise ist die Hash-Rate tendenziell der Frühindikator (außer während des Bullenlaufs 2012-2014, als der Preis anfing zu pumpen, bevor die Hash-Rate ihn begleitete)“.

Textnachweis: bitcoinist

Zuletzt aktualisiert am 16. Oktober 2019

Der Battle Infinity Presale hat begonnen!

  • Gaming, NFT & Börse
  • Staking möglich
  • Vorverkauf startete am 11.07.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.