$2-Billionen-Vermögensverwalter Capital International Group erwirbt 12% von MicroStrategy

0

Mit 105.084 BTC in seinen Büchern ist MicroStrategy der mit Abstand größte geschäftliche Bitcoin-Inhaber auf dem Planeten. Mehr als 111.000 BTC werden von Unternehmen gehalten, die dessen CEO Michael Saylor kontrolliert.

Capital International Group erwirbt einen Teil von Microstrategy

Laut SEC-Angaben hat nun die Capital International Group, eine 2,3 Billionen Dollar schwere Vermögensverwaltung mit Sitz in Los Angeles, einen Anteil von 12,2 Prozent an dem auf Bitcoin fokussierten Unternehmen MicroStrategy angemeldet.

Anzeige

Die Capital Group hat nun einen Anteil von 560 Millionen Dollar an MicroStrategy – sie ist damit der zweitgrößte Anteilseigner des Unternehmens nach BlackRock, das eine Beteiligung von 700 Millionen Dollar hält.

Die Capital International Group wurde in der Einreichung als CII bezeichnet:

„CII gilt als wirtschaftlicher Eigentümer von 953.242 Aktien oder 12,2% der 7.782.568 Aktien, von denen angenommen wird, dass sie im Umlauf sind.“

Die Capital International Group erbringt Dienstleistungen für eine Vielzahl von Kunden aus der Finanzbranche – darunter Family Offices, Vermögensverwalter, Pensionstreuhänder und andere. Trotz der Tatsache, dass sich die Vermögensverwaltung noch nicht offiziell zu Bitcoin oder Kryptowährungen geäußert hat, deutet die Investition in MicroStrategy darauf hin, dass sie sich möglicherweise in größerem Umfang mit digitalen Vermögenswerten befassen wird.

Die Bitcoin-Käufe von MicroStrategy

MicroStrategy-CEO Michael Saylor ist in Bitcoin-Kreisen zu einer bekannten Person geworden – dank der wachsenden Bitcoin-Bestände seines Unternehmens, die sich mittlerweile auf über 105.000 Token belaufen. Laut früheren Berichten hat das Unternehmen, das eine Datenanalyseplattform betreibt, insgesamt 2,7 Milliarden Dollar in Bitcoin investiert, indem es sich Geld geliehen und Aktien ausgegeben hat.

Bitcoin wurde als MicroStrategys „primäres“ Treasury-Reserve-Asset bezeichnet. Das bedeutet: Die Kryptowährung wird für das tägliche Cash-Management verwendet. Die Bitcoin-Bestände des Unternehmens werden jetzt in einer neu gegründeten Tochtergesellschaft namens MacroStrategy LLC gehalten.

Trotz der Tatsache, dass MicroStrategy ein starkes Geschäftsmodell im Bereich der Unternehmensdatenanalyse hat, betrachten Investoren die Firma zunehmend als eine mögliche Alternative zur direkten Investition in Bitcoin. Die starke Aufnahme des kanadischen Purpose Bitcoin ETF und der anhaltende Erfolg des GBTC-Fonds von Grayscale zeigen, dass der institutionelle Hunger wächst.

Fonds wie der Digital Transformation ETF von VanEck versuchen, die Performance von Bitcoin zu replizieren, indem sie Aktien von Unternehmen wie Square, Coinbase und MicroStrategy halten.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Bitcoinist

Zuletzt aktualisiert am 13. Juli 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelHat Apple Bitcoin für 2,5 Milliarden Dollar gekauft? Was ist dran an den Gerüchten?
Nächster ArtikelImmer stärkere Krypto-Nachfrage: Vermögensverwalter Fidelity Digital stockt Personal um 70% auf

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

17 + 10 =