US-Steuerbehörde zahlt 1,25 Millionen Dollar, um Privacy-Coin Monero zu knacken

Die IRS hat nach einem offenen Aufruf Anfang des Monats zwei Firmen unter Vertrag genommen, die Tools zur Rückverfolgung von Monero entwickeln sollen.

Anfang des Monats rief die US-Steuerbehörde IRS (United States Internal Revenue Service) Unternehmen auf, Vorschläge zum Knacken des Privatsphäre-Schutzes des Privacy-Coins Monero (XMR) einzureichen – mit dem Potenzial für einen 625.000-Dollar-Vertrag für die ausgewählte(n) Firma(n).

Anzeige
riobet

Der IRS hat keine Zeit mit der Entscheidung vergeudet und heute bekanntgegeben, dass man zwei Unternehmen für diese Aufgabe ausgewählt hat: die Firma Chainalysis, die Kryptowährungsuntersuchungen durchführt und Transaktionen überwacht, und die Datenforensik-Analysefirma Integra FEC.

Marcela Almeida, die für das Projekt verantwortliche IRS-Vertragsbeauftragte, bestätigt, dass jede Firma ihren eigenen Vertrag im Wert von bis zu 625.000 Dollar erhalten hat, was bedeutet, dass die Bundesbehörde potenziell insgesamt 1,25 Millionen Dollar fürs Knacken des Schutzes aufbringen muss.

Wie in der ursprünglichen Anfrage detailliert beschrieben, erhalten die ausgewählten Firmen eine erste Zahlung von 500.000 $ für die Entwicklung des vorgeschlagenen Tools oder der Lösung zur Rückverfolgung von Monero-Transaktionen und können dann den Restbetrag von 125.000 $ erhalten, wenn das eingereichte Tool die Tests besteht und genehmigt wird.

Interessanterweise kommt die IRS-Auszeichnung nur wenige Wochen nachdem die rivalisierende Geheimdienstfirma CipherTrace behauptet hat, das weltweit erste Monero-Toolkit zur Rückverfolgung von Transaktionen für das Heimatschutzministerium der Vereinigten Staaten entwickelt zu haben.

Mitglieder der Monero-Community bestritten diese Ankündigung jedoch angesichts der Methoden, mit denen der angeblich nicht zurückverfolgbare Coin seine Spuren verwischt – einschließlich der Verschleierung von Wallet-Adressen und Transaktionsbeträgen. Das ist ein großer Teil der Gründe, warum XMR heute einer der beliebtesten Coins für den Schutz der Privatsphäre ist – aber auch, warum er zunehmend für Lösegeldforderungen und andere illegale Aktivitäten verwendet wird.

Sogar CipherTrace deutete damals an, dass sein Toolkit weniger sichere Rückverfolgbarkeit bietet als beispielsweise Bitcoin.

„Man kann nicht so deterministisch wie Bitcoin sein. Bei der Rückverfolgung von Monero handelt es sich eigentlich eher um ein probabilistisches Spiel“, so Dave Jevans, CEO von CipherTrace. Und weiter:

„Sie können sagen: Nun, ich habe eine 98%ige Wahrscheinlichkeit, dass dies von dieser Adresse zu dieser Adresse ging, oder 78%, oder so etwas in der Art. Das ist ein anderer Ansatz als [zu sagen]: Ich werde garantieren, dass alles perfekt ist…“

Die IRS ist jedoch der Ansicht, dass Chainalysis und Integra FEC möglicherweise funktionierende Rückverfolgungswerkzeuge für Monero entwickeln können. Jeder Vertrag sieht vor, dass in acht Monaten eine Arbeitsvorlage fällig ist – sodass wir im nächsten Sommer herausfinden können, ob Monero wirklich so privat ist, wie behauptet wird.

Textnachweis: Decrypt

Zuletzt aktualisiert am 1. Oktober 2020

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.