Analyst erwartet, dass Altcoins mit dem Start der Bitcoin-Optionen von CME leiden werden

0

Endlich wird CME – als eine der ersten regulierten Institutionen, die Bitcoin-Futures anbieten – Optionen auf die BTC-Futures-Kontrakte einführen. Die Einführung erfolgt heute am 13. Januar.

Da die CME in den letzten Jahren eines der einflussreichsten Unternehmen auf diesem aufstrebenden Markt war, haben Analysten bereits damit begonnen, darüber zu spekulieren, welche Auswirkungen die Einführung der Bitcoin-Optionen auf den breiteren Kryptomarkt haben werden.

Anzeige

Einführung der Optionen wird für Altcoins bärisch sein

Der prominente Krypto-Analyst Ceteris Paribus stellte kürzlich fest, dass die bevorstehende Einführung der Optionen für Altcoins bärisch sein könnte: “Wenn es nicht offensichtlich ist, je mehr wir sehen, dass solche Produkte angeboten werden, desto bärisch ist es für die Mehrheit der Alts”.

Man führte diesen Punkt weiter aus, indem man feststellt, dass “99% der Alts im Grunde genommen Quasi-Derivate von Bitcoin” sind, was bedeutet, dass die Einführung tatsächlicher, regulierter Derivate für Trader zu einer Erosion der Volumenzahlen bei Altcoins führen kann, was den Preis mit der Zeit aufgrund der geringen Liquidität und des fehlenden Kaufdrucks wahrscheinlich nach unten treibt.

Obwohl die Einführung dieser neuen derivativen Produkte von der CME, Altcoins schaden könnte, könnten diese dazu beitragen, dass Bitcoins Aufstieg zu einem Mainstream-Finanzinstrument wird. JP Morgan-Geschäftsführer Nikolaos Panigirtzoglou hat kürzlich festgestellt, dass man sich auf die bald erscheinenden Optionskontrakte freut:

“Die Aktivität des zugrundeliegenden CME-Futures-Kontraktes hat schrittweise zugenommen… Diese ungewöhnlich starke Aktivität in den letzten Tagen spiegelt wahrscheinlich die hohe Erwartungshaltung der Marktteilnehmer an den Optionskontrakt wider”.

Panigirtzoglou berücksichtigte insbesondere die Tatsache, dass das Open Interest an den Bitcoin-Terminkontrakten an der regulierten Börse seit Jahresende um 69% gestiegen ist. Diese Erwartung und das Interesse der Institutionen an Bitcoin ist laut Analysten bullish.

Derivative Produkte schaffen Zugang zu einer breiteren Basis von Investoren, die weitaus mehr Vermögen besitzen als Einzel- oder Kleinanleger, wie Coinbase-CEO Brian Armstrong sagte. Auch, Changpeng “CZ” Zhao tätigte folgende Aussage:

“Wir sehen auch ein zunehmendes Interesse von institutionellen Akteuren, was ebenfalls auf einen bullishen Markt im Jahr 2020 hindeutet”.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Kryptos, Forex und mehr zu günstigen Gebühren handeln
    • Vollständig EU lizenziert
    • Kostenloses Demokonto mit MT4 Integration
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/europefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelAnalyst: Hat Bitcoin eine Rallye in Richtung $8.900 abgelehnt?
      Nächster ArtikelRipple CEO: 3 Gründe warum XRP kein Wertpapier ist

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.