Pro-Bitcoin-Ökonom: Der US-Dollar wird “schneller und härter abstürzen”

0

Die jüngste starke Rückzugsbewegung auf dem US-Dollar-Markt reicht nicht aus, um einen vollwertigen Ausbruch nach oben zu verzeichnen.

Dieser Ansicht ist Stephen Roach, der ehemalige Vorsitzende von Morgan Stanley Asia. Der Pro-Bitcoin-Ökonom erklärt in einer Stellungnahme, dass der US-Dollar bis Ende 2021 um bis zu 35 Prozent fallen könnte, was auf die Aufwertung der ausländischen Währungen, die raschen makroökonomischen Ungleichgewichte in den USA und das Ende der amerikanischen Hegemonie über die globalen Währungsreserven zurückzuführen sei.

Anzeige
krypto signale

Roach betont, dass die nationale Nettoersparnisrate in den USA zum ersten Mal seit der Wirtschaftskrise 2008/09 in den negativen Bereich gefallen sei. Dies geschah mit einer ungewöhnlich hohen Abwärtsdynamik, die gegenüber dem Vorquartal um 3,9 Prozentpunkte zurückgegangen ist – der stärkste Rückgang seit 1947.

Expansionspolitik

Der Rückgang der nationalen Ersparnisse ist trotz eines kurzen Anstiegs der persönlichen Ersparnisse erfolgt, ergänzt die Fakultät in Yale. Dies zeige, dass es den Amerikanern nicht gelungen sei, eine Rekordexpansion des Haushaltsdefizits zu übertreffen.

Zuvor hatte die US-Regierung Entlastungsschecks in Höhe von 1.200 Dollar für arbeitslose Amerikaner bewilligt.

Während dieser Schritt die persönlichen Mittel ankurbeln konnte, hat die Notwendigkeit, dieses Geld auszugeben, zu einem starken Rückgang geführt – von 33,7 Prozent im April auf 17,8 Prozent im Juli. Roach weist darauf hin, dass die Sparquote weiter sinken wird, da die Amerikaner eine weitere Runde von Hilfsmaßnahmen im US-Kongress anstreben.

Der Ökonom schreibt:

“Da das Haushaltsdefizit des Bundes in diesem Finanzjahr in Richtung 16 Prozent des Bruttoinlandsprodukts explodiert, ist der Einbruch der Sparquote nach Angaben des Congressional Budget Office nur ein Vorgeschmack auf das, was vor uns liegt”

Es seien nicht die sich erschöpfenden Ersparnisse, die den US-Dollar unter Druck setzen könnten, so Roach.

Roach geht davon aus, dass der expansive Ansatz der US-Notenbank den Dollar weiter beschneiden wird. Die Entscheidung der US-Zentralbank, die Zinssätze bis 2023 nahe Null zu halten und eine Inflation von über 2 Prozent anzustreben, würde den US-Dollar dem Risiko eines weiteren Rückgangs aussetzen.

Roach:

“Kurz gesagt, der Schraubstock zieht sich bei einem immer noch überbewerteten Dollar zusammen”

Was das für Bitcoin bedeutet

Eine sich verengende Aufwärtsbewegung des US-Dollars könnte Bitcoin in einer besser als erwarteten bullishen Tendenz belassen, kommentierte Roach bereits im Juni.

Damals ergänzte der Wirtschaftswissenschaftler jedoch, dass die Krypto- und Goldmärkte sehr klein seien, um größere Anpassungen der 6,6 Billionen Dollar an den globalen Devisenmärkten zu absorbieren. Insgesamt erwarte er jedoch, dass Bitcoin und Gold vom Rückgang des US-Dollars profitieren.

Zum Zeitpunkt seiner Erklärung tradete BTC/USD gegenüber seinem Mitte März erreichten Tiefststand von 3.858 $ um 148 Prozent höher.

Zu Beginn des Jahres verbanden sich viele renommierte Namen aus dem Mainstream-Finanzsektor mit Bitcoin. Darunter der milliardenschwere Hedgefonds-Manager Paul Tudor Jones, der 1-3 Prozent seines Portfolios im Wert von 22 Milliarden Dollar Bitcoin Futures zuteilte.

Auch das börsennotierte Unternehmen MicroStrategy erwarb BTC im Wert von 425 Millionen Dollar in zwei getrennten Runden. Beide gaben als Hauptgrund für ihre Bitcoin-Investitionen einen sich abschwächenden US-Dollar-Ausblick an.

Textnachweis: bitcoinist

Letztes Update:

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelNeuer Bericht: Institutionelle Investoren wollen Bitcoin hauptsächlich HODLN
Nächster ArtikelBullish: Dieser Bitcoin-Indikator ist zum ersten Mal seit März in die „Kaufen“-Zone eingetreten

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.