Facebook: Libra im Schneckentempo, Facebook Pay als Alternative?

Facebook: Libra im Schneckentempo, Facebook Pay als Alternative?

In diesem Jahr sorgte ein Unternehmen für Angst und Schrecken in der Krypto-Industrie. Facebook wollte eine eigene, zentrale digitale Währung erschaffen, eine eigene „Kryptowährung“ für Facebook. Der Social-Media-Riese hatte die Vision, der weltweit größte Zahlungsanbieter zu werden – ohne Erfolg. Die meisten Länder bzw. Regierungen hatten dann doch etwas dagegen, dass ein Global Player eine eigene Zentralbank einführen möchte.

Facebook Pay: Krypto-Pläne vorerst verschoben

Im Nachhinein betrachtet war es eigentlich von Anfang an ersichtlich, dass die „Krypto“-Pläne von Facebook viel zu ambitioniert waren. Vor allem mit dem Daten-Skandal von Facebook sowie der Tatsache, dass kein Land gerne eine zweite, fremde Institution sieht, die selbst Geld drucken kann.

Anzeige

Das Ergebnis? Die Partner der Libra Association, die Unternehmer-Schwergewichte eingeschlossen, wandten sich vom Projekt ab. Da Facebook die Libra-Pläne auch von den Partnern abhängig machte, ist das Projekt jetzt erstmal auf Eis gelegt bzw. wird nur langsam verfolgt. Facebook lenkte ein und suchte nach einer alternativen Lösung.

Einem Blog-Eintrag zufolge wird diese Woche Facebook Pay in den USA gestartet. Mit Facebook Pay soll den Menschen ein „komfortables, sicheres und konsistentes Zahlungserlebnis“ über Facebook, Messenger, Instagram und WhatsApp ermöglicht werden.

Auf den ersten Blick ähnelt Facebook Pay anderen Zahlungsdienstleister-Apps, wie z.B. PayPal oder AliPay: Zahlungsmethode hinzufügen (z.B. Kreditkarte), und mit dieser bezahlen und Geld empfangen. Kryptowährung? Fehlanzeige! Das stellt Facebook zudem im Blog-Beitrag fest:

Facebook Pay nutzt bestehende Finanzinfrastrukturen und Partnerschaften und ist unabhängig von dem Calibra-Wallet, der auf dem Libra-Netzwerk laufen wird.

Oder wie Jake Chervinsky von Compound Finance es alternativ ausdrückte:

Facebook Pay klingt sehr nach dem Eingeständnis, dass Libra am Ende ist.

In dem Blog-Beitrag von Facebook wurden die Wörter sicher und Sicherheit siebenmal erwähnt, wodurch klar wird, dass Facebook weiß, dass die Sicherheit ein größeres (Vertrauens-) Problem bei den Nutzern ist.

Laut Milliardär Zuckerberg ist aber Libra ohnehin nicht die Bedrohung. Seiner Meinung nach wird Chinas geplante Einführung vom „Krypto“-Yuan die Fiat-Welt ordentlich auf den Kopf stellen. CNBC berichtete kürzlich, dass Chinas neues Digital Currency Electronic Payment, kurz DCEP, innerhalb weniger Monate eingeführt werden könnte.

Textnachweis: newsbtc

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.