Bullishes Signal für Bitcoin: Die Finanzierungsraten erholen sich von Jahrestiefstständen

Die Bitcoin-Finanzierungsraten hatten Anfang des Monats nach dem Bitcoin-Absturz ihr Jahrestief erreicht. Bitcoin hat zwar einen Teil seines Wertes wiedererlangt, aber nicht ohne Mühen. Der BTC-Kurs wiederum hatte zu kämpfen, da die Finanzierungssätze weiterhin auf einem Jahrestief liegen.

Die Refinanzierungssätze haben nun begonnen, sich zu erholen – und das könnte auf den Beginn eines weiteren Bull-Runs hindeuten.

Anzeige
riobet

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Bitcoin: neuer Bull-Run?

Seit dem Absturz am 4. Dezember, der Bitcoin auf ein Jahrestief geschickt hat, sind die Finanzierungsraten neutral geblieben. Dies ändert sich jedoch, da die Finanzierungsraten in den letzten Tagen nach oben gedreht haben.

Bitcoin hat seinen höchsten Stand seit dem Absturz erreicht und ist über den Stand vom 6. Dezember gestiegen. Obwohl dieses Niveau immer noch weit unter den durchschnittlichen Höchstständen liegt, deutet es darauf hin, dass die Stimmung der Anleger wieder positiv wird.

Der größte Teil der Erholung ist auf die Finanzierungssätze von FTX und Deribit zurückzuführen. Diese beiden Plattformen haben mehr dazu beigetragen als Binance und ByBit, deren Finanzierungsraten sich weiterhin im neutralen Bereich bewegen. Es ist zu erwarten, dass die Finanzierungsraten auf Binance und ByBit wieder ansteigen werden, wenn sich die Stimmung bessert.

Finanzierungsraten erholen sich vom Absturz | Quelle: Arcane Research

Die Finanzierungsraten sind zwar noch weit von den Werten entfernt, die im Oktober verzeichnet wurden, als Bitcoin sein Allzeithoch von 69.000 $ erreicht hatte. Nichtsdestotrotz konnten sich die Raten deutlich erholen, da viele Investoren wieder beginnen, in den Markt einzusteigen.

Open Interest an Bitcoin Perpetuals steigt

Das Open Interest an Bitcoin-Perpetuals war nach dem Absturz am 4. Dezember ebenfalls eingebrochen, hat sich aber im Vergleich zu den Finanzierungssätzen schneller erholt. Während die Finanzierungssätze weitgehend neutral geblieben sind, hat das offene Interesse an Bitcoin-Perpetuals einen Aufwärtstrend beibehalten.

Es ist von insgesamt 186.000 BTC am 5. Dezember auf 226.000 am 20. Dezember gestiegen, wie von Arcane Research berichtet.

Offenes Interesse an BTC Perpetuals erholt sich | Quelle: Arcane Research

Mit dem wachsenden Open Interest nimmt auch die Hebelwirkung auf dem Markt zu. Binance profitiert am meisten von dieser Erholung und hat in den Wochen nach dem Absturz den größten Zuwachs verzeichnet.

Beim Binance USDT Margined Perpetual ist das Open Interest seit dem Crash von 40.000 BTC auf aktuell 62.000 BTC (Stand: 20. Dezember) gestiegen. Shorts haben unter diesem Wachstum am meisten gelitten. All dies geschah in einer Zeit, in der die Finanzierungsraten unverändert blieben.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Bitcoinist

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten
  • Frage

    BTC hatte am 4. Dezember nicht sein Jahrestief.

    Achim

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

4 + 10 =