Russische Wissenschaftler für das Mining von Bitcoin auf Supercomputern bestraft

0

Ein russischer Wissenschaftler hat eine Geldstrafe für das Mining von Bitcoin in einer streng geheimen Kernanlage erhalten. Denis Baykov wurde angewiesen, 450.000 Rubel oder etwa 6.900 Dollar für seine Beteiligung an dem Projekt zu zahlen.

Der Vorfall ist der zweite seiner Art, der in diesem Jahr gemeldet wurde. Anfang 2019 wurde festgestellt, dass Wissenschaftler in einem ukrainischen Kernkraftwerk die Anlagen zur Gewinnung von Bitcoin nutzen.

Anzeige

Supercomputer für Bitcoin Mining missbraucht

Laut einem Bericht der Moscow Times gehörte Baykov zu einer Gruppe von Wissenschaftlern, die im vergangenen Jahr verhaftet wurden, weil sie eine Atomanlage zur illegalen Gewinnung von Bitcoin genutzt hatten. Die Anlage liegt rund 400 Kilometer von der russischen Hauptstadt entfernt, in der geschlossenen Stadt Sarow. Es war der Ort, an dem 1949 die erste sowjetische Atomwaffe gebaut wurde.

Baykov und die anderen Verdächtigen sollen einen der Supercomputer am Standort benutzt haben, um Bitcoin zu schürfen. Da die erwähnte Maschine zu 1.000 Billionen Operationen pro Sekunde fähig ist und vermutlich über freien Strom verfügte, war der Standort gut für diese Aufgabe geeignet.

Anzeige

Baykov wurde für schuldig befunden, illegal auf Computerinformationen zugegriffen und gegen die Regeln des Computerbetriebs verstoßen zu haben. Zwei weitere Mitarbeiter der Sarov-Kernanlage werden noch verurteilt. Baykov wurde wegen seiner Beteiligung mit einer Geldstrafe von 450.000 bezeihgunsweise rund 6.900 Dollar belegt.

Es gibt keine Hinweise darauf, wie viel Bitcoin das Team tatsächlich geschürft hat. Baykov wurde am 17. September diesen Jahres verurteilt. Im Gespräch mit RT kommentierte einer der Anwälte der Verteidigung die mögliche Dauer der Operation:

“Ich kann eines mit Sicherheit sagen: Sie wurden nicht am ersten Tag, an dem sie mit dem Mining begannen gefasst.”

Wie bereits erwähnt, ist dies der zweite ähnliche Vorfall in diesem Jahr. Erst letzten Monat wurde ein ukrainischer Beamter eines Kernkraftwerks verhaftet, da er Kryptowährungen in der Einrichtung schürfte.

Textnachweis: newsbtc

Vorheriger ArtikelWarum ein Bloomberg Autor einen Bitcoin Bull Run erwartet?
Nächster ArtikelBitcoin Hashtags auf einem historischen Tiefstand bei Twitter – Spiegelt aber nicht die Popularität wieder

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.