Analyst: Dieses Fraktal suggeriert, dass der Bitcoin-Preis fällt

In den letzten Wochen hat sich Bitcoin (BTC) im Bereich um $7.000 konsolidiert und steckt dort scheinbar fest. In der Tat ist die Krypto-Währung viele Male in der Mitte der 6.000 Dollar abgeprallt und wurde mehrfach im Widerstandsband um die hohen 7.000 Dollar zurückgewiesen.

Laut einem unheimlich genauen Fraktal, das von einem Krypto-Trader aufgezeigt wurde, muss Bitcoin bald höher brechen – sonst könnte ein starker Rückgang in Richtung der $3.000er-Marke stattfinden.

Anzeige

Bitcoin-Fraktal: BTC fällt auf $3.000

Der Krypto-Trader Mr. Chief hat kürzlich einen Tweet veröffentlicht, nach dem Bitcoins Kursentwicklung seit Anfang 2019 unheimlich an den Chart der AMD-Aktie von 1991-1992 erinnert. Beide Charts, betont Mr. Chief, sahen eine starke Rallye nach oben, einen parabolischen Höhepunkt, eine Konsolidierung, die durch ein absteigendes Dreieck definiert ist, einen falschen Ausbruch über der Hypotenuse und ein inverses Kopf- und Schulter-Muster – ein klassisches Bodenmuster.

Im Falle von AMD brach der Kurs unter das inverse Kopf-Schulter-Muster aus und stürzte in den folgenden Wochen um 50% ab. Das Schicksal von Bitcoins inversem Kopf- und Schultermuster ist derzeit noch unentschieden. Aber wenn es Prozessor-Hersteller AMD folgt, wird der Preis der Kryptowährung in kurzer Zeit in Richtung $3.000 fallen – und das wird wahrscheinlich eine ausgedehnte Bärenmarktphase auslösen, die die Bullen ruiniert.

Die Richtungsabhängigkeit des Fraktals stimmt mit den On-Chain-Daten überein. Das deutet darauf hin, dass Bitcoin-Investoren einen historischen Trend – wie er in jedem vollwertigen Bärenmarkt zu beobachten ist – noch nicht abgeschlossen haben.

Auch der der SOPR-Indikator (Spent Output Profit Ratio – ein Indikator für die durchschnittliche Profitabilität des Bitcoin-Inhabers) deutet darauf hin, dass Bitcoin noch kein Kapitulationsereignis für den aktuellen Zyklus erlebt hat. Das legt nahe, dass der Krypto-Markt einen starken Einbruch vor der Rückkehr zu einer Bullenphase erleben könnte.

Das Argument für die Bullen

Die Bären mögen aufgrund von Bitcoins Performance in den letzten Monaten vorherrschend wirken – aber die Stimmung besagt, dass ein Ausbruch Bitcoins nach oben bevorsteht.

Su Zhu etwa, Vorstandsvorsitzender des Forex- und Krypto-Fonds „Three Arrows Capital“, glaubt, dass Bitcoins Preis mit Blick auf das Jahr 2020 eher bullisch aussieht. Der prominente Kommentator zitiert hierfür insbesondere seine Analyse der BTC/USDT-Trading-Paare, deren Aufschläge auf die BTC/USD-Märkte sowie die allgemeine Preisaktion. Die zeige, dass es „klare Anzeichen für eine Akkumulation und einen Rückfluss von Geld in das Risiko gibt“.

Auch Analysten wie Velvet und Financial Survivalism sind der Ansicht: BTC ist derzeit in einem Lehrbuch-Wyckoff-Akkumulation-Muster. Dem Muster zufolge befindet sich Bitcoin in seiner letzten Bereinigung auf einem niedrigeren Niveau, was durch den Rückgang auf die $6.800er-Marke belegt wird.

Sollte sich dieses Muster der technischen Analyse genau so entwickeln, wie es die Studien des bekannten Technikers Richard Wyckoff zeigen, wird BTC wahrscheinlich bis Ende Januar die Marke von 9.000 $ und dann vielleicht 10.000 $ durchbrechen.

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 5. Januar 2020

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.