Chainlink kauft Tech der Cornell University, um Oracle privater zu machen

Chainlink, das Netzwerk, das ein dezentralisiertes Oracle betreibt, das von seinem wahnsinnig populären, gleichnamigen Coin angetrieben wird, gab heute die Übernahme von DECO bekannt, einem Oracle-Sicherheitsprotokoll, das von Dozenten und Studenten der Cornell University entwickelt wurde.

Chainlink hat außerdem den Cornell-Professor Dr. Ari Juels als Chefwissenschaftler von Chainlink Labs eingestellt, um die Integration von DECO zu überwachen. Chainlink hat weder offengelegt, wie viel man für das Protokoll gezahlt hat, noch das Gehalt von Juels.

Anzeige
riobet

DECO, die Abkürzung für dezentralisiertes Oracle, wurde von Cornells Initiative für Kryptowährungen und Verträge ins Leben gerufen. DECO macht Chainlink, ein dezentralisiertes Oracle-Netzwerk, das es intelligenten Verträgen ermöglicht, Daten aus externen Quellen zu nutzen, im Wesentlichen privater. Mit DECO können intelligente Verträge die Herkunft und den Zustand von vertraulichen Informationen, die durch ein Oracle übermittelt werden, nachweisen, ohne dass ein Benutzer gezwungen ist, seine persönlichen Daten preiszugeben.

Sie könnten DECO verwenden, um einem intelligenten Vertrag, der beispielsweise von einem Fanclub des Mitbegründers von Chainlink, Sergey Nazarov, verwaltet wird, nachzuweisen, dass Sie einen bestimmten Betrag an $LINK in Ihrem Coinbase-Konto haben oder dass Sie einen bestimmten Betrag an $LINK auf Reddit gebucht haben, ohne Ihre Wallet-Informationen oder Ihren Reddit-Benutzernamen preisgeben zu müssen.

Auch für DECO gibt es weiterreichende Implikationen: DECO könnte von den Finanzinstituten benutzt werden, um den Saldo eines Kontos nachzuweisen, ohne den Inhalt des Kontos tatsächlich zu veröffentlichen. Ein Grenzbeamter könnte beweisen, dass Sie US-Bürger sind, ohne Zugang zu Ihrem Reisepass haben zu müssen.

„DECO ermöglicht eine große Erweiterung der Qualität und des Umfangs der Daten, die nun öffentlichen Blockchainsystemen zur Verfügung gestellt werden können“, sagte Chainlink-Mitbegründer Sergey Nazarov.

Dr. Ari Jules ist derzeit Professor für Informatik an der Cornell University und war früher Chief Scientist von RSA Security, einem in Massachusetts ansässigen Unternehmen für Cybersicherheit und digitales Risikomanagement.

Dr. Jules trug 1999 zu einer abstrakten Formalisierung der Berechnung des PoW bei und war neben Sergey und Chainlink-Mitbegründer Steve Ellis ein mitwirkender Autor des Chainlink-Whitepapers.

„Mit seinem starken Fokus auf Spitzenforschung für Systeme mit hoher Zuverlässigkeit, wie z.B. Blockchains und seiner Bekanntheit als Anbieter von Oracle-Technologien, ist Chainlink meiner Meinung nach ideal positioniert, um DECO zur Produktion zu bringen“, sagte er in einer Erklärung.

Textnachweis: Decrypt, Alexander Behrens

Zuletzt aktualisiert am 30. August 2020

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.