„Cash App“ von Square: 2,7 Milliarden Dollar Bitcoin-Umsatz im 2. Quartal 2021 – ein Sprung von 200%!

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Square hat ein arbeitsreiches Wochenende hinter sich. Das Unternehmen war mit dem Kauf des australischen Fintech-Unternehmens Afterpay in einem reinen Aktiendeal in den Schlagzeilen. Anschließend veröffentlichte Square seinen „Q2 2021 Shareholder“-Letter, der bis zum Rand mit Unternehmenseinblicken gefüllt war – einschließlich einiger starker Wachstumszahlen bei Krypto-Transaktionen auf Squares mobilem Produkt, der Cash App.

Aufschlüsselung der Zahlen

Der Bruttogewinn von Square betrug im zweiten Quartal 546 Millionen US-Dollar. Das entspricht einem Anstieg von 91% gegenüber dem Vorjahr. Der Bitcoin-Bruttogewinn von Cash App betrug etwa 10% davon und lag bei 55 Mio. US-Dollar. Dies spiegelt einen erheblichen Anstieg gegenüber den 17 Mio. US-Dollar an Bitcoin-Bruttoeinnahmen wider, die das Unternehmen im zweiten Quartal des vergangenen Jahres verzeichnete.

Auch die jährlichen Bitcoin-Einnahmen stiegen um mehr als 200% auf 2,72 Mrd. $. Letztes Jahr um diese Zeit lag diese Zahl noch bei 875 Millionen Dollar. Auch wenn einige die relativ geringe Marge des Bruttogewinns im Verhältnis zum Umsatz bemängeln, behauptet Square, dass die Gewinne des Unternehmens aus Bitcoin-Transaktionen eindeutig von geringer Priorität sind. Die Bitcoin-Bruttogewinne entsprachen nur etwa 2% der Bitcoin-Einnahmen von Cash App im zweiten Quartal.

In der Tat nennt das Unternehmen ausdrücklich die Nettoeinnahmen ohne Bitcoin-Transaktionen. Laut dem Aktionärsbericht zieht Square die Bitcoin-Einnahmen ab, weil ihre „Rolle darin besteht, den Kunden den Zugang zu Bitcoin zu erleichtern“. Das Unternehmen fördert die Zugänglichkeit und die Gebühren.

Square hat ein beträchtliches Wachstum erlebt und scheint mit neuen Akquisitionen für zukünftige Fintech-Disruptionen gerüstet zu sein. | Quelle: NYSE: SQ auf TradingView.com

Es sind nicht nur grüne Tage

Trotz des beträchtlichen Wachstums der gemeldeten Zahlen im Vergleich zum Vorjahr ist der Bitcoin-Preis im Vergleich zum ersten Quartal des Jahres gesunken. So sind sowohl die Bitcoin-Einnahmen als auch der Bruttogewinn von Cash App im Vergleich zum ersten Quartal 2021 zurückgegangen, da Cash App nur eine geringe Marge auf die Marktkosten von Bitcoin erhebt.

Dementsprechend wird in dem Schreiben darauf hingewiesen, dass die Volatilität des Bitcoin-Preises in den kommenden Quartalen zusammen mit Änderungen der Kundennachfrage wahrscheinlich weiterhin die Gewinne und Einnahmen von Cash App aus Kryptowährungen beeinflussen wird.

Darüber hinaus hat Square zwischen Q4 2020 und Q1 2021 Bitcoin im Wert von 220 Mio. $ gekauft. Da Bitcoin als „immaterieller Vermögenswert mit unbestimmter Nutzungsdauer” gilt, hat das Unternehmen im Quartal eine Wertminderung von 45 Mio. USD auf die Bitcoin-Investition des Unternehmens verbucht.

Alles in allem wird der anhaltende Erfolg von Cash App über Bitcoin hinaus wahrscheinlich auch für das Krypto-Engagement des Unternehmens Gutes verheißen. Der Umsatz von Cash App ohne Bitcoin belief sich im zweiten Quartal auf rund 600 Millionen US-Dollar – ein Anstieg von 87% im Vergleich zum Vorjahr. Die allgemeinen Q2-Zahlen von Square zeigen ebenfalls ein starkes Wachstum, wobei das Quartal in Bezug auf den Nettogewinn das zweitbeste der letzten fünf Quartale war.

Für das von Twitter-Chef Jack Dorsey geführte Unternehmen Square bedeutet das eindeutig weiteres Wachstum.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 2. August 2021

Nächster Doge inspirierte Coin der vor dem Doge Day explodiert

  • Nächste 100x Multi-Chain-Meme-Münze? Presale bringt in Sekundenschnelle 250.000 US-Dollar ein!
  • Nahtlose Interoperabilität mit Wormhole und Portal Bridge und ermöglicht sichere Navigation zwischen Blockchains
  • Einfaches Kaufen und Claimen von $DOGEVERSE-Token während der Vorverkaufsphase
10/10

Nächster Solana-inspirierter Coin mit immensem Potenzial

  • Frischer Memecoin auf der Solana-Plattform der sich angesichts des aktuellen Hypes um SOL-Tier-Token viral verbreiten könnte
  • Gerüchten zufolge vom gleichen Team wie SLERF entwickelt
  • Ähnlich wie Slothana, das vor kurzem 15 Mio. $ einnahm und seitdem einen starken Start erlebt hat
9.5/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoins Wachstum verlangsamt sich – doch Ethereum steigt über $2.600
Nächster ArtikelBitcoin sackt immer wieder unter $40k – ist der Aufwärtstrend in Gefahr?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

fünf × drei =