Analyst: Die einzige Möglichkeit, wie die Konkurrenz Ethereum „töten“ kann, sind nicht-USD-Stablecoins

Ethereum ist mit Abstand führend im Bereich der Smart-Contract-Blockchain. Eine Rangliste mit den erfolgreichsten Kryptowährungen für Smart Contracts zeigt diese Dominanz deutlich.

Wie die Daten zeigen, ist die Marktkapitalisierung von ETH um eine Größenordnung größer als die des engsten Konkurrenten, Cardanos ADA, und zwei Größenordnungen größer als die anderer Konkurrenten wie Digibytes DGB und Zilliqas ZIL.

Anzeige
riobet

Bei einem derart großen Vorsprung stellen einige in Frage, ob er jemals überholt werden kann. Einem prominenten Krypto-Trader zufolge ist das möglich. Es kann allerdings nur durch einen etwas unerwarteten Weg erreicht werden: durch Nicht-US-Dollar-Stablecoins.

Einem bekannten Analysten zufolge kann Ethereums Dominanz auf folgende Weise „getötet“ werden

Eines der größten Wert-Angebote von Ethereum ist derzeit, dass es eine Plattform für die Transaktion von US-Dollar Stablecoins wie Tethers USDT, USD Coin (USDC), True USD (TUSD) und viele andere ist.

Schätzungen zufolge gibt es jetzt Stablecoins im Wert von ca. 8-9 Milliarden Dollar, die auf der Ethereum Blockchain basieren. Dies ist wichtig, da es laut Messari Tage gibt, an denen der Wert der auf Ethereum basierenden Stablecoin-Transaktionen höher ist als der Wert der ETH-Transaktionen. Das heißt, Stablecoins sind heute ein entscheidender wirtschaftlicher Motor für Ethereum.

Ganz zu schweigen davon, dass Stablecoins die dezentralisierte Finanzierung – besser bekannt als „DeFi“ – erst ermöglichen.

Was Ethereum jedoch fehlt, sind Stablecoins, die nicht aus den USA stammen, so der ehemalige Messari-Exekutivchef Qiao Wang, der auch als Krypto-Trader und Aktienhändler tätig ist. Am 4. Juli erklärte er Folgendes:

„Hatte eine Epiphanie. Welcher ETH-Killer auch immer erfolgreich einen nicht-USD-Stablecoin lanciert, hat die besten Chancen, ETH zu töten. Ich wage zu behaupten, dass dies angesichts des Netzwerkeffekts die einzige Möglichkeit ist, ETH zu töten. Es ist das offenkundigste fehlende Stück im Ethereum-Ökosystem.“

Er ergänzt, dass die sogenannten „ETH-Killer“ zum Scheitern verurteilt sind, wenn sie nicht beginnen, das Ethereum-Ethos und die Vision von Ethereum effektiv zu kopieren.

Wang:

„Man kann den Führer nicht kopieren und immer noch hoffen, dass man ihn besiegt. Das tun heute praktisch alle ETH-Killer. Es wird einfach nicht funktionieren. Man muss etwas Differenziertes tun.“

Der Investor erklärt, dass aufgrund negativer Zinssätze und anderer makroökonomischer Faktoren Stablecoins, die mit anderen Währungen – sei es das Pfund Sterling, der Euro, der japanische Yen oder andere – unterlegt sind, schwer umzusetzen seien. Dennoch sagte er, dass sobald ein Projekt, das mit solchen Stablecoins arbeitet, erfolgreich an den Start geht, die Adaption „organisch“ erfolgen wird.

Textnachweis: cryptoslate

Zuletzt aktualisiert am 6. Juli 2020

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.