Bitcoin: von wegen Umweltsünder! Studie zeigt: So schlägt BTC sogar Wind- und Solarenergie

Bitcoin von wegen Umweltsünder! Neue Studie zeigt So schlägt BTC sogar Wind- und Solarenergie

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Wie wirken sich Bitcoin und Bitcoin-Mining auf die Umwelt aus? Ein Thema, das in der Krypto-Community heftig diskutiert wird. Aufgrund des hohen Energieverbrauchs der Hochleistungscomputer, die für die Lösung komplexer mathematischer Gleichungen zur Bestätigung von Transaktionen erforderlich sind, wurden Mining-Aktivitäten in einigen Regionen verboten. Eine neue Form des Bitcoin-Minings ist jedoch vielversprechend – und besser für die Umwelt als Wind- und Solarenergie zusammen.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Emissionsreduzierung durch Bitcoin-Mining

Einer der direktesten Wege zur Umweltverschmutzung ist die Ölförderung. Während des Prozesses wird Erdgas produziert, und da die Nutzung des Erdgases nicht kosteneffizient ist, müssen die Hersteller das produzierte Erdgas oft vor Ort abfackeln.

Beim so genannten Abfackeln wird das Erdgas in der Luft verbrannt. Dadurch werden jedoch Tonnen von C02 in die Atmosphäre freigesetzt. Das führt zu weiteren Emissionen. Es wurden verschiedene Lösungen vorgeschlagen, wie z.B. Wind- und Solarenergie, um die durch das Abfackeln entstehenden Emissionen zu verringern. Allerdings war keine so effektiv wie die Nutzung von Erdgas aus Bitcoin-Mining.

Eine Studie von Cross Energy hat ergeben: Die Verwendung von Erdgas ist für das Bitcoin-Mining kosteneffizienter – und die Emissionen im Vergleich zu Windenergie und Solarenergie um mehr als 500% reduziert.

BTC-Mining übertrifft Solar- und Windenergie bei der Reduzierung von Emissionen | Quelle: Arcane Research

Der Grund dafür: Das Bitcoin-Mining findet an dem Ort statt, an dem das Erdgas gefördert wird. Das Gas kann direkt entnommen werden, um es als Energie fürs Mining zu nutzen. Das führt zu höheren Erträgen und insgesamt geringeren Emissionen.

Der Studie zufolge wurden für jede Investition von 1.000 Dollar in ein Bitcoin-Mining-System, das Erdgas verwendet, die Emissionen um 6,32 Tonnen CO2-Äquivalente reduziert. Zum Vergleich: Wind- und Solarenergie reduzieren die Emissionen um 1,3 bzw. 0,98 CO2-Äquivalente für die gleiche Investition von 1.000 Dollar. Das zeigt: Bitcoin-Mining mit Erdgas ist nicht nur aus Kostengründen die bessere Alternative. Es ist auch viel besser für die Umwelt.

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $66,227.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.3 T

Wenn das bei Ölbohrungen anfallende Erdgas fürs Bitcoin-Mining verwendet werden kann, entfällt das Abfackeln. Da die Gase in einem elektrischen Generator in einer kontrollierten Umgebung verbrannt werden, reduziert das die Auswirkungen auf die Umwelt erheblich. Wenn man dann noch bedenkt, dass Bitcoin-Mining ortsunabhängig ist und überall betrieben werden kann, ergibt sich ein Erfolgsrezept.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Bitcoinist

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
10/10

Nächster Solana-inspirierter Coin mit immensem Potenzial

  • Frischer Memecoin auf der Solana-Plattform der sich angesichts des aktuellen Hypes um SOL-Tier-Token viral verbreiten könnte
  • Gerüchten zufolge vom gleichen Team wie SLERF entwickelt
  • Ähnlich wie Slothana, das vor kurzem 15 Mio. $ einnahm und seitdem einen starken Start erlebt hat
9.5/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelKrypto-Milliardär Arthur Hayes: bullish auf The Merge! „Ethereum hat einen Nutzen“
Nächster ArtikelDiese Kryptowährung könnte bald das 100-fache wert sein

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

1 + fünfzehn =