Selbst Paypal hat es nicht geschafft, Bitcoin über $13K zu bringen – warum?

0

Am Mittwoch hat Bitcoin einen Überschall-Bull-Run erlebt, bei dem zum ersten Mal seit 15 Monaten 13.000 Dollar erreicht wurden. Die Rallye begann, nachdem PayPal seinen Vorstoß in den Kryptowährungssektor ankündigte, was Analysten zu der Annahme veranlasst hat, dass der Push durch das das globale Zahlungsunternehmen mit einem Umsatz von $138 Milliarden ausgelöst wurde.

Mindestens ein Analyst stimmt dem jedoch nicht zu. In einem am Donnerstag veröffentlichten Tweet behauptet der pseudonyme Analyst, dass Bitcoin aufgrund eines reichlichen Angebots von Tethers Stablecoin, USDT, nach oben gegangen sei.

Anzeige

“Ich glaube nicht, dass der jüngste BTC-Anstieg auf die PayPal-Nachrichten zurückzuführen ist. Es sieht eher aus wie der “Xi-Pump” im Oktober 2019.”

Mit “Xi-Pump” bezieht sich der Analyst auf eine Bitcoin-Preisrallye im Oktober 2019. Damals befürwortete Chinas Premierminister Xi Jinping in einer öffentlichen Veranstaltung die der Kryptowährung zugrundeliegende Blockchain-Technologie. Darauf folgte ein 40-prozentiger Preisanstieg – eine Bewegung, die später inmitten erneuter Ausverkäufe ihre Richtung völlig umkehrte.

Tether – nicht Paypal

Der pseudonyme Analyst stellt fest, dass der PayPal-Pump nicht anders ist als der Xi-Pump. Beide fielen mit einem zunehmenden Angebot von USDT zusammen. Das bedeutet, dass das Kapital, das sich bereits auf dem Kryptowährungsmarkt befand, in Richtung Bitcoin gelenkt wurde. Von außen drang kein nennenswertes Geld in den Raum ein.

Der Vergleich der Marktkapitalisierung von Tether mit der Preisentwicklung von Bitcoin hat eine starke Korrelation zwischen den beiden gezeigt. Dem Analysten zufolge führt eine Zunahme des USDT-Angebots immer zu höheren BTC/USD-Kursen.

Aber wenn die Kurve des Stablecoins abgeflacht ist oder fällt, sind BTC/USD parallel dazu abgestürzt.

“Neue Tether gedruckt -> Bitcoin steigt; Tether-Kapitalisierung sinkt -> Bitcoin sinkt ebenfalls; Tether scheint führend zu sein”, so der Analyst.

Stimmung: Abwarten und beobachten

Der vorsichtige Ton des pseudonymen Analysten scheint auf dem Krypto-Währungsmarkt weit verbreitet zu sein. Ein prominenter Daytrader befürwortet die von PayPal angeführte Bitcoin-Preiserholung ebenfalls, äußert jedoch Einschränkungen hinsichtlich der Fähigkeit der Kryptowährung, 13.000 US-Dollar als neue Unterstützung zu halten.

“Bis BTC schließt und über 13.000 $ hält, setze ich nicht auf den ATH-Test”, erklärt er. Seiner Meinung nach könnte BTC „im schlimmsten Fall“ sogar bis auf 8k absinken.

Ein anderer Daytrader erinnert die Community an die fehlenden Kerzen auf dem CME Bitcoin Futures-Chart in der Nähe von $11K. Die Community glaubt, dass Bitcoin diese sogenannten Lücken in 98-99% der Fälle füllt. Das bedeutet, dass Bitcoin nach unten in Richtung der 11.000 $-Region korrigieren könnte.

“Sie werden schließlich gefüllt werden, weshalb ich den Einstieg in langfristige Käufe über 13K für eine schreckliche Idee halte”, so der Trader.

Textnachweis: bitcoinist

Zuletzt aktualisiert am 22. Oktober 2020

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelDeFi-Coins im Sinkflug – Trader warnt vor weiteren Verlusten bei Ethereum- und DeFi-Token
Nächster ArtikelWie Bitcoin $20K knacken kann? Die Antwort liegt in seiner Verbindung zu Gold

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.