Bitcoin: Netzwerk passt Difficulty an – Miner kapitulieren! Der Sargnagel für BTC?

Bitcoin Netzwerk passt Difficulty an – Miner kapitulieren! Der Sargnagel für BTC?

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Es wird erwartet, dass sich die Schwierigkeit beim Bitcoin-Mining nach unten korrigiert, da sich die Hashrate verlangsamt. Das deutet darauf hin, dass ein möglicher Höchststand erreicht ist. Was bedeutet das für BTC?

Sonntagnacht bzw. Montagmorgen (20./21. November) sollte sich die Schwierigkeit beim Bitcoin-Mining anpassen. Derzeit werden mehr als 100% des geschürften Bitcoin-Vorrats mit der fünftgrößten Rate aller Zeiten ausgegeben.

Nach zwei aufeinanderfolgenden negativen oder neutralen Anpassungen der Schwierigkeit ist es möglich, dass die Bitcoin-Hash-Rate und die Schwierigkeit ihren Höhepunkt erreicht haben. Es wird jedoch erwartet, dass die Schwierigkeit über das Wochenende wieder nach unten korrigiert wird. Das stärkt die Erwartung, dass die Hash-Rate ihren Höhepunkt erreicht hat.

BTC difficulty, Quelle: Glassnode

Im Folgenden wird der Prozentsatz der von Minern ausgegebenen Bitcoins über einen Zeitraum von 30 Tagen dargestellt. Der blaue Bereich, der den höchsten Stand seit 2021 erreicht hat, zeigt die Anzahl der von Minern verkauften Coins. Das Volumen der von Minern verkauften Bitcoins in den letzten 30 Tagen ist der fünftgrößte Abfluss in der Geschichte von Bitcoin.

Miner: Guthaben sind rückläufig

Die Guthaben der Miner sind ebenfalls rückläufig – wenn auch derzeit nicht in besorgniserregender Geschwindigkeit. Die Diskrepanz zwischen den ausgegebenen Bitcoins und dem Guthaben der Miner deutet darauf hin, dass die Mining-Unternehmen möglicherweise neu geschürfte Coins verkaufen, um ihre Kosten zu decken.

Bitcoin-Miner, Quelle: Glassnode

Ein drastischer Anstieg der globalen Energiekosten in Verbindung mit dem Preisverfall von Bitcoin schafft einen perfekten Sturm für Bitcoin-Miner.

In einer kürzlichen Gewinnmitteilung schrieb das führende Bitcoin-Mining-Unternehmen, Marathon Digital: Man erwarte, dass Bitcoin für einige Zeit zwischen 18.000 Dollar und 21.000 Dollar tradet. Außerdem betont das Unternehmen, dass es sich in diesem Bereich „wohlfühlt“ und darauf vorbereitet ist, „den Sturm zu überstehen“.

Da die Auswirkungen des FTX-Zusammenbruchs jedoch weiterhin in der gesamten Branche zu spüren sind, tradet Bitcoin nun schon den achten Tag in Folge unter 17.000 Dollar.

Sollte der Bitcoin-Kurs unter 18.00 Dollar bleiben, könnte dies Minern weiterhin Probleme bereiten und zu neuen Verkäufen führen. Ein Zyklus von weiterem Abwärtsdruck könnte dann durch Verkäufe der Miner ausgelöst werden, um die Betriebskosten zu decken.

Textnachweis: Cryptoslate

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
10/10

Nächster Solana-inspirierter Coin mit immensem Potenzial

  • Frischer Memecoin auf der Solana-Plattform der sich angesichts des aktuellen Hypes um SOL-Tier-Token viral verbreiten könnte
  • Gerüchten zufolge vom gleichen Team wie SLERF entwickelt
  • Ähnlich wie Slothana, das vor kurzem 15 Mio. $ einnahm und seitdem einen starken Start erlebt hat
9.5/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin: Krypto-Börsen verzeichnen höchste BTC-Abflüsse seit 2018 – was bedeutet das?
Nächster ArtikelFTX: Jahrhundert-Pleite reißt Krypto-Firmen nach unten – doch Bitcoin scheint immun

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

5 × 3 =