NFT-Hype am Ende? Preise im Sinkflug – 70% Wertverlust vom Allzeithoch!

0

Zeichnet sich womöglich bereits das Ende des Krypto-Bull-Runs an? Oder sind die im Sinkflug abstürzenden NFT-Preise lediglich ein Indiz dafür, dass der NFT-Boom eine gesunde Korrektur erlebt?

Wie Daten von Nonfungible.com zeigen, sind die Kaufpreise von non-fungible Token (NFTs) um 70% vom Allzeithoch gefallen. Beim Bitcoin Kurs würde man von einem brutalen Absturz sprechen – was gilt diesbezüglich für NFTs?

Anzeige
krypto signale

Experten von Bloomberg zufolge könnte der NFT-Hype genauso schnell verschwinden, wie er gekommen ist. Geht man nach den Daten, sieht der Markt nämlich nicht unbedingt belebt aus: Während der Durchschnittspreis für NFTs am 22. Februar bei rund 4.300 Dollar lag, beträgt er mittlerweile nur noch $1.400 Dollar (Stand 4. April).

Der Preisverlust hat natürlich viele Kritiker auf den Plan gerufen, die sich nun in ihrer Meinung bestätigt fühlen, dass es sich beim NFT-Phänomen um eine Blase handeln müsse.

Chris Wilmer, Wissenschaftler an der Universität von Pittsburgh und Mitherausgeber einer Blockchain-Forschungszeitschrift, widersprecht dieser These. Er hält die Volatilität für normal, sagt: NFTs sind trotz allem keine Blase. Wilmer:

“Es ist nicht sinnvoll, ein Konzept als Finanzblase zu charakterisieren. NFTs befinden sich nicht in einer Blase, genauso wenig wie Kryptowährungen eine Blase sind. Es wird Manien und irrationalen Überschwang geben, aber Kryptowährung ist eindeutig hier, um langfristig bei uns zu bleiben und NFTs sind es wahrscheinlich auch.”

„Overly Attached Girlfriend“-Meme erzielt 411.000 Dollar

Wer sich derzeit nicht über sinkende NFT-Preise beschweren kann, ist Laina Morris. Den Namen kennst du womöglich nicht – aber das Gesicht dahinter hast du mit großer Wahrscheinlichkeit schon gesehen: Laina steckt hinter dem „Overly Attached Girlfriend“-Meme.

Nun hat die Internet-Berühmtheit ihr Overly Attached Girlfriend-Meme als NFT angeboten – und gerade für 200 ETH verkauft. Das entspricht 411.000 $. Wow.

Käufer des Memes NFT ist „3F Music“, ein in Dubai ansässiges Musikstudio, das am vergangenen Donnerstag auch das NFT der New York Times für 560.000 Dollar gekauft hat.

Laina super-happy auf Twitter:

“Ihr seid Wahnsinnig. Danke an alle, die geboten haben und besonderen Dank an @3fmusic. Ehrlich, ihr habt keine Ahnung, wie das mein Leben verändern wird. Ich meine es ernst. Ich bin so unglaublich dankbar und auch immer noch einfach WEGGEBLASEN. So schräg. So cool. Wtf. Danke, Internet.”

 

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelETH bis Jahresende bei 10.000 Dollar! Zwei Top-Trader enthüllen ihre epischen Preisziele
Nächster ArtikelDas Ende von LG: Unternehmen stellt die Smartphone Produktion ein

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.