Der Bitcoin-Preis zeigt beeindruckende Stabilität – Trader wenden sich DeFi zu

0

Während DeFi Investoren mit Geschichten über 1000% Jahresrenditen anlockt, ist Bitcoin, die ursprüngliche Krypto-Währung und nach Marktkapitalisierung immer noch bei weitem die größte, endlich stabil. Sie hat die meiste Zeit des Monats damit verbracht, bei 11.000 Dollar zu veharren – plus/minus hundert Dollar. Bitcoins derzeitiger Preis beträgt 10.975 Dollar.

Nach seinem Absturz von etwa 12.000 Dollar auf 10.000 Dollar nach dem 1. September blieb der Preis von Bitcoin für den Rest des Monats lebhaft. In den folgenden zwei Wochen schwankte er zwischen 10.200 und 10.600 Dollar, bevor er langsam auf 11.000 Dollar angestiegen ist. Seitdem hat es der Preis des Coins geschafft, stetig anzusteigen und nicht unter 10.700 $ zu fallen.

Anzeige
krypto signale

In der Zwischenzeit scheint bei DeFi, die dezentralisierte Finanzierung, die unter anderem dafür bekannt ist, dass sie in den letzten Monaten verrückt hohe Renditen abwirft, einiges drunter und drüber zu gehen.

Nehmen wir den Newcomer $UNI, den neuen Token der dezentralisierten Börse Uniswap, deren Preis sich seit ihrer Einführung am Mittwoch auf 6,63 Dollar verdoppelt hat. Oder $BAL, das Governance-Zeichen einer ähnlichen dezentralisierten Börse, Balancer, das über Nacht um 14% auf 18,52 $ gefallen ist.

Dennoch gibt die relative Stabilität von Bitcoin vielleicht keinen Grund zum Feiern. Historisch gesehen fällt der Preis von Bitcoin im September. Und etwa um diese Zeit im letzten Jahr begannen sich die Dinge hässlich zu entwickeln.

Zwischen dem 19. August und dem 28. September 2019 ging die Preistreppe von Bitcoin von 11.000 $ auf eine Schwelle von knapp über 8.000 $ nach unten. In den verbleibenden Monaten des Jahres wurde das Tradingvolumen volatiler.

Bis Mitte Dezember hatte der Preis mit 6.640 $ seinen Tiefststand erreicht – ein Niveau, das seit der vorangegangenen Baisse nicht mehr gesehen wurde.

Das Blockchain-Analyseunternehmen Chainalysis führt den Preisrückgang des letzten Jahres teilweise auf den milliardenschweren Kryptowährungsbetrug PlusToken zurück. Chainalysis zufolge hätten die Geldwäschetaktiken des Betrugs maßgeblich zum Ausverkauf von Bitcoin im vierten Quartal beigetragen.

Es scheint, dass der Preis von Bitcoin in Zeiten relativer globaler Stabilität volatil ist. In diesem Jahr, während die Welt brennt und die Bevölkerung an einer zweiten Welle der Coronavirus-Pandemie erkrankt, ist der Bitcoin-Preis hingegen stabil. Irgendwie seltsam.

Textnachweis: Decrypt

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin wieder am “Jetzt oder nie”-Niveau – können es die Bullen diesmal brechen?
Nächster ArtikelAnalyst: Bitcoin muss womöglich erst auf 250.000 $ steigen, bevor große Player einsteigen

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.