Sowohl Bitcoin- als auch ETH Median-Transaktionsgebühren sind seit der Halbierung explodiert

0

Seit der Halbierung sind die Transaktionsgebühren sowohl für Bitcoin als auch für das Ethereum-Netzwerk deutlich gestiegen, wobei Bitcoin in den letzten 3 Monaten ein Wachstum von 800% verzeichnete. Die mittleren Transaktionsgebühren in anderen großen Netzwerken, wie Bitcoin Cash, Bitcoin SV, XRP und Litecoin, sind im gleichen Zeitraum jedoch relativ unverändert geblieben.

BTC- und ETH-Transaktionsgebühren steigen weiter an

Die Halbierung der Blockbelohnung ist eines der monumentalsten Ereignisse im Bitcoin-Ökosystem, über dessen Folgen monatelang debattiert wurde. Dem jüngsten Bericht von CoinMetrics zufolge sind die Transaktionsgebühren sowohl für Bitcoin als auch für das Ethereum-Netzwerk nach der Halbierung in die Höhe geschossen. Dies kam überraschend, da die meisten anderen Metriken im Netzwerk relativ flach geblieben sind.

Anzeige
krypto signale

Bitcoin und Ethereum: Mediane Gebührenerhöhungen um 800% und 250%

Am 14. Mai, zwei Tage nach der Halbierung, erreichte der Median der Transaktionsgebühren im Bitcoin-Netzwerk 2,88 Dollar, den höchsten Stand seit Juni 2019, so CoinMetrics. Daten aus Bitinfocharts zeigten, dass die durchschnittliche Transaktionsgebühr am selben Tag bis zu 5,1 $ erreichte.

Ethereum verzeichnete am 14. Mai mit 0,25 $ auch die höchste durchschnittliche Gebühr seit August 2018. Laut Bitinfocharts stieg die durchschnittliche Transaktionsgebühr an diesem Tag innerhalb von 24 Stunden um 30% und erreichte zu einem Zeitpunkt 0,55 $.

Dies war höchstwahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass beide Netzwerke über relativ volle Blöcke verfügten, wie der Bericht feststellte und fügte hinzu, dass andere Kryptowährungen mit hoher Marktkapitalisierung wie Bitcoin Cash (BCH), Bitcoin SV (BSV), XRP und Litecoin (LTC) keine nennenswerten Erhöhungen der Transaktionsgebühren verzeichneten.

Da die Blockprämien auf die Hälfte reduziert wurden, wurde erwartet, dass die Transaktionsgebühren in die Höhe schnellen würden, da die Miner plötzlich nur die Hälfte der Einnahmen aus Blockbelohnungen verdienen würden. Gegenwärtig machen ihre Einnahmen aus Gebühren nur einen sehr geringen Prozentsatz aus. Der Anstieg der Gebühren von Ethereum kann auch auf die Zunahme der Aktivität von Stablecoins zurückgeführt werden, von denen viele ERC20-Coins sind.

Textnachweis: newsbtc

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelEthereum Privacy Coin Mixing Service Tornado.cash jetzt völlig selbstständig
Nächster Artikel2,2% aller Ethereum sind Long auf Bitfinex: 3 Gründe, warum das schief gehen könnte

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.