Statistik: Bitcoin wird auf 6.000 Dollar fallen, vielleicht sogar noch tiefer, wenn die Bären jetzt die Kontrolle übernehmen

0

Trotz der Preisaktionen der letzten zwei Tage hat Bitcoin in den letzten fünf Wochen eine bemerkenswerte Rallye hingelegt. Wie kürzlich berichtet, hat sich die Kryptowährung so gut entwickelt, dass BTC am Montagmorgen zum ersten Mal seit der kleinen Hausse von 2019 fünf grüne Wochenkerzen in Folge gedruckt hat.

Dies ist eine erstaunliche Rallye und Analysten verlangen nach mehr. Ein Trader veröffentlichte zum Beispiel das unten stehende Diagramm, das zeigt, dass es bemerkenswerte Ähnlichkeiten zwischen dem Tiefpunkt, der sich im Dezember 2019 bis Januar 2020 abzeichnete, und jetzt gibt. Er behauptete sogar dass, sollte sich die Geschichte wiederholen, $9.500 unmittelbar bevorstehen.

Anzeige
krypto signale

Bereits zwei Tage nach Beginn der Woche liegt Bitcoin unter den Wochenend-Höchstständen und dem Wochenschluss, was dazu führen kann, dass die erste rote Wochenkerze seit mehr als einem Monat zu sehen ist. Und die Statistiken zeigen, dass, wenn die Bären die Kontrolle über Bitcoin behalten, BTC im Begriff ist, noch tiefer zu fallen.

JofDom bemerkte, dass jedes Mal, wenn Bitcoin eine fünfwöchige Siegesserie beendet hat, eine starke Abwärtsbewegung von durchschnittlich -11,69 %, mit einer minimalen Bewegung von -1,23 % und einer maximalen Bewegung von -27,11 % zu verzeichnen war.

Dies würde darauf hindeuten, dass die Kryptowährung wahrscheinlich auf $6.200 fallen wird, 12% niedriger als das wöchentliche Open, was den Daten von JofDom entsprechen würde, sollte es den Bitcoin-Bären gelingen, die Hausse-Saison zu beenden.

Doch wie sieht es auf dem Aktienmarkt aus?

Nachdem der S&P 500 Ende letzter Woche knapp 2.900 Punkte erreicht hatte, hat dieser begonnen, sich umzukehren, da die Futures auf 2.770 fallen und die Auswirkungen eines negativen Ölpreises an den globalen Märkten nachhallen. Bitcoin könnte dadurch geschädigt werden, wenn sich der Druck fortsetzt.

In einer letzte Woche, am 15. April, veröffentlichten Notiz behauptete die Federal Reserve Bank of Kansas City, dass Bitcoin entschieden kein sicherer Hafen sei und bemerkte, dass die Anlage sich eher wie eine Risikoanlage als wie digitales Gold verhalten habe.

Die Zentralbankfiliale zitierte Bloomberg-Daten, aus denen hervorgeht, dass Bitcoin in “Stressphasen” mit einer positiven Korrelation zum S&P 500-Index arbeitet. Diese Untersuchung legt nahe, dass im Falle eines erneuten Ausverkaufs der Börse und anderer Märkte der BTC und der übrige Kryptowährungsmarkt nicht verschont bleiben.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronews

    Ihr Kapital ist im Risiko!

    Create your account
    Hide Reviews
    • Kryptos, Forex und mehr zu günstigen Gebühren handeln
    • Vollständig EU lizenziert
    • Kostenloses Demokonto mit MT4 Integration
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/europefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelBitcoin-Geldautomaten wachsen um 70 % und werden weltweit um über 3.100 Automaten erweitert
      Nächster ArtikelAnalyst glaubt, dass Ethereum 2.0 die größte wirtschaftliche Verlagerung in der Krypto-Industrie bringen wird

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.