Bakkt eröffnet Bitcoin-Verwahrung für alle Institute, Futures auf Kurs für neues ATH

0

Die Bakkt-Plattform hat gerade angekündigt, dass sie nun allen Instituten die Nutzung ihrer Bitcoin Custody-Lösung ermöglichen wird. Bisher hatten nur diejenigen Zugang zum Bakkt Warehouse, die mit den Bitcoin-Future-Kontrakten der Plattform handeln.

Die Nachrichten kommen, während das Volumen der Bakkt-Futures auf gutem Kurs sind, um ein weiteres Allzeithoch zu setzen. Nach einem eher düsterem Start des Handels auf der Plattform scheint das Interesse nun wieder zugenommen zu haben.

Anzeige

Bakkt bietet allen institutionellen Kunden Zugang zu seinem Bitcoin Custody Warehouse an

Laut einem Blogbeitrag von Bakkt öffnet das Unternehmen seinen regulierten Aufbewahrungsdienst für alle Institute. Das Bakkt Warehouse ging vor dem Start der Futures-Kontrakte der Plattform im September diesen Jahres in Betrieb. Zuvor war es jedoch für Kunden angedacht, die physisch gehandelten Bitcoin-Futures bei Bakkt handeln wollten.

Das New York Department of Financial Services (NYDFS) hat Bakkt kürzlich die Erlaubnis erteilt, Custody-Dienstleistungen für globale Kunden anzubieten. Pantera Capital, Galaxy Digital und Tagomi nutzen den Service bereits. Bakkt sagt, dass es im Begriff ist, zusätzliche Kunden für seinen Warehouse-Service zu gewinnen. Adam White von Bakkt beschreibt es als “vielleicht das entscheidende Glied”, das für die institutionelle Einführung von Bitcoin benötigt wird. Er fügt hinzu:

“Die sichere Speicherung digitaler Assets erfordert einen umfassenden Ansatz bei der Verwahrung. Institutionen und anspruchsvolle Investoren… benötigen eine bewährte Infrastruktur, robuste Betriebskontrollen und eine unabhängige Aufsicht.”

Anzeige

White beschreibt auch einige der Verfahren von Bakkt, um die Sicherheit der digitalen Assets der Kunden zu gewährleisten. Er erwähnt die 125 Millionen Dollar Versicherungspolice der Plattform, den Auditprozess und eine Vielzahl anderer Funktionen zum Schutz der Kundengelder.

Das Interesse an Bakkt’s Futures nimmt weiter zu

Trotz eines stark unterbewerteten Debüts nimmt das Interesse an Bakkts Bitcoin-Futures endlich zu. Am Freitag, den 8. November, brach die Plattform ihr bisheriges Allzeithoch. In der täglichen Sitzung wurden 1.741 Bitcoin-Future-Kontrakte gehandelt. Der Gesamtwert lag somit bei fast 15,5 Millionen US-Dollar.

Obwohl diese Zahlen im Vergleich zu anderen Krypto-Umsätzen immer noch unbedeutend sind, aber wenn man bedenkt, dass nach der Einführung von Bakkt nur Zahlen zwischen 200.000 und 1,9 Millionen Dollar pro Tag verzeichnet wurden, zeichnen die aktuellen Volumina ein deutlicher Anstieg.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelAndreessen Horowitz startet Krypto-Startup Akademie
Nächster ArtikelCardano: Shelleys anreizende Testnet-Snapshot ist für den 12. November geplant

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.