Bitcoin hat in den letzten zehn Jahren eine Deflation von 99% gegenüber dem US-Dollar verzeichnet

Bitcoin hat in den letzten zehn Jahren eine Deflation von 99% gegenüber dem US-Dollar verzeichnet
Photo by Executium on Unsplash

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!


Die Inflation in den Vereinigten Staaten hat in den letzten zehn Jahren um fast 30% zugelegt, während der Wert von Bitcoin im selben Zeitraum um 99,996% deflationiert ist.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Die Inflation in den Vereinigten Staaten hat ein Allzeithoch erreicht. Da ist es nicht verwunderlich, dass die Anleger aktiv nach einem Anlageinstrument suchen, das ihnen helfen könnte, sich dagegen abzusichern. Bloomberg hat in einem seiner jüngsten Artikel aufgedeckt, dass die bevorzugte Anlageform für viele dieser Investoren der führende digitale Vermögenswert ist – Bitcoin.

US-Dollar inflationiert, während der Wert von Bitcoin deflationiert

John Authers von Bloomberg Opinion hat die US-Preise mit denen von Bitcoin verglichen –und dabei eine interessante Entdeckung gemacht. Authers zufolge war der Wert von Bitcoin deflationär, während der Verbraucherpreisindex (CPI) des Landes inflationär war. Den Daten zufolge ist der Wert von BTC in den letzten zehn Jahren um mehr als 99,996% deflationiert, während der Verbraucherpreisindex im selben Zeitraum um fast 30% gestiegen ist.

„In den letzten zehn Jahren ist der Verbraucherpreisindex um etwa 28% gestiegen, und wenn man diesen Wert in Bitcoin angibt, ergibt sich eine Deflation von 99,996%. Mit anderen Worten: Was vor 10 Jahren einen Bitcoin gekostet hat, würde heute 0,004 Satoshis kosten, eine kleinere Einheit der Kryptowährung.“

Ein interessantes Argument für Bitcoin wurde in der vergangenen Woche vorgebracht, als die Behörden Daten zur Inflation im Land veröffentlichten. Den Angaben zufolge ist die Inflation im letzten Jahr um mehr als 6% gestiegen. Das wird umso besorgniserregender, wenn man den Verbraucherpreisindex der 1980er Jahre heranzieht, der die Inflation auf etwa 15% beziffert.

Die steigende Inflation hat viele neue Investoren dazu veranlasst, in Bitcoin zu investieren. Offenbar sehen sie BTC als eine praktikable Absicherung gegen den anhaltenden Anstieg der Inflation.

Ökonomen von Bloomberg bestätigten diese Ansicht. Demnach sei der aktuelle Anstieg von BTC auf sein neues ATH durch „Inflationsängste angeheizt“ worden. Die „andere Hälfte“ hingegen stamme „aus dem Überschwang des Marktes und dem Momentum-Trading“.

Anleger, die in den digitalen Coin investiert haben, bezeichnen das Asset oft als wirksamen Schutz vor Inflation.

Michael Saylor von MicroStrategy hat beispielsweise verraten, dass der Grund für die Investition seines Unternehmens in Bitcoin die Lockerung der Inflationspolitik durch die Federal Reserve ist. Ein anderer namhafter Investor in diesem Bereich, Paul Tudor Jones, bezeichnete Bitcoin einmal als „Vermögensspeicher“.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Cryptoslate

Zuletzt aktualisiert am 16. November 2021

Nächster Doge inspirierte Coin der vor dem Doge Day explodiert

  • Nächste 100x Multi-Chain-Meme-Münze? Presale bringt in Sekundenschnelle 250.000 US-Dollar ein!
  • Nahtlose Interoperabilität mit Wormhole und Portal Bridge und ermöglicht sichere Navigation zwischen Blockchains
  • Einfaches Kaufen und Claimen von $DOGEVERSE-Token während der Vorverkaufsphase
10/10

Slothana - Neuer SOL basierter Memecoin

  • SOL verschicken und auf den Airdrop warten - die neue Art des Vorverkaufs
  • Bisher über 500.000€ gesammelt und weist weiterhin großes Potenzial auf
  • Keine feste Obergrenze - wer zuerst kommt, mahlt zuerst
9.5/10

Gewinnchancen steigen mit jedem Einsatz

  • Großzügige 10% Referral-Kommission für jeden
  • Token-Airdrop an Solana-Whales geplant
  • Ähnlich erfolgreiche Tokens: Erfolgspotenzial vorprogrammiert
10/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelHuskyx & Polis (POLIS) gehen durch die Decke! Neue Kryptowährungen mit Potenzial 2022?
Nächster ArtikelCardano baut seit Tagen ab – jetzt meldet sich ADA-Gründer Charles Hoskinson zu Wort

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

sieben + achtzehn =