Wird das Bitcoin Death Cross zu einem weiteren einjährigen Bärenmarkt führen?

0

Bitcoin ist diese Woche um 8,5 Prozent gesunken, aber die Entwicklung wurde weitgehend vorhergesagt. Was noch nicht in Stein gemeißelt ist, ist ein weiterer Bärenmarkt, der ein Jahr andauert, doch das heutige Todeskreuz könnte genau das auslösen.

Bitcoin Todeskreuz heute

Es begann im üblichen Handelsbereich in der niedrigen Preisspanne von 8.000 $ am Montag. Die technischen Indikatoren blinkten jedoch alle rot und deuteten auf einen Ausbruch nach unten hin.

Anzeige

Es ist daher keine Überraschung, dass der Bitcoin Kurs am Mittwoch unter 7.500 $ gekippt ist. Die Bollinger-Bänder verengten sich und die sinkende historische Volatilität deuteten diese Bewegung an, aber was beunruhigend ist, ist das Todeskreuz. Heute haben sich zwei der bedeutendsten gleitenden Durchschnitte für Bitcoin gekreuzt, was darauf hindeutet, dass noch weitere Rücksetzer bevorstehen könnten. Das Todeskreuz ist ein langfristiger Trendumkehrindikator, der auftritt, wenn ein kurzfristiger Durchschnitt (50-Tage) einen langfristigen (200-Tage) von oben nach unten kreuzt.

Als dies in der Vergangenheit geschah, war Bitcoin um 60 Prozent von seinem Höchststand von 20.000 $ auf 8.000 $ gefallen. Das war März 2018 und der Bitcoin Kurs erholte sich erst ein ganzes Jahr später. Es besteht die Möglichkeit, dass Bitcoin erst Mitte 2020 oder später mit der Erholung beginnt.

Anzeige

Es ist allgemein bekannt, dass die Einführung von Bitcoin-Futures Ende 2017 diese Rallye zum Scheitern brachte. Es wurde sogar berichtet, dass dies die Absicht der US-Regierung war, bevor die Dinge außer Kontrolle geraten.

Bitcoin dürfte über einen längeren Zeitraum hinweg langsamer zulegen, was ein rundum gesünderes Bild ergibt. Hinzu kommt die Vorstellung, dass große institutionelle Fonds und Börsen eine beträchtliche Menge an Coins gesammelt haben.

Eine sehr lange Konsolidierungsphase um die 6.000 $-Marke ist möglich, bis neues Geld in die Märkte gelangt, sobald sich das Halving nähert. In den letzten Jahren war es immer der Fall, dass kurz vor dem Halving eine Rallye ausgelöst wird, bevor der Kurs kurz nach dieser, eine starke Korrektur erleidet. 2016 war die letzte Halbierung und der Preis konsolidierte sich über ein Jahr lang, bevor Mitte 2017 der Bull-Run ausgelöst wurde.

Textnachweis: newsbtc

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • 14+ Kryptos
  • Wallet und Exchange vorhanden
  • Copytrading mit erfolgreichen Investoren
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Testsieger im Broker Vergleich
    • Große Auswahl an Kryptos
    • Ein- und Auszahlung mit PayPal und vielen mehr
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/plus500newsCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelBakkt führt neue Bitcoin-Optionen für seine Futures-Kontrakte ein
      Nächster ArtikelDie Uhr tickt: Mysteriöse Bitcoin Kurs Vorhersage von $16.000 im Oktober eher unwahrscheinlich

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.