Bärisch? Die jüngste Aktion von Bitcoin ist ähnlich des $10.500-Hochs im Februar

0

Trotz der rückläufigen makroökonomischen Sichtweise hat Bitcoin in den vergangenen Wochen extrem gut abgeschnitten und sich von einem Tiefststand bei $3.700 auf $7.500 letzte Woche erholt. Selbst nach einer leichten Korrektur liegt die Kryptowährung immer noch rund 90 Prozent höher als während des Absturzes, am mittlerweile bekannten “Schwarzen Donnerstag”.

Bitcoin sieht fast genauso aus wie bei seinem Jahres-Höchststand von $10.500

Der Krypto-Trader DonAlt teilte kürzlich die untenstehende Grafik und zeigte, dass die jüngsten Tageskerzen zwar nicht “super bärisch”, aber doch nahe an dem Kurs-Top bei $10.000 ist, was auf strukturelle Ähnlichkeiten hinweist.

Anzeige

Wenn sich das Szenario wiederholen sollte, können wir davon ausgehen, dass der Bitcoin Kurs in nächster Zeit steil abstürzen könnte. Die Ähnlichkeiten zwischen den beiden Zeiträumen hören damit aber nicht auf. Der Krypto-Analyst Mayne wies darauf hin, dass Bitcoin derzeit dabei ist, ein “Rising-Wedge-Muster” zu drucken, was auch den Höchststand von $10.500 markierte. Steigende Keile sind lehrbuchmäßig bärisch, was bedeutet, dass BTC fallen könnte.

Ist es diesmal anders?

Wenn man die von DonAlt und Mayne geteilten Charts betrachtet, lässt sich nicht leugnen, dass die anhaltende Preisbewegung ähnlich von dem Höchststand im Februar ist. Aber kann man sagen, dass es “dieses Mal anders ist”?

Ja, denn es gibt jetzt ein Zusammentreffen entschieden positiver technischer und fundamentaler Faktoren, die noch nicht vorhanden waren, als BTC Anfang des Jahres den Höhepunkt des Jahres erreichte:

  • Es gab einen starken Anstieg der Zahl der “täglich neuen Usern im Bitcoin-Netzwerk”. Der gleitende Sieben-Tage-Durchschnitt der Metrik, der die Anzahl der neuen Benutzer berechnet, ist von 6.000 Mitte März auf 17.000 in jüngster Zeit angestiegen, was einem Anstieg von fast 200% in nur wenigen Wochen entspricht. Dies ist insofern interessant, da die Metrik seit etwa April 2019 nicht mehr so hoch war.
  • Den Daten von Skew.com zufolge ist der Wert des gesamten zirkulierenden USDT-Angebots nach einer weiteren Serie von Abzügen auf 6,7 Milliarden Dollar gestiegen und liegt damit um 2,2 Milliarden Dollar (oder 42%) über der Marktkapitalisierung von etwa 4,5 Milliarden Dollar, die Anfang März zu verzeichnen war.
  • In den letzten Wochen haben wir gesehen, wie Regierungen und Zentralbanken mehr Kapital als je zuvor mobilisiert haben, um den Ausbruch des Coronavirus und die damit verbundenen wirtschaftlichen Auswirkungen zu stoppen. Viele sagen, dass dies positiv für Bitcoin sein wird, da die Kryptowährung extrem selten ist.

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 17. April 2020

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin Prognose: Analyst rechnet mit einem Bitcoin Kurs von $8.000 die nächsten Tage
Nächster ArtikelFraktal-Muster deutet an, dass Bitcoin am Montag eine wahnsinnige Rallye auf 9.000 Dollar starten wird

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.