Bullish für Krypto: Hongkong möchte Krypto-Trading für Privatanleger erlauben

Bullish für Krypto Hongkong möchte Krypto-Trading für Privatanleger erlauben

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Hongkong möchte seine Krypto-Tradinganforderungen ändern – anders als China. Dort herrscht ein vollständiges Krypto-Verbot.

Hongkong möchte Krypto-Trading-Hub werden

Hongkong plant nun, Maßnahmen zu ergreifen, da es den Status eines globalen Kryptowährungs-Hubs erreichen möchte. Nun sind viele rechtliche Initiativen geplant, die mit der Krypto-Industrie in Verbindung stehen.

Hongkong will kein pauschales Verbot verhängen und versucht, seinen Ansatz zur Regulierung zu ändern. Dies wird dadurch erreicht, dass die Regierung von Hongkong einen eigenen Gesetzentwurf einführt, um Kryptowährungen auf eine viel unabhängigere und liberalere Weise zu regulieren.

Elizabeth Wong, Leiterin der Fintech-Abteilung bei der Securities and Futures Commission (SFC), hat das bestätigt.

Die Wertpapieraufsichtsbehörden von Hongkong planen, ihre Tradinganforderungen zu überdenken, damit Investoren direkt in virtuelle Vermögenswerte investieren können.

Mit dieser Änderung wird Hongkong in der Lage sein, die Abwanderung von Digital-Asset-Firmen und Talenten aus der Branche rückgängig zu machen, da es in der Lage sein wird, ein günstiges Umfeld für Unternehmer in dieser Branche zu schaffen. Erst das Talent, dann das Wachstum für der Branche.

SFC bringt Veränderung in die Krypto-Industrie

Zu den neuesten Initiativen der SFC gehört die Zulassung von Kleinanlegern, damit diese direkt in virtuelle Vermögenswerte investieren können. Elizabeth Wong hat das laut Berichten der South China Morning Post in einem von InvestHK veranstalteten Panel erwähnt.

Diese Initiative deutet darauf hin, dass sich die Haltung der SFC gegenüber Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum in den letzten vier Jahren endlich zum Positiven gewandelt hat.

Die frühere Haltung gegenüber digitalen Vermögenswerten beinhaltete die Beschränkung des Tradings an zentralisierten Börsen auf professionelle Anleger. Die Anleger, die traden durften, mussten ein Portfolio im Wert von mindestens 1 Million Dollar besitzen.

Laut Wong ist die Kryptoindustrie zwar regelkonformer geworden. Aber es muss sich noch einiges ändern, damit das Kryptotrading mit der Zeit an Zugkraft gewinnt.

„Wir haben vier Jahre Erfahrung mit der Regulierung dieser Branche… Wir denken, dass dies ein guter Zeitpunkt ist, um sorgfältig darüber nachzudenken, ob wir diese Anforderung, die nur für professionelle Anleger gilt, beibehalten wollen.“

Andere Entwicklungen

Die SFC plant einige weitere Gesetzesinitiativen, die die Entwicklung der Branche in Hongkong fördern sollen.

Im Januar wurde eine weitere Richtlinie eingeführt, die es den Dienstleistern erlaubt, bestimmte kryptobezogene Derivate zu verkaufen.

Wie bereits erwähnt, haben die Regulierungsbehörden auch darüber nachgedacht, ob sie Kleinanlegern erlauben sollten, in börsengetradete Krypto-Fonds zu investieren.

Berichten zufolge hat die Regierung der Sonderverwaltungsregion Hongkong einen Gesetzesentwurf eingebracht, der die Einführung eines Regulierungssystems für Kryptoanbieter vorschlagen könnte.

Die Behörden haben auch geplant, dass sie offen für die Einführung anderer aufstrebender Technologien wie nicht-fungible Token und Metaverse sind, was Hongkong den Status eines „internationalen Zentrums für virtuelle Vermögenswerte“ verleihen würde.

Coincierge.de-Tipp: Traden wie Profis mit Dash 2 Trade

Über das Interesse vieler Anleger freut sich derzeit auch die neue Trading-Plattform Dash 2 Trade – seit Monaten in der Entwicklung, jetzt erstmals zugänglich: Dash 2 Trade bietet professionelle Trading-Werkzeuge, Charts, Signale und viele hilfreiche Indikatoren, um Top-Renditen zu generieren. Und das sowohl für Einsteiger als auch erfahrene Trader. Der laufende Presale ist bereits ein voller Erfolg.

Je früher man einsteigt, desto besser die Konditionen: Hier sind neun Phasen angedacht, mit jeder weiteren Phase erhöht sich der Preis.  

Jetzt D2T kaufen

Textnachweis: Bitcoinist

Green Bitcoin - Neue grünere & umweltfreundlichere Alternative zu Bitcoin

  • Kooperation mit renommierten Umweltschutzorganisationen
  • Revolutionäre NFT-Integration
  • Interaktive Community-gesteuerte Entscheidungsfindung
  • Einfache Fiat-Onramp-Funktion
10/10

Scotty AI - Fortschrittliche KI zur Analyse von Blockchain-Daten und zur Erkennung von Bedrohungen

  • ERC-20-Kompatibilität für breite Zugänglichkeit
  • Blitzschnelle Agilität bei der Erkundung und Neutralisierung von Risiken
  • Ein von der Gemeinschaft getragenes Projekt mit einem transparenten Ansatz
10/10

Smog Token - Innovativer Solana Meme Coin mit großem Unterhaltungspotenzial

  • Innovativer Solana Meme Coin
  • Startkapital von 2 Millionen USD
  • Erwarteter Handelsvolumen-Anstieg
  • Nachfolger von Erfolgsprojekten
  • Verlockendes Airdrop-Angebot
10/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelNeue Regeln für Kryptowährungen in Europa: Was Anleger jetzt wissen müssen
Nächster ArtikelOlympus DAO: Hacker stiehlt 300.000 Dollar – und gibt alles noch am selben Tag zurück

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

2 × drei =