Eine weitere Bitcoin-Halbierung steht bevor, aber diese ist anders

0

Ein neuer Bericht von CryptoCompare erklärt, dass die Bedingungen der Bitcoin-Halbierung im nächsten Monat völlig anders sind als bei den beiden vorherigen, die 2016 und 2012 stattfanden.

Spoiler-Alarm: Erwarten Sie nicht, dass der Bitcoin-Preis nach der Halbierung plötzlich steigt, rät das Marktanalyse-Unternehmen Cryptocurrency.

Irgendwann in der Mitte des nächsten Monats wird sich das Angebot an Bitcoins, die als Belohnung für das Mining ausgegeben werden, halbieren. Dieses Halving, dass alle 210 Blöcke (circa alle 4 Jahre) eintritt, wird in der Krypto-Szene allgemein als bullisch betrachtet.

Anzeige

Frühere Halbierungen waren mit einem Preisanstieg verbunden. Den Analysten zufolge ist dies darauf zurückzuführen, dass die Halbierung das Mining von Bitcoin weitaus kostspieliger macht und Miner zu diesem Kurs-Niveau nicht mehr verkaufen werden. Das Angebot an Bitcoin wäre somit noch knapper und wenn die die Nachfrage nach einzelnen Bitcoins steigt, sollte damit auch der Preis steigen.

Und das Interesse an der Halbierung von Bitcoin im Jahr 2020 (die dritte Halbierung seit der Entstehung von Bitcoin im Jahr 2008) ist dieses Mal viel größer. Selbst Zentralbanken weltweit erwägen digitale Währungen als Ersatz oder Ergänzung zu Fiat-Währungen. Alle Augen sind auf Bitcoin gerichtet.

Also sollte der Preis nach der Halbierung sicherlich steigen oder?

CryptoCompare ist jedoch der Meinung, dass “wir aufgrund der Halbierung keine signifikanten Preissprünge sehen werden”. Zunächst einmal ist das tägliche Börsenvolumen im Jahr 2020 weitaus höher, “wir haben ein viel breiteres Spektrum an Marktteilnehmern, größere Marktteilnehmer, etabliertere Börsen und einen viel weiter entwickelten Derivatemarkt”, so CryptoCompare.

Die von CryptoCompare produzierten Daten zeigen, dass im Jahr 2016 das tägliche Bitcoin-Gesamtvolumen an den Börsen in der Regel nicht mehr als 1 Milliarde Dollar betrug. Aber heutzutage handeln die Börsen weit mehr als das. Am 13. März, dem Tag nach dem Schwarzen Donnerstag, erreichten die Spitzenbörsen zusammen ein tägliches Volumen von 21,6 Milliarden Dollar.

Noch etwas: Die Bitcoin-Miner, die von der Halbierung der Bitcoin-Menge am stärksten betroffen sind, “sind im Jahr 2020 kleinere Akteure”, die von den großen Unternehmen in den Schatten gestellt werden. Laut CryptoCompare hatten die Miner bei der Halbierung 2016 “wahrscheinlich einen weitaus größeren Einfluss auf den Bitcoin-Preis.

Gemäß der Metrik “implizite Volatilität” macht sich der Markt “mehr Gedanken über die Abwärtsseite von Bitcoin als über die potenzielle Aufwärtsseite”. Dies könnte daran liegen, dass Bitcoin den Coronavirus-Crash auf dem Aktienmarkt verfolgt hat und die Angst vor einem weiteren Crash groß ist.

Textnachweis: decrypt, Robert Stevens

 

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelDas letzte Mal, als Coinbase abstürzte, sahen wir den größten Bull Run von Bitcoin
Nächster ArtikelTelegram bietet Investoren Rückerstattung von 1,7 Milliarden Dollar aus dem Token Sale

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.