Bitcoin-Akkumulation in vollem Gange: UTXOs erreichen Allzeithoch

0
BTC-Akkumulation in vollem Gange UTXOs erreichen Allzeithoch - Coincierge

Der beste Zeitpunkt, einen Vermögenswert anzuhäufen, ist, wenn sich der Preis am Boden befindet. Bitcoin war in den letzten vier Monaten sicherlich in dieser Position: Es gelang BTC nicht, den großen Widerstand bei 4.000 $ zu brechen, der Krypto-Papa verharrte vielmehr auf diesem Preisniveau.

UTXOs höher als Januar 2018

Das heißt allerdings nicht, dass es kein Interesse an dem digitalen Asset gegeben hätte – ganz im Gegenteil. Denn eine Kennzahl hat ihr Allzeithoch vom Januar 2018 noch übertroffen und 2019 sogar einmal gesteigert.

Anzeige

UTXOs sind nicht ausgegebene Transaktionsausgaben. Bei der Bitcoin-Blockchain handelt es sich um eine Ausgabe, die als neue Input-Transaktion noch nicht ausgegeben wurde. UTXOs werden fortlaufend verarbeitet und sind für den Beginn und das Ende jeder Transaktion verantwortlich. Eine Transaktionsbestätigung führt zur Entfernung der verbrauchten Coins aus dem UTXO.

Während des Krypto-Hochs Ende 2017 und Anfang 2018 erreichten die UTXO-Werte 67 Millionen, dann fielen sie allerdings stark, was durch den großen Ausverkauf noch beschleunigt wurde. Im August letzten Jahres kehrte sich der Trend um: Sie begannen wieder zu steigen, die Kurve ging zu Beginn des Jahres steil nach oben. Das Niveau der nicht verbrauchten Transaktionsausgaben hat gerade ihr vorheriges Allzeithoch übertroffen und ist ein deutliches Zeichen dafür, dass die Bitcoin-Anhäufung real ist.

Anzeige

Hodlwellen“ sind ein weiterer Indikator dafür, dass Menschen Bitcoin kaufen und halten. Dieser wurde vom Kryptoanalysten fil₿fil₿ aktualisiert, der die historischen Phasen, in denen die Bitcoin-Ansammlung vor einem großen Bullrun stattfand, mit einbezogen hat.

Betrachtet man die Grafik, so ist klar, dass Hodln 2018 sehr ausgeprägt war und bis zur Konsolidierung aufgeholt wurde. fil₿fil₿ beobachtet, dass ein Rückgang von 6k einen großen Anstieg bei den Coins zeigt, die sich zwischen den unteren Bandbreiten bewegen.

April könnte Großes für Bitcoin bedeuten

Historisch betrachtet konnte sich Bitcoin im April gegenüber dem Vorjahr erholen, nur zwei Jahre später verzeichnete BTC einen Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Dies geschah während des Krypto-Winters 2014/2015. Im vergangenen Jahr war Bitcoin im April sehr stark – mit einem Plus von 40 % im Monatsvergleich und 33 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Beobachter hoffen auf einen ähnlichen Aufschwung in diesem Jahr, und die Akkumulation könnte der Katalysator sein, um die Preise über die Widerstandszonen zu drücken und BTC auf 5.000 $ oder höher zu platzieren.

Zum Zeitpunkt des Schreibens bewegte sich Bitcoin um ein Wochenhoch von 4.080 $. Der allgemeine Trend im vergangenen Monat war positiv, sodass BTC um 6 % auf sein aktuelles Niveau steigen konnte. Seit November hat Bitcoin die 4.000 $-Marke von 6.000 $ mindestens fünfmal überschritten, konnte aber die Widerstandsmauer hier nicht durchbrechen. Alle Indikatoren deuten nun auf eine langsame und stetige Akkumulation und einen möglichen Durchbruch im April hin, um die Preise in Richtung 5.000 $ zu bringen.

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelDie besten Bitcoin Apps 2019
Nächster ArtikelDan Larimer von EOS: „Ich könnte Bitcoin und Ethereum zerlegen“
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.