Bitcoin-Futures Huobi will den Handel mit Optionen einführen

0

Huobi kündigte heute Pläne zur Einführung eines Bitcoin-Optionsprodukts irgendwann in diesem Quartal an. Das Angebot stärkt sein Derivate Angebot, das nach Angaben des Krypto-Unternehmens Skew das größte in der Branche ist.

Bitcoin Optionen ähneln den Bitcoin-Futures: Man wettet im Wesentlichen auf den zukünftigen Preis von Bitcoin, indem man das Recht erwirbt, einige BTC zu einem bestimmten Preis zu kaufen oder zu verkaufen.

Wenn man also einen Vertrag über den Kauf von Bitcoin zu 10.000 $ im nächsten Juli, wenn dieser Vertrag ausläuft, unterzeichnet, hat man die Option, diese Bitcoin für 10.000 $ zu kaufen, was bis dahin teurer als der Marktwert sein kann oder auch nicht.

Der Unterschied zwischen Bitcoin-Optionen und Bitcoin-Futures besteht darin, dass man mit Bitcoin-Optionen die Bitcoin in Zukunft nicht mehr kaufen muss. Bei Bitcoin-Futures ist man allerdings vertraglich dazu verpflichtet.

Huobi hat sein Angebot an Derivaten (die Bezeichnung für Produkte wie Optionen und Futures) in diesem Jahr verstärkt. Im letzten Quartal hat Huobi ewige Swaps eingeführt und im letzten Monat die zwei Quartale andauernden Bitcoin-Futures eingeführt.

Ciara Sun, VP von Huobi Global Markets, sagte in einer Erklärung, dass die Entscheidung, Bitcoin Optionen zu unterstützen, rein marktgesteuert sei.

“Unser Einstieg in den Derivatemarkt war unglaublich erfolgreich. Huobi Futures hat bei vielen Metriken bezüglich des Handelsvolumens an der Spitze gesessen und ist bei Perpetual Swaps in nur wenigen Monaten an die Spitze geschossen”, sagte sie.

Huobi hat sein Derivate-Geschäft aufgebaut, seit es Anfang 2018 seine Derivate-Plattform (damals hieß sie Huobi DM) eingeführt hat. Heute ist es vom Volumen her die größte der Branche. Seine Derivateplattform hat laut dem Coin-Analyse Unternehmen TokenInsight im vergangenen Jahr Transaktionen im Wert von 438 Milliarden US-Dollar ermöglicht.

Im März, April und Mai führte Huobi die Charts für das Handelsvolumen von Derivaten an. Laut dem Kryptoanalyse-Unternehmen CryptoCompare setzte sich Huobi gegen seine engen Konkurrenten OKEx und Binance durch.

Textnachweis: Decrypt, Robert Stevens

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Kryptos, Forex und mehr zu günstigen Gebühren handeln
    • Vollständig EU lizenziert
    • Kostenloses Demokonto mit MT4 Integration
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/europefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelCoinbase CEO erklärt, warum sie Blockchain-Analytics-Software an den US-Geheimdienst verkaufen
      Nächster ArtikelExterne Einflüsse hindern Bitcoin daran, trotz fundamentaler Stärke zu steigen

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.