Neues Allzeithoch für Ethereum im Februar? Was Trader und Analysten jetzt vorhersagen

Ethereum hat zuletzt einen immensen Aufschwung erlebt: Die ETH-Bullen begannen zu trampeln und brachten den Coin mühelos über $1.000. Analysten sind jetzt allerdings geteilter Meinung darüber, was für Ethereum als Nächstes ansteht.

Die weitere Entwicklung des gesamten Marktes dürfte natürlich davon abhängen, wie sich Bitcoin über 30.000 Dollar schlägt. Ein Analyst ist allerdings sicher, dass Ethereum bereit ist, bald ein neues Allzeithoch zu drucken.

Anzeige
riobet

Ethereum bald über 2.000 Dollar?

Hedgefonds-Managing-Partner Matt Kaye nennt einige Faktoren, die Ethereum seiner Meinung nach ideal positionieren, um direkt in Richtung 2.000 Dollar zu steigen. Neben dem vielbeschworenen institutionellen Interesse führt der Krypto-Unternehmer auch an, dass Ethereum derzeit noch zu einem günstigeren Preis zu haben ist. Kaye:

„Ich sehe nicht, wie $ETH nicht durchs ATH reißt & in Richtung $2k steigt“

Kurze Pause für ETH & BTC – Bull-Run für Altcoins?

Top-Trader MacnBTC ist kurzfristig hingegen eher bearish auf BTC und ETH – schreibt seinen 45.000 Followern aber, dass stattdessen die Zeit für kleinere Altcoins gekommen ist:

„Smart Contractor“ sieht das jedoch anders. Er erklärt in einem neuen Video seine Einschätzung, dass Ethereum nach fast zwei Jahren der Basisbildung ausbricht.

Der Analyst greift dafür auf das sogenannte Elliott-Wave-Prinzip zurück. Bei dieser technischen Analysemethode versucht man, zukünftige Preisaktionen zu prognostizieren, indem man die Psychologie der Masse analysiert. Und die manifestiert sich in Wellen.

Laut Smart Contractor befindet sich Ethereum in der Mitte von Welle drei. Das ist die längste und die bullishste der fünf Wellen.

„Das sieht aus wie eine Welle drei. Ich habe einfach das Gefühl, dass dieses Ding nach oben schießen wird… So wie sich ETH/BTC entwickelt und wenn ich mir die hohen Zeitrahmen von ETH ansehe, ja, ich glaube wirklich, dass ETH von hier aus zu Allzeithochs aufsteigen wird… Sieht aus, als hätte die Altsaison begonnen.“

Kaufen & hodln – die Bull-Run-Strategie

Das wir uns nach wie vor in einem Bullenmarkt befinden, das betont hingegen Trader Pentoshi. Er erinnert seine mehr als 43.000 Follower daran, dass man eigentlich nichts tun muss außer Kryptowährungen zu kaufen und zu halten – und dass enorme Auf- und Abwärtsbewegungen beim Preis ganz normal sind. Man solle sich bloß keine Sorgen machen. Pentoshi:

„In einem Bullenmarkt. Alles, was du tun musst, ist NICHTS zu tun, aber hodln. Es ist volatil. Aber der Markt ist im Aufwärtstrend. Die Tops von heute werden zu den Tiefs der nächsten Woche. Mach dir keine Sorgen über die niedrigen Zeitrahmen Geräusche / Shake Outs“

So sind alle Augen nach wie vor auf Bitcoin gerichtet – denn trotz der jüngsten invers korrelierten Preisaktion ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Ethereum bei einem Rückgang Bitcoins ebenfalls Schwäche zeigt. Die nächsten Stunden dürften zeigen, in welche Richtung der Markt nun mittelfristig tendiert.

Zuletzt aktualisiert am 5. Januar 2021

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.