Ripples XRP im freien Fall: Preis stürzt auf $0.20 – wie geht es weiter für den Coin?

Ripples XRP stürzt immer weiter ab: Allein in den letzten 24 Stunden ist der Token um rund 10% gefallen, in den letzten sieben Tagen waren es laut Daten von Coinmarketcap.com sogar rund 44%. Der Absturz scheint unaufhaltsam, während die Börsenaufsicht SEC ihre Klage vorantreibt.

Dem Vorwurf nach hat Ripple seit 2013 XRP im Wert von $1.3 Milliarden in unregistrierten Wertpapierverkäufen eingenommen. Ripple besitzt eine große Menge an XRP in Treuhand-Wallets, die regelmäßig verkauft werden. Der SEC zufolge ist das illegal.

Anzeige
riobet

Beklagt wird nicht nur Ripple Labs, das Unternehmen hinter dem Token – Vorwürfe erhoben werden auch gegen Ripples Mitbegründer Chris Larsen und den amtierenden CEO Brad Garlinghouse. Mit fatalen Folgen für den Kurs: Der Preis von XRP befindet sich im Sinkflug, seit Ripple am vergangenen Montag die Nachricht von der SEC-Klage bekanntgemacht hat.

Wie geht es weiter für Ripples XRP?

Analysten glauben, dass die Klage der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) gegen Ripple enormen Druck auf andere Token ausüben könnte. Der renommierte Analyst und Trader Alex Kruger etwa schreibt zum Thema:

„Das Delisting von $XRP durch die Börsen nach der SEC-Klage ist besorgniserregend für viele andere Token. Die großen Fragen sind jetzt ‚wer kommt als nächstes?‘ und ‚wie schnell wird sich die SEC bewegen?‘.“

Andere Branchenkenner sehen keine drastischen Auswirkungen kommen, wie etwa Cardano-Gründer Charles Hoskinson. Er ist der Ansicht, dass der Fall keine großen Auswirkungen auf den Rest der Krypto-Industrie haben wird – ganz gleich, wie er ausgeht. Hoskinson:

„Ich glaube nicht für einen Moment, dass wenn Ripple zum Beispiel fällt und XRP im Feuer brennt, dass irgendwie die ganze Industrie auseinanderfallen wird und alles zu einem Wertpapier erklärt wird…. Das wird einfach nicht passieren. Ich glaube das ganz und gar nicht.“

Auch Top-Trader Tradermanye wiegelt ab: Er ist der Ansicht, dass nur Ripples XRP betroffen sein wird.

„Ich glaube nicht, dass die Ripple / $XRP Nachrichten relevant dafür sind, dass die anderen großen Alts laufen können. Das ist ein spezifisches Risiko für $XRP andere sollten nicht betroffen sein.“

Dezentrale Coins sollten also weitgehend sicher sein von einem Zugriff durch Behörden. Mittelfristig könnte es allerdings bedeuten, dass die SEC Klagen gegen andere Krypto-Unternehmen in Betracht zieht.

Zuletzt aktualisiert am 30. Dezember 2020

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.