Bullish: Dieser Bitcoin-Indikator ist zum ersten Mal seit März in die „Kaufen“-Zone eingetreten

0

Bitcoins Preisaktion während der letzten Stunden war für Bullen positiv, da sich die Kryptowährung jetzt unter ihrem entscheidenden Widerstand konsolidiert – während die Käufer versuchen, weitere Aufwärtsbewegungen zu katalysieren.

Kurzfristig scheint es, dass die nächsten BTC-Trends fast ausschließlich von der Reaktion auf den Verkaufsdruck abhängen könnten, der zwischen 11.000 und 11.200 $ besteht.

Anzeige
krypto signale

Diese Preisregion hat in der Vergangenheit mehrere starke Einbrüche katalysiert und könnte zu einem tieferen Rückgang führen, wenn auf diesem Niveau eine weitere Ablehnung verzeichnet wird.

Davon abgesehen ist ein unglaublich bullisher Indikator für Bitcoin aufgetreten. Die Schwierigkeitsbänder der Krypto-Währung sind zum ersten Mal seit März in die “Kaufzone” eingetreten.

Dies deutet darauf hin, dass der jüngste Konsolidierungsschub nicht mehr als ein Vorläufer für eine Verlängerung des mittelfristigen Aufwärtstrends sein könnte, der im gesamten zweiten und dritten Quartal 2020 aufgetreten ist.

Bitcoin-Preis konsolidiert sich nach starkem Aufschwung unter 11.000 $

Zum Zeitpunkt des Schreibens wird Bitcoin zu seinem derzeitigen Preis von 10.750 Dollar getradet. Dies entspricht in etwa dem Preis, zu dem er in den letzten Tagen und Wochen getradet wurde.

Der jüngste Aufschwung folgte auf BTCs wöchentlichen Kerzenschluss. Die Stärke dieses Schlusskurses verlieh den Bullen Auftrieb – was zeigt, dass das Asset möglicherweise in der Lage ist, in den kommenden Tagen und Wochen weitere Aufwärtstendenzen zu erkennen.

Damit Bitcoin in naher Zukunft noch weiter nach oben drängen kann, muss er den relativ starken Verkaufsdruck zwischen $11.000 und $11.200 überwinden.

Dies ist die Region, in der die Benchmark-Kryptowährung vor etwas mehr als einer Woche mit einer zermürbenden Ablehnung konfrontiert war. Die hatte dazu geführt, dass er bis auf 10.200 $ zurückgegangen ist.

On-Chain-Daten zeigen: BTC rüstet sich für einen Schub nach oben

Nach dem historisch korrekten Indikator für Schwierigkeitsbänder könnte Bitcoin an der Schwelle zu einer weiteren Aufwärtsentwicklung stehen.

Die Analyseplattform Glassnode erklärt über den Indikator, dass er eine “Standardabweichung zur Quantifizierung von Perioden mit hoher Bandkompression” verwendet, um gute Kaufgelegenheiten zu signalisieren.

Das letzte Mal, dass er wie heute Morgen in die Kaufzone eintrat, war im März – als Bitcoin ein Jahrestief von 3.800 $ setzte, auf das eine Reihe von massiven Aufwärtsbewegungen folgte.

“Bitcoin Difficulty Ribbon Compression ist im Aufwärtstrend und brach zum ersten Mal seit März aus der grünen Kaufzone aus. Historisch gesehen waren dies Perioden, die durch eine positive Dynamik gekennzeichnet waren, die auf signifikante BTC-Preissteigerungen hindeutete.”

Die Markttrends der kommenden Wochen sollten den Anlegern Einblicke in die Gültigkeit dieses Kaufsignals geben.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelPro-Bitcoin-Ökonom: Der US-Dollar wird “schneller und härter abstürzen”
Nächster ArtikelUS-Steuerbehörde zahlt 1,25 Millionen Dollar, um Privacy-Coin Monero zu knacken

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.