DOGE-Hype und kein Ende: Original-Dogecoin-Foto erzielt $4 Mio. als NFT

0

„Doge“, das Bild eines süßen Shiba Inu und das bekannte Logo von Dogecoin, wurde gerade für 4 Millionen Dollar als NFT (non-fungible Token) verkauft. Das macht es zum teuersten Meme-NFT aller Zeiten.

Jetzt DOGE kaufen bei Libertex

Das teuerste Meme-NFT aller Zeiten

Im Jahr 2021 hat Dogecoin aufgrund seines spektakulären Preisanstiegs viel Aufmerksamkeit erhalten. Nun hat jemand das gesteigerte Interesse ausgenutzt und einen nicht-fungiblen Token (NFT) des Fotos verkauft, auf dem Dogecoin basiert. Und das zu einem Rekordpreis.

Anzeige

„Das Originalbild, mit dem alles begann”, so die Beschreibung des NFT, das auf very.auction verkauft wurde. In der Beschreibung heißt es:

„Dieses Foto des Shiba Inu ‘Kabosu’ wurde von seiner Besitzerin Atsuko Sato am 13. Februar 2010 aufgenommen.“

Und:

„Nachdem sie es in ihrem persönlichen Blog zusammen mit einer Reihe anderer berühmter Bilder unter dem Titel ‚Spazierengehen mit Kabosu-chan’ geteilt hatte, löste diese Fotos das Doge-Meme aus und kursiert seither im Internet – keines ist so ikonisch wie dieses Bild.”

Am Freitag gab der Gewinner der Auktion, @pleasrdao, ein bereitwilliges Gebot von 1.696,9 Ethereum ab – laut der Auktionsseite Zora etwa 4 Millionen Dollar wert.

DOGE – Meme des Jahrzehnts

Don Caldwell, Chefredakteur der Internet-Meme-Datenbank Know Your Meme (die Doge vor der Auktion zertifizierte, um sicherzustellen, dass das Meme von seinem rechtmäßigen Besitzer verkauft wurde):

„Wir sind so glücklich, ein Teil dieses Meilensteins der Internetgeschichte zu sein. Wenn irgendein Meme es verdient hat, der neue Meme-NFT-Rekordhalter zu sein, dann ist es Doge.“

Caldwell ergänzt: Doge (das er als “eines der ikonischsten Meme in der Internetgeschichte” bezeichnet) habe bereits im Dezember 2019 die Auszeichnung “Meme des Jahrzehnts” von Know Your Meme erhalten.

Das Geld geht an die japanische Kindergärtnerin Atsuko Sato, die Besitzerin des Shiba-Inu-Hundes, der in dem Doge-Meme abgebildet ist.

Der Begriff “Doge” stammt aus dem Flash-Cartoon “Homestar Runner”. In einer Episode aus dem Jahr 2005 nennt die Titelfigur Homestar einen anderen Charakter seinen “D-O-G-E”. Fünf Jahre später, im Jahr 2010, postete Sato das Bild von Kabosu in ihrem persönlichen Blog – nicht ahnend, dass das Foto ein Eigenleben entwickeln würde.

„Ich habe die Fotos gemacht, um meinen Blog zu aktualisieren”, so Sato in einer Erklärung. Und:

„Ich mache jeden Tag eine Menge Fotos, also war dieser Tag nichts Außergewöhnliches. Kabosu liebt es, fotografiert zu werden, also war sie erfreut, dass die Kamera auf sie gerichtet war.”

Dogecoin hat ein gutes Jahr hinter sich

Der Dogecoin-Preis ist im Jahr 2021 deutlich gestiegen und hat die Marke von 0,70 Dollar pro Coin überschritten. Allerdings ist das Asset seither in Übereinstimmung mit dem Rest des Kryptomarktes deutlich gesunken. Es wird derzeit bei rund $0.31 getradet.

Die digitale Kryptowährung begann als ein Scherz, aber sie hat vor kurzem Traktion bekommen, da sich Milliardäre wie Mark Cuban und Elon Musk positiv darüber äußern. Cuban hat es zur Voraussetzung für seine Sportmannschaft gemacht, die Dallas Mavericks, Dogecoin als Zahlung zu akzeptieren. Und Musk hat DOGE mehrmals auf Twitter beworben.

Jetzt DOGE kaufen bei Libertex

Textnachweis: Bitcoinist

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelInternet Computer (ICP) Kurs-Prognose: Rückkehr zum Allzeithoch?
Nächster ArtikelBREAKING: Thailand verbietet NFTs und Meme-Token wie Dogecoin

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

11 − drei =