XRP-Marktkapitalisierung von Ripple um möglicherweise 47 Prozent niedriger als offiziell ausgewiesen

0
XRP-Marktkapitalisierung von Ripple um möglicherweise 47 Prozent niedriger als ausgewiesen - Coincierge
Ripple im Umlauf weitaus geringer?

Ripple, das Unternehmen hinter XRP, könnte die tatsächliche Marktkapitalisierung des digitalen Tokens um bis zu 47 Prozent aufgebauscht haben, so das Krypto-Analyse-Unternehmen Messari.

Neuer Bericht enthüllt bedenkliche Details

Laut einem neuen Messari-Bericht beträgt das gesamte zirkulierende Angebot von XRP 21,8 Milliarden Coins. Dies unterscheidet sich erheblich von den Daten, die an Krypto-Datendienste von Drittanbietern wie CoinMarketCap geliefert werden, wo das sich im Umlauf befindliche Angebot offiziell rund 41 Milliarden XRP beträgt.

Anzeige

Gleiches gilt für die gesamte Marktkapitalisierung der Kryptowährung. Der reale Marktwert von XRP würde somit 6,9 Milliarden Dollar betragen, ganz im Gegensatz zu den ausgewiesenen 13 Milliarden Dollar, basierend auf dem aktuellen XRP Kurs.

Der Bericht stellt fest, dass Ripple keine Methodik oder Referenzbörsendaten weitergegeben haben, die man zur Berechnung des Handelsvolumens von XRP verwendet. Darüber hinaus stammen anscheinend mehr als 99 Prozent des Handelsvolumens aus Überseebörsen, in denen viele des Wash-Tradings verdächtigt werden.

Woher kommt der Unterschied?

Anzeige

Dem Bericht zufolge können 19,2 der 41,0 Milliarden XRP, die derzeit als “im Umlauf” notiert sind, entweder als illiquide oder mit “erheblichen Verkaufsbeschränkungen” bezeichnet werden. Verkaufsbeschränkungen: Dazu gehören 6,7 Milliarden XRP, die beim Mitgründer Jed McCaleb gebunden sind. Weitere 5,9 Milliarden XRP wurden zwar öffentlich zugesagt, aber nicht vom Mitgründer Chris Larsen an RippleWorks gespendet. Der Bericht schätzt außerdem, dass 2,5 Milliarden XRP unter Verkaufsbeschränkung für die Wallet-Adressen von RippleWorks gehalten werden.

Schließlich könnten auch die 4,1 Milliarden XRP, die seit 2016 über das Dienstleistungsgeschäft des Unternehmens unter dem Namen XRP II verkauft werden, erheblichen Beschränkungen unterliegen. Der Bericht betonte außerdem, dass diese Schätzungen noch konservativ sind.

Anhaltender Verkaufsdruck

Messari ist nicht der erste, der die Aufmerksamkeit auf Ripples Bewertung lenkt. Anfang diesen Monats äußerte Hedgefond-Manager, Bill Miller, Bedenken über Ripple und deren XRP-Token und bezeichnete diese als “weit übertrieben”:

Die XRP-Sache muss nicht im Ripple-Netzwerk verwendet werden; man kann andere Dinge verwenden…. Wenn man auf Coinmarketcap.com schaut, sagt man, dass es 38 Milliarden davon gibt, aber es gibt tatsächlich etwa 100 Milliarden, weil das Unternehmen 61 Milliarden in seiner eigenen Bilanz behalten hat.

In der Zwischenzeit argumentierte Ripples CEO Brad Garlinghouse im Gespräch mit Arjun Kharpal von CNBC auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos, dass XRP skalierbarer und schneller sei als Bitcoin. Dennoch gab er zu, neben dem Ripple Kauf immer noch Bitcoin zu besitzen, da dieser wahrscheinlich nicht auf Null gehen wird.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelBald der längste Bitcoin Bärenmarkt in der Geschichte – Bei 410 Tagen liegt der bisherige “Rekord”
Nächster ArtikelIndiana und New Hampshire bald die nächsten die Bitcoin akzeptieren?
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.