Historisch korrekter Analyst sagt: Bitcoin wird in den kommenden Tagen $18.000 erreichen

0

Bitcoin hat sich nach Tagen der Konsolidierung wieder stärker erholt. Die führende Krypto-Währung wird derzeit für 15.900 Dollar getradet, obwohl sie erst vor wenigen Stunden bis auf 16.500 Dollar gestiegen ist.

Analysten glauben, dass die Krypto-Währung noch einen weiteren Schritt nach oben gehen könnte, möglicherweise in Richtung Allzeithochs.

Anzeige
krypto signale

Der Trader hinter der Vorhersage, dass Bitcoin im März 2020 eine V-förmige Umkehrung erleben würde, hat vor kurzem den Bitcoin-Preis kommentiert. Er hat einen Chart geteilt, das darauf hindeutet, dass die Kryptowährung inmitten eines lehrbuchmäßigen Elliot-Wellenmusters getradet wird, das wahrscheinlich in den kommenden Tagen mit einem BTC-Höchststand von 18.200 $ enden und sich dann in Richtung 15.000 $ korrigieren wird.

Eine Bitcoin-Erholung auf dieses Niveau von dem derzeitigen Preis bei 16.100 $ würde eine 13%ige Erholung bedeuten. Analysten sind der Meinung, dass BTC noch nicht seinen Höchststand erreicht hat, da es am Futures-Markt keine extreme Überverschuldung und auch kein Blow-off-Top vorhanden ist – d.h. wenn sich ein Vermögenswert schnell erholt, um nur Stunden oder Tage später wieder umzukehren.

Die bisherige Aufwärtsbewegung von Bitcoin war im historischen Vergleich relativ mild.

Derselbe Trader hat zuvor die Bewegung über 16.000 $ vorausgesagt und einen Chart geteilt, aus dem hervorgeht, dass Bitcoin von unter 16.000 $ in Richtung 17.000 $ steigen würde. Diese Bewegung scheint sich zu vollziehen, während dies geschrieben wird.

Der Trader zu diesem Thema:

“Ausbruch, erneuter Test, starker Volumen-Sweep nach unten, Rückverfolgung der gesamten Volumenzone und mehr. Mehr Dump würde mich überraschen. Breakout-Trading-Zeit, über Rot. 15-15.3 wäre ein idealer Ort zum Bieten.”

Bessere fundamentale Trends als je zuvor

Bitcoins Grundlagen sind besser denn je. Derselbe Trader hat vor kurzem eine Reihe von Gründen genannt, warum BTC heute besser aussieht als je zuvor – selbst wenn wir die Preisaktion außer Acht lassen.

Im Folgenden sind einige dieser Gründe aufgeführt:

  • Die Analysten von JP Morgan sind nun bullish bei Bitcoin und argumentieren, dass einige Investoren beginnen, den Coin als Alternative zu Gold zu sehen.
  • Milliardenschwere Investoren beginnen, die führende Krypto-Währung zu erwerben. Stanley Druckenmiller, einer der besten Vermögensverwalter der Welt, ist der jüngste Milliardär, der diesem Club beigetreten ist (wie aus einem kürzlich von CNBC veröffentlichten Interview hervorgeht).
  • PayPal unterstützt jetzt Käufe und Verkäufe in Kryptowährung und wird bald auch Zahlungen anbieten.
  • Die iranische Zentralbank tradet jetzt mit Bitcoin – obwohl unklar ist, wie weit ihr Engagement geht.
  • Grayscale kauft massenhaft Bitcoin und Ethereum aufgrund der institutionellen Nachfrage nach Krypto-Währungen.

Textnachweis: bitcoinist

Letztes Update:

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin sieht 200 Tage lang Gewinne – das ist die wichtigste Ebene, die BTC jetzt halten muss
Nächster ArtikelBitcoin sinkt immer wieder unter $16.000 – während die Wall Street Rekorde bricht

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.