Grünes Bitcoin-Mining: Tesla, Block & Blockstream arbeiten an einer neuen Anlage

Grünes Bitcoin-Mining Tesla, Block & Blockstream arbeiten gemeinsam an neuen Anlage

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

</p>

Bullish für BTC: Elektroautohersteller Tesla baut in Zusammenarbeit mit Block und Blockstream eine solarbetriebene Anlage für grünen Bitcoin.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Block, Blockstream und Tesla entwickeln eine grüne Bitcoin-Mining-Anlage

Blockstream und Block, früher bekannt als Square, beginnen in Texas mit dem Bitcoin-Mining. Dabei setzen sie eine von Tesla entwickelte, solarbetriebene Technologie ein.

Laut einer Pressemitteilung der beiden Unternehmen soll die Bitcoin-Mining-Anlage noch vor Ende des Jahres fertiggestellt werden. Laut CNBC sagte der Mitbegründer von Blockstream, Adam Back: Die Anlage werde gebaut, um zu beweisen, dass Bitcoin-Mining in großem Maßstab mit erneuerbarer Energie betrieben werden kann.

Back zufolge werde die Anlage über ein Dashboard verfügen, mit dem die Menschen die Leistung des Projekts in Echtzeit überwachen können. Die Öffentlichkeit kann somit die Leistung und die Gesamtzahl der mit der Anlage geschürften Bitcoins verfolgen.

Diese jüngste Entwicklung ist das Ergebnis einer Kooperation, die Blockstream und Block im Juni 2021 eingegangen sind. Damals gaben beide Parteien ihre Absichten bekannt, eine Mining-Anlage in den Vereinigten Staaten zu errichten.

Grünes Bitcoin-Mining: Was kann die Anlage?

Die besagte Anlage wird durch 3,8-Megawatt-Solarpaneele und ein 12-Megawattstunden-Megapack von Tesla betrieben. In der Ankündigung heißt es ausdrücklich, dass „die Kombination aus Tesla-Photovoltaik und Megapack-Batterieausrüstung die 30 Petahashes pro Sekunde an Mining-Hardware in der Anlage mit 100% Solarenergie betreiben wird“.

Bitcoin-Mining wird grüner

Bitcoin-Miner nutzen zunehmend erneuerbare Energiequellen zum Mining des digitalen Vermögenswertes. So tragen sie mit dazu bei, die Vorstellung zu widerlegen, dass der Prozess der Umwelt übermäßig schaden würde.

Die Entwicklung bestätigt Medienberichte. Denen zufolge ist der Prozentsatz an erneuerbaren Energien, die zum Mining von Bitcoin eingesetzt werden, von 1% auf beachtliche 58,5% gestiegen.

Akzeptiert Tesla bald wieder Bitcoin?

Der beliebte Elektroautohersteller Tesla war letztes Jahr in den Schlagzeilen. Da kündigte er an, Bitcoin im Wert von 1,5 Milliarden Dollar zu kaufen. Und nicht nur das: Das Unternehmen akzeptierte das Flaggschiff-Asset vorübergehend als Zahlungsmittel für seine Fahrzeuge.

Der Schritt war jedoch nur von kurzer Dauer. Wenige Wochen später entschied sich Tesla wieder dagegen, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren – und gab Umweltbedenken als Grund dafür an.

Da das Unternehmen nun aber mit anderen Pro-Krypto-Firmen zusammenarbeitet, um Bitcoin mit erneuerbarer Energie zu schürfen, könnte dies das von Elon Musk geführte Unternehmen anspornen, Bitcoin wieder zu akzeptieren.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Cryptoslate

Nächster Doge inspirierte Coin der vor dem Doge Day explodiert

  • Nächste 100x Multi-Chain-Meme-Münze? Presale bringt in Sekundenschnelle 250.000 US-Dollar ein!
  • Nahtlose Interoperabilität mit Wormhole und Portal Bridge und ermöglicht sichere Navigation zwischen Blockchains
  • Einfaches Kaufen und Claimen von $DOGEVERSE-Token während der Vorverkaufsphase
10/10

Slothana - Neuer SOL basierter Memecoin

  • SOL verschicken und auf den Airdrop warten - die neue Art des Vorverkaufs
  • Bisher über 500.000€ gesammelt und weist weiterhin großes Potenzial auf
  • Keine feste Obergrenze - wer zuerst kommt, mahlt zuerst
9.5/10

Gewinnchancen steigen mit jedem Einsatz

  • Großzügige 10% Referral-Kommission für jeden
  • Token-Airdrop an Solana-Whales geplant
  • Ähnlich erfolgreiche Tokens: Erfolgspotenzial vorprogrammiert
10/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger Artikel7 Millionen Dollar durch NFTs eingenommen! Diese 13-Jährige ist jetzt Multimillionärin
Nächster ArtikelDie Krypto-Woche: Bitcoin und Co. geben nach, Regulierungen rücken immer näher

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

achtzehn − drei =